Warum haben Beyerdynamic DT990 250 Ohm?

5 Antworten

AKG hatte auch mal den K141 Monitor mit 600 Ohm im Programm

Sennheiser hatte den HD414 mit 2 kohm im Programm

Jede Impedanz ist für einen bestimmten Zweck.

8 bis 55 Ohm ist für tragbare Geräte gedacht.

250 - 400 Ohm ist eher für Kopfhörer gedacht, welche an Fernsehkameras oder Tonbandmaschienen angeschlossen werden. Auch für die Studiotechnik wird das eingesetzt.

600 Ohm ist für den Betrieb an Röhrenverstärkern gedacht. Auch für Studiotechnik.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Weil es ein Studiokopfhörer ist und der deswegen hochauflösend seien muss. Um das zu erzielen braucht er eben eine hohe impedanz

Der Vorteil von hochohmigen Kopfhörern ist eine bessere Auflösung und besserer Klang.

Welches Problem gibt es für, dass sie 250 Ohm haben?

Sie spielen nicht so laut wie Lautsprecher mit 4 Ohm, aber das müssen sie ja auch nicht, wenn sie direkt auf dem Ohr aufliegen. Willst du taub werden?

Ausserdem: Da sie sich direkt am Ohr befinden, hört man jedes Rauschen und jedes andere Störgeräusch, dass der Verstärker produziert, viel lauter als bei Boxen. Da ist es sinnvoll, dass sie aufgrund der höheren Impedanz leiser sind.

Woher ich das weiß:Hobby

Er möchte gewiss nicht taub werden, aber auch nicht den Lautstärkeregler auf Rechtsanschlag stellen und in den Kopfhörer hineinkrauchen müssen, um etwas zu verstehen.

0

Was möchtest Du wissen?