Ich war selbst gut 14 Jahre lang Biker. Ich war mir des Risikos bewusst, und bin demenstsprechend gefahren. Manmuss allerdings immer mit der Dummheit Anderer rechnen, was mir dann zum Schluss, zugegeben, ich bin nun auch shcon über 60, den Spaß geraubt hat. Wenn es mich erwischt hätte, dann ziemlich sicher nicht durch Eigenverschulden.
Das ich persönlich, wenn ich durch die Schuld eines anderen Verkehrsteilnehmers im Rollstuhl gelandet wäre, dann völlig anders darüber denken würde wie jemand, der jeden Tag auf der Strasse mit seinem Motorrad die Grenzen des physikalisch machbaren, verantwortungslos gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern, arrogant und selbstherrlich, dieses Risiko eingeht und sich in den Rollstuhl befördert, ist doch wohl verständlich. Ein solcher wird dann sagen: "Scheiss drauf, Pech gehabt, aber Spass gehabt."

...zur Antwort

Magazine aus Blech werden gefaltet und dann die Naht entweder punkverschweisst, oder bei hochwertigen Magazinen, komplett verschweisst, und die Naht nachher verschliffen, so das man sie nicht mehr sieht. Kunsttstoff wird im Spritzgussverfahren hergestellt, so wie jeder andere Kunststoffgegenstand auch.

...zur Antwort

Mit Geld ist alles machbar, aber so einfach mit "Freischalten" wird das nicht funktionieren. Da werden mit Sicherheit einige Komponenten nachgerüstet werden müssen, was erfahrungsgemäß richtig teuer wird.

...zur Antwort

In einem privat betriebenen Parkhaus, abgeschottet vom öffentlichen Strassenverkehr durch eine Schrankenanlage, könnte dich maximal der Betreiber belangen, aber weder Verwarnungs- noch Bussgelder sind für so etwas vorgesehen.

...zur Antwort

Du hast kein Strassenschild geklaut, jedenfalls keines, das im Katalog der Verkehrszeichen aufgeführt ist. Du hast eine privat angebrachtes Hinweisschild mitgehen lassen, was den Straftatbestand des Diebstahls allerdings genauso erfüllt, da es fremdes Eigentum ist. Das Teil dürfte aber einen geringen Wert gehabt haben (unter 50 Euro), was die Sache zwar nicht weniger schlimm, aber zumindest strafrechtlich nicht verfolgungswürdig macht. Eine Ermittlung würde wohl wegen Geringfügigkeit eingestellt.

Du bist mit 14 schuldfähig, d.h. Du kannst nach Jugendstrafrecht verurteilt werden. Auch wenn einige schreiben, das es dafür nur einpaar Sozialstunden geben wird, ist das doch sehr viel weitreichender.

Eine solche Verurteilung landet im Erziehungsregister, was zur Folge hat das es auch im BZR (Bundeszentralregister) auftaucht. Das kann für deine spätere Berufswahl ein Hemmnis sein, vor allem, wenn Du vor hast im öffentlichen Dienst zu arbeiten, Pilot zu werden, Berufskraftfahrer, im Bewachungsgewerbe, oder sonstigen an Einrichtungen, die einer besonderen Sicherheitsstufe unterliegen.

...zur Antwort

Kein Vertrag, keine Übereignung. Ein vertrag besteht immer aus zwei Willenserklärungen, deine, dem Pächter den traktor zu übereignen, fehlt. Ergo kein Übereignungsvertrag zustande gekommen. Er soll das gegenteil beweisen.

Auf Herausgabe des Fahrzeuges drängen mit Fristsetzung, notfalls Gerichtsvollzieher einschalten.
Die Staatsanwaltschaft ist auch irgendwie auf der falchen Spur, für mich sieht das nach einer glasklaren Unterschlagung aus, was im Übrigen nichts mit "Klauen" zu tun hat.

...zur Antwort

Wie alt seid ihr? Alt genug um euch im Bett zu vergnügen anscheinend schon, aber darüber hinaus fehlt noch sehr viel Menschenkenntnis und Selbstbewusstsein.

Das Männer von Natur aus Jäger und Sammler sind, sollte aus dem Biologieunterricht noch bekannt sein. Das Frauen von Natur aus alles tun, um eine feste Bindung zwecks Fortpflanzung einzugehen, auch. Das steuern, oh Wunder, Hormone. In der Schule haben alle immer darüber gelacht, wenn in der Sexualkunde darüber gesprochen wurde, aber die Richtigkeit bewiesen, das wird das tagtäglich immer wieder. Und ja, das passiert gefühlt immer nur anderen, und nicht einem selber, man ist ja erwachsen und kennt sich aus. Aber eben nur gefühlt....

...zur Antwort
Ja darfst du

Aber nur mit der Einschränkung, das Du die Erlaubnis des Grundstückseigentümers zur Benutzung seines Grundstückes zu dieisem Zweck hast. Das entscheidet also der Tankstellenpächter. Ausserdem kommst Du aus einer Grundstücksausfahrt auf die Strasse zurück, hast also in jedem Fall den vorfahrtsberechtigeten Verkehr durchzulassen. Ob Du dann dabei was gewinnst, steht auf einem andern Blatt.
Rechtlich gesehen ist das kein Rotlichtverstoss, aber auch nichts, was erwachsene, verantwortungsbewußte Verkehrsteilnehmer machen würden.

...zur Antwort

Die Schrauben sind doch identisch, nur das Anzugsdrehmoment ist anders. Es sind übrigens 27 mm und nicht 27 cm Schaftlänge...

...zur Antwort

Ja der Autoaufbereiter...

oder wenn man einen Kompressor hat und sowas hier mit dem entsprechenden Reiniger, kann man das auch selber machen.

https://www.druckluft-fachhandel.de/tornador-black-z-020rs-reinigungspistole?sPartner=8002347&gclid=Cj0KCQjwm6KUBhC3ARIsACIwxBihl9fAVjFXbHvD-R8j5VYSr8EuQVcjKA3dAoHX6dxwHMkwIFPkJyIaAtv1EALw_wcB

...zur Antwort

Nein, du darfst mit deinem Eigentum noch lange nicht alles machen, was Du möchtest, vor allem nicht, wenn Andere dadurch geschädigt werden können, oder sogar sollen.
Von warmer Sanierung spricht man, wenn man einen Brandunfall an einem Gebäude vortäuscht, oder ihn selber legt, um dann die Versicherung abzukassieren.
Auch darf man nicht einfach alles Material auf seinem Grundstück offen verbrennen. Verbrannt werden darf nur unbehandeltes und nicht umweltbelastendes Material in kleinen Mengen, bei einem kompletten Haus quasi unmöglich. Und selbst das ist nur dort erlaubt, wo die Kommune das ausdrücklich zuläßt. In reinen Wohngebieten ist selbst das Verbrennen von Gartenabfällen untersagt.

Wie heisst es so schön im § 903 BGB?
Der Eigentümer einer Sache kann, soweit nicht das Gesetz oder Rechte Dritter entgegenstehen, mit der Sache nach Belieben verfahren und andere von jeder Einwirkung ausschließen. Der Eigentümer eines Tieres hat bei der Ausübung seiner Befugnisse die besonderen Vorschriften zum Schutz der Tiere zu beachten.

...zur Antwort

Wo hast Du denn die Wasserflecken, auf dem Lack oder auf den Chromteilen? Wie wäre es mit einer vernünftigen Versiegelung? Oder einfach mit enthärtetem Wasser arbeiten.

...zur Antwort

Dazu gibt es nur grobe Schätzwerte, jeder Mensch reagiert da anders. Die Spanne reicht von 0,05 bis 0,2 Promille pro Stunde. Wenn Du also beispielsweise 1,0 Promille hattest, kann das bereits nach 5 Stunden, aber auch erst nach 20 Stunden abgebaut sein. Ich gehe dabei von 0,0 Promille aus, Du Du ja nicht geschrieben hast ob Du noch in der Probezeit bist, oder nicht mehr. Aber selbst, wenn Du mit z.B. 0,2 Promille unverschuldet in einen Unfall verwickelt wirst bist du mit dabei, zumindest versicherungstechnisch.
Und mal Hand aufs Herz, das Du heute fahren musst, das wusstest Du doch gestern auch schon, oder nicht?

...zur Antwort

Das regelt jetzt die Schulbehörde. In den Landesschulgesetzen steht nicht ohne Grund drin, das Messer und andere gefährliche Gegenstände nichts in der Schule zu suchen haben. Das Gleiche findet sich in der Schulordnung, und mit Sicherheit auch in der Hausordnung eurer Schule wieder. Welche Massnahmen da getroffen werden, darüber kann man nur spekulieren. Das kann von einem Bussgeld bis zu einem Ausschluss gehen.
Woher weisst du denn, das die Messer "outdoorgeeignet" waren? Kennst du dich so genau mit dem Waffengesetz aus, das du das selber bestimmen kannst?

...zur Antwort