Warum gibt es keine Wasserstoffkraftwerke?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gibts doch. https://www.nzz.ch/wasserstoff-kraftwerk_fusina-1.3344348 Aber nur das eine, weil dort in der Nähe Wasserstoff anfällt. Falls du damit die zivile Nutzung von Kernverschmelzung wie in Wasserstoffbomben meinst, das wird uns seit Jahrzehnten versprochen, da wird aber auch nicht Wasserstoff sondern Deuterium und Tritium eingesetzt. Übrigens auch bei der Wasserstoffbombe, gezündet wird die durch eine normale Atombombe. Das geht in einem Kraftwerk nicht...

Wie meinst du denn sollen die Funktionieren? Wenn du einfach an die klassische Knallgasreaktion denkst, so müsstest du den Wasserstoff irgendwo herkriegen. Da es keine gewaltigen Vorkommen von reinem Wasserstoff gibt müsste man diesen aus z.B. Wasser gewinnen. Nur kostet das dann wieder mehr Energie, als dein Kraftwerk erzeugen würde.

Chilloma 14.08.2017, 21:32

Dachte das ist wie bei der Wasserstoffbombe so ähnlich.

0
YanMeitner 14.08.2017, 21:35
@Chilloma

So etwas passiert im Prinizip im Fusionskraftwerk. Allerdings ist das technisch gar nicht so einfach. Die Reaktion benötigt eine extrem hohe Temperatur und ein sehr starkes B-Feld.

1
Chilloma 14.08.2017, 21:37
@YanMeitner

Ach so, aber was ist wenn das Ding explodiert wie ein akw ? Das wer dann ja noch übler

0
YanMeitner 14.08.2017, 21:39
@Chilloma

Nicht zwangsläufig. In einem Fusionskraftwerk müsste z.b. wesentlich weniger radioaktive Stoffe gelagert werden. Das heißt, das Falloutgebiet wäre kleiner und weniger stark verstrahlt.

0
ulrich1919 18.08.2017, 20:07
@Chilloma

aber was ist wenn das Ding explodiert wie ein AKW ? Das wer dann ja noch übler

Überhaupt nicht. Eine Kernfusionsreaktion muss immer wieder gezündet werden,. Wenn die Zündung ausbleibt, hört die Reaktion sofort auf. Bei Fusionsreaktoren mit ihren extrem hohen Temperaturen gibt es nur zwei Arten von ,,GAU": den Ausfall des Magnetfeldes oder den Ausfall der Kühlung.

0

Was meinst Du mit "Wasserstoffkraftwerke"? Kernfusions-Kraftwerke, oder Kraftwerke, die mit Wasserstoffgas-Verbrennung betrieben werden?

Falls Du letzteres meinst, vermute ich:

1.) Weil sie (zur Zeit noch) nicht rentabel sind: Ergas kommt in großen Mengen natürlich vor, während Wasserstoff erst mal hergestellt werden muß, beispielsweise durch Elektrolyse von Wasser. Hierbei geht ein Teil der elektrischen Energie verloren. Darüber hinaus ist die Energiedichte (Energie pro L) von Wasserstoff ist nur ca. 1/3 so groß wie die von Ergas, was bei gleicher Leistung größere Maschinen und Anlagen bedeutet.

3.) Wasserstoff ist aufgrund seiner geringen Atom/Molekulargröße äußerst problematisch: Es dringt (diffundiert) ständig ein Teil davon selbst durch Stahlleitungen und -Tanks. Dadurch ist der Verlust rel. groß und die Gefahr einer Explosion bei Vermischung mit Luft ebenfalls. Er ist deshalb schwer sicher zu handhaben und der Umgang damit ist im Vergleich zu herkömmlichen Treibstoffen schwierig und aufwändig.

Du meinst jetzt Wasserstoffkraftwerke, die so "arbeiten" wie die Wasserstoffbombe? Die nennen sich Fusionskraftwerke und befinden sich seit einigen Jahrzehnten in der Erprobung. Man ist aber noch weit von praktischen Anwendungen entfernt.

Oder meinst du Kraftwerke, in denen Wasserstoff verbrannt wird? Die gibt es nicht, weil es keinen Wasserstoff gibt, den man verbrennen kann. Man müßte ihn erst aufwendig herstellen und das macht dann die Energiebilanz kaputt.


Chilloma 14.08.2017, 21:33

Das erste, so meine ich das.

Wer die Explosion dann nicht noch übler wenn so ein Kraftwerk explodiert?

0
konzato1 14.08.2017, 21:36
@Chilloma

Nein, das Target (Bällchen aus Wasserstoffisotopen) wird bei einem Fusionskraftwerk von außen erhitzt. Falls es jetzt ein Problem geben sollte, dann schaltet man die Energiezufuhr einfach ab und gut ist.

Aber so einfach ist das eben mit der gesteuerten Fusion nicht. Die Funktioniert nur in der Sonne (Sterne) und eben als Einmalknall in der Wasserstoffbombe.

1

Wasserstoff kommt in reiner Form in der Natur nicht vor. Ihn vom Wasseratom zu trennen ist relativ aufwändig. Danach könnte man mit einer Brennstoffzellen allerdings Energie erzeugen. Allerdings weniger, als vorher für die Trennung erforderlich war.

prohaska2 15.08.2017, 11:10

Wasseratom

Ist das so wie das Bieratom in Dr.Seltsam?

1

Es gibt nicht genug Wasserstoff, welches in der Natur vorkommt und als Rohstoff für das Kraftwerk genutzt werden könnte. Wasserstoff müsste also erst für teures Geld gewonnen werden. Und das lohnt (finanziell) nicht.

Um Wasserstoff in genügendem Mengen zu produzieren brauchst du viel Energie, mehr als du danach rausholen kannst. Unwirtschaftlich. Ausser du hast ein grosses Solarkraftwerk oder ähnliches das dich nichts gekostet hat.

Die gibt es noch nicht serienmäßig, weil die Wasserstofftechnologie noch ganz am Anfang steht. Als Protoypen oder in Sonderfällen gibts das aber schon. Die neuen deutschen Uboote haben z.B. Wasserstoffkraftwerke an Bord.

prohaska2 15.08.2017, 11:11

Das heißt dann aber nicht Kraftwerk, sondern Antrieb.

1
Hamburger02 15.08.2017, 12:13
@prohaska2

Doch, das ist ein Kraftwerk, weil es aus Wasserstoff mittels Brennstoffzelle Strom produziert. Dieser Strom wird dann zum Betrieb des elektrischen Antriebsmotors genutzt.

1
TomRichter 15.08.2017, 21:16
@Hamburger02

Nach diesem Sprachgebrauch hättest Du im Handy ein Lithium-Kraftwerk und in der Taschenlampe ein Mangan-Kraftwerk.

1
Hamburger02 15.08.2017, 22:09
@TomRichter

@TomRichter

Das sind Energiespeicher und keine Energiewandler.

Definition Kraftwerk:

Kraftwerke sind technische Anlagen mit dem Hauptzweck der Erzeugung elektrischer Energie. 

So gesehen gehören z.B. auch Notstromaggregate zu den Kraftwerken, und zwar zu den dezentralen Mikrokraftwerken (bei Leistungen unter 10 kW). 


1
TomRichter 15.08.2017, 23:01
@Hamburger02

Bei einem Akku kann ich Deine Unterscheidung Speicher/Wandler ja noch nachvollziehen. Aber bei einer Primärbatterie nicht - beidesmal wird die Primärenergie erstmal in chemischer Form gespeichert, und dann zu elektrischer Energie gewandelt.

Meine Interpretation: Kraftwerk heisst es dann, wenn Primärenergie zu elektrischer verarbeitet wird.

0

Die Frage ist nicht verständlich, du solltest präziser formulieren, was Du meinst...

Was möchtest Du wissen?