Warum erlauben Eltern ihren Kindern so viel?

Das Ergebnis basiert auf 38 Abstimmungen

Sehe ich auch so 76%
Sehe ich nicht so 24%

17 Antworten

Sehe ich nicht so

Da ich angehender Erzieher bin, sehe ich die Sache ein bisschen anders. Jedes Kind ist individuell und braucht Vorbilder. Da hat die Erziehung der Eltern wenig zu tun mit, was in der Öffentlichkeit passiert. Zum Beispiel wenn ein Kind sieht, dass andere Menschen sich über sein Verhalten aufregen, dies findet das Kind witzig. Anders dazu sagt man, dass es die Grenzen testet. Im Moment mache ich ein Praktikum in einem Brennpunkt Kiga. Da ist mir aufgefallen, dass manche Kinder echt 0 Respekt haben. Eine die Bezugserzieherin geht mit dem Kind ganz anders um, als andere. Da sie Die Zeit hat. Das Verhalten habe ich mir natürlich abgeschaut und siehe da, das Kind respektiert mich. Heißt also ohne Vorurteile auf das Kind zugehen und auf es eingehen. So einfach.

Sehe ich nicht so

Sokrates über Jugend

Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.

Sokrates

griechischer Philosoph

* um 469 vChr, † 399 vChr

Von gutzitiert.de

Das lässt sich nicht vergleichen! Damals gab es noch größere Familien - bei denen mehrere Generationen unter einem Dach wohnten - welche die Erziehung der Kinder übernahmen. Die Mutter hat sich noch um die Kinder gekümmert und ihnen Aufmerksamkeit geschenkt und der Vater, sowie die Großeltern haben auch dafür gesorgt, dass dem Nachwuchs Werte und Tugenden vermittelt werden.

Heutzutage kommt das Kind - kaum geboren - schon in die Krippe, dann in den Kindergarten und wird von einem Ort zum anderen verschleppt, wo es keinen Kontakt zu seinen Familienmitgliedern hat. Das kann nicht die Lösung sein! Ein Kind braucht nicht nur Betreuung, sondern auch Liebe.

Von dem ganzen Handyschrott will ich erst gar nicht anfangen.

2
Sehe ich auch so

Du hast vollkommen Recht mit jeden Wort. Viele Kinder werden heutzutage nur noch verwöhnt aber das liegt wohl auch an der Erziehung und auch an der Politik was ich immer so mitbekomme.

Kleinkinder schreien sofort los wenn sie mal ein "Nein" bekommen und entweder geben die Eltern sofort nach und verwöhnen es oder sie ignorieren es und andere (wie ich) würden dem Kind dann so gerne eine knallen weil das laute und dauernde schreien so nervt.

Ich finde auch, dass sie erst viel später ein Handy bekommen sollen aber mittlerweile sind Handys ja ein Statussymbol für sich selbst und die Eltern also müssen sie den Kleinen schon eines kaufen damit sie recht früh davon abhängig werden. Man will ja auch schon in Grundschulen Tablets statt Büchern einführen und das halte ich für so eine schlechte Idee. Man sieht ja wie abhängig viele Jugendliche heute schon sind, welche fast 24 Stunden vorm Handy hängen und jetzt sollen auch schon so kleine Kinder lernen dass das normal und notwendig ist ???

BIN VOLL UND GANZ DEINER MEINUNG

4

Irgendwann bekommen die Kinder direkt nach der Geburt ein Tablet geschenkt...

3
@1Menschenfeind

Bald wird denen bestimmt nach der Geburt ein Handy mit Kamera ins Gehirn eingepflanzt so wie man es immer öfter in Filmen sieht

1
Sehe ich auch so

Ich arbeite im Kindergarten und beobachte auch außerhalb des Kindergartens Kinder und ihre Familie.

Mir fällt auf, dass manche Eltern sehr lieb mit ihren Kindern umgehen und sie auch zurecht weisen, wenn es nötig ist.

Mir fallen aber auch Eltern auf, deren Kinder alles machen dürfen und niemand schreitet ein. Das finde ich sehr schade, weil meiner Meinung nach keine Erziehung stattfindet. Diese Eltern werden später höchstwahrscheinlich mal Probleme mit ihren Kindern haben und die Kinder in der Gesellschaft auch.

Eine gewisse "Gruppe" Eltern scheint es schlichtweg überhaupt nicht zu interessieren was ihre Kinder machen und sie geben die Erziehung weiter - an die Erzieher in Kitas bzw. an die Lehrer. Tja und wenn diese dann irgendwo intervenieren kommt der Rechtsanwalt ins Spiel.

Was möchtest Du wissen?