Ich finde auch, dass Bayern und Baden-Württemberg eher zu Österreich passen als zum restlichen Deutschland. Aber bitte ohne Deutschschweiz.

...zur Antwort

Bayern ist nur im Süden - also südlich von München - schöner als NRW. Das restliche Bayern ist ja eher langweilig. In NRW ist dafür das Münsterland, Westfalen und das Sauerland sehr schön.

...zur Antwort

Wir waren im Mai bei etwa 26 Grad und Sonne. Ich fand das schön. Wir waren mittwochs außerhalb der Ferien, da waren die Wartezeiten nicht so extrem.

...zur Antwort

Bayern ist anders. "Wir müssen die Grenzen wirksam sichern, und dazu gehört eben auch die Zurückweisung", sagte Ministerpräsident Markus Söder vor vier Jahren. In Bayern ist eben die Furcht vor dem Exotischen größer als in vielen anderen Bundesländern.

...zur Antwort

Die Durchschnittstemperatur liegt in Deutschland über das Jahr verteilt bei etwa 8,5 Grad. 8,5 Grad ist deutlich unter der Raumtemperatur, allerdings sind da die Nachttemperaturen mit eingerechnet, und nachts schläft man ja meistens. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen im Jahresmittel bei 13 Grad, deswegen gibt es mehr Tage, wo man friert und eine Jacke braucht, als Tage, an denen es unangenehm heiß ist. Heute ist es aber zumindest bei uns deutlich wärmer als nur 17 Grad, wir haben 27 Grad, das ist schon ziemlich heiß.

...zur Antwort

Alle genannte Staaten liegen sehr südlich, zu einem großen Teil sogar südlicher als Mallorca, also wird es dort auch Palmen geben.

...zur Antwort

Französisch kann man sehr gut erkennen, auch schriftlich. Ein Italiener versteht, wenn er spanisch hört, nur einzelne Wörter und umgekehrt.

...zur Antwort

Weil es zwei extrem heiße Sommer mit wenig Regen waren. Der letzte Sommer (2021) war zumindest im Juli und August verregnet mit vielen extremen Gewittern und Unwettern und 2020 konnte auch nicht mit 2019 und 2018 mithalten. Es gab zum Beispiel im Sommer 2021 ein Gewitter wo es mitten am Tag so dunkel wurde, dass es ein bisschen Weltuntergangsstimmung hatte. Es gab im Sommer 2021 nur eine Hitzewelle im Juni, dann war fast gar nichts mehr mit Hitze. In Stuttgart hätten wir 2021 nur drei heiße Tage über 30 Grad, 2018 dagegen mehr als 20. Außerdem wurden 2020 und 2021 fast alle Sommer-Festivals abgesagt und es gab teilweise (insbesondere 2020) auch im Sommer Kontaktbeschränkungen. Zum Beispiel dürften sich da auch im Sommer nur 10 Leute treffen und die Grillplätze waren fast den ganzen Sommer zugesperrt. Im Sommer 2021 gab es dann die Spaltung der Gesellschaft in Geimpfte und Ungeimpfte. Für Geimpfte war da langsam wieder Reisen und Freizeit möglich, aber die Ungeimpfte Freunde durften dann eben nicht mitkommen.

...zur Antwort

Der Mai war in einigen Jahren wie 2021 und 2019 noch oft kalt und verregnet und kam eher wie ein September daher. Wir hatten letztes Jahr Mal einen Tag im Mai, wo die Temperatur (um etwa 13 Uhr mittags) im Regen auf 3 Grad runterging. 2019 war es ähnlich, da waren es Mal an einem Samstag im Mai zur Mittagszeit 4 Grad im Regen. Pünktlich zum Junibeginn hatte sich aber das Wetter beruhigt und es gab die ersten Hitzewellen des Jahres. Im Mai gibt in vielen Jahren noch (zu) oft Mittagstemperaturen unter 20 Grad. Also ist insgesamt der Juni schöner. Es gab aber auch schon Ausnahmen. 2020 war der Mai oft sonnig und der Juni dafür eher verregnet. Das ist aber eher die Ausnahme.

...zur Antwort

Weil manche davon ausgehen, dass Putin schwer psychisch krank ist und es unwahrscheinlich wäre, dass ein Nachfolger dieselbe Krankheit hätte.

...zur Antwort

Sie freuen sich, dass Bielefeld nicht als die hässlichste Stadt gilt und hören deshalb den Spruch gerne.

...zur Antwort