Warum erwähnen Männer ihre Freundin nicht, wenn sie fremdflirten?

15 Antworten

Ich denke mal, dass es darauf ankommt wie sich ein Gespräch entwickelt, denn ich würde auch nicht sofort bei einem netten Flirt sagen: "Ich habe übrigens einen Freund!" Das ergibt sich, wenn man merkt, dass der andere zu viel Interesse hat. In dem Fall würde ich dann erwähnen, dass es jemanden in meinem Leben gibt.

Man läuft aber auch nicht rum und sagt jedem Mann / Frau, die mit einem flirtet, ich habe da übrigens einen Freund / Mann.

Nicht jeder möchte sofort sein Privatleben offen legen, auch wenn man sich mit einer anderen Person nett unterhält. Es geht die fremde Person auch nichts an warum man nicht weiter gehen will. Ich finde das nicht verwerflich.

Da sollte man nicht alle Männder über einen Kamm scheren.

Wenn ich mit einer "noch" fremden Frau rede muss ich ja nicht direkt reinplatzen mit "aber ich hab ne Freundin", denn ich kann mich trotzdem mit dem anderen Geschlecht treffen und befreundet sein.
Merke ich aber direkt, sie will mehr, dann sage ich natürlich, dass ich glücklich vergeben bin.

Einfach zum Zweck des Beute gemacht zu haben. Und da es nichts ernstes für ihn war lässt er sie kurz darauf fallen.

manche männer wollen sich eben alles offen lassen, weil man sich ja nochmal begegnen könnte. dann sagt er nicht, daß er eine freundin hat. warum genau er das date abgelehnt hat, kann verschiedenen gründe haben. vielleicht hat er nicht damit gerechnet, sich nicht getraut oder will doch nur flirten oder er wartet auf eine bessere gelegenheit, wo er mehr zeit hat (oder überhaupt zeit). wer weiß..

Das würde die Angelegenheit so aussehen lassen, als stünde er unter der Fuchtel der Freundin 😁.

Da fühlt er sich wohl besser wenn er aus Eigeninitiative ablehnt

Was möchtest Du wissen?