Warum den helm nicht abnehmen unfall?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du gehst davon aus, dass man den Helm nicht abnehmen darf. Das ist falsch!

Wenn der Helmträger nicht ansprechbar ist, muss der Helm runter! Und zwar aus ganz praktischen Gründen:

  • Solange der Helm drauf bleibt, kannst du nicht kontrollieren, ob der Mensch noch atmet. Das ist aber wichtig zu wissen, denn es entscheidet über dein weiteres Vorgehen (Seitenlage oder Wiederbelebung).
  • Wenn du denn merken würdest, dass der Mensch nicht atmet, ist es gut möglich, dass einfach die Zunge in den Rachen gerutscht ist und dort die Atemwege blockiert... solange der Helm auf dem Kopf ist, kannst du diesen aber nicht überstrecken, um diese Blockade zu beheben.
  • Wenn der Mensch tatsächlich nicht atmet, musst du wiederbeleben... dazu musst du den Kopf überstrecken und deine Lippen luftdicht über seinen Mund oder seine Nase stülpen. Geht alles nicht, solange der Helm drauf ist.
  • Wenn der Mensch atmet, muss er in die Seitenlage gebracht werden; das geht aber mit Helm nicht. Dummerweise erbrechen Bewusstlose gerne mal, und wo soll das Erbrochene denn hin, wenn der Mensch auf dem Rücken liegt und den Helm auf hat? Es staut sich im Mund, der Mensch ertrinkt an seinem eigenen Erbrochenen.

Kurzum: Den Helm auf dem Kopf zu lassen, ist eine gute Maßnahme, wenn du den Menschen umbringen willst, bevor der Rettungsdienst da ist.

Den Helm möglichst sofort herunter zu nehmen, ist die wichtigste Maßnahme, damit der Mensch überleben kann bis der Rettungsdienst da ist.

So... und was passiert mit dem Hals?

Nun ja... normalerweise nichts. Du darfst nicht vergessen, dass der Mensch vorher einen Unfall hatte, bei dem der Kopf wohl so schwer aufgeschlagen ist, dass trotz Helm erstmal die Lichter ausgingen. Und dabei wirkt ziemlich krasse Gewalt auf den Hals. Sehr viel mehr, als du per Hand bei der Helmabnahme wirken kannst, wenn du es machst wie im Erste-Hilfe-Kurs.

Was tatsächlich passieren kann, ist dass du den Hals zufällig so bewegst, dass Splitter der bereits gebrochenen Halswirbel ins Rückenmark gedrückt werden. Das kann (muss nicht!) eine dauerhafte Querschnittslähmung verursachen. Das ist aber kein häufiges Szenario.

Und selbst wenn: Mit einer Querschnittslähmung kann man leben. Wenn man bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes 10min lang keine Luft bekommen hat, weil der Helm nicht abgenommen wurde, kann man eben nicht mehr leben. Und was genau nützt es einem, wenn man tot ist, aber der Hals geschont wurde?

Den Helm herunter zu nehmen, ist eindeutig das kleinere Übel. Deswegen wird auch seit >10 Jahren überall gelehrt, dass der Helm in jedem Fall runter kommt (außer, der Helmträger spricht mit dir und sagt dir, dass er ihn drauf behalten möchte).

Horrorgeschichten wie "da kann der kopf in zwei Teile zerfallen" oder "damit brichst du ihm das Genick" hört man zwar immer wieder von irgendwelchen unqalifizierten Menschen, die halt irgendeinen Senf dazugeben müssen... stimmen aber nicht.

By the Way: Wir im Rettungsdienst nehmen den Helm mit exakt der gleichen Technik ab, wie sie auch im Erste-Hilfe-Kurs gelehrt wird. Wir machen nichts anderes, und wir können vorher auch nicht feststellen, ob da am Hals etwas kaputt ist.

Woher ich das weiß:Hobby – Ausbilder für Erste Hilfe

Früher oder später muss der Helm runter. Also lieber früher, dafür aber richtig. Dazu braucht man zwei Leute: einen, der die Halswirbelsäule abstützt, und einen, der den Helm vorsichtig nach oben abzieht.

Erst mit abgenommenem Helm kann man eine ríchtige Notfallversorgung machen.

Helmabnahme möglichst immer zu zweit, Einer greift von unten seitlich in den Helm und stabilisiert den Kof des Verunfallten, der Andere zieht vorsichtig den Helm ab. Alles ganz easy, sollte man nur mal unter fachkundiger Anleitung üben.

Bei einen Unfall kann es zu schweren Verletzungen führen. Die Gefahr ist groß ein Genickbruch etc. zu haben.

Man darf es unter bestimmten Vorsetzungen.

  1. Wenn er nicht mehr ansprechbar ist oder Wirbelbruch
  2. Ganz langsam und vorsichtig.

Dennoch ist es eine sehr unsichere Sache und wenn du unsicher bist, dann lass es den Sanitäter machen.

Nein eben nicht.

0

Und den Verunfallten sterben lassen? Bis die Sanis da sind kann es schonmal einige Minuten Zeit kosten. Zeit die der Verunfallte eben nicht hat und stirbt...

0

Was möchtest Du wissen?