Warum braucht man für Holz eine Hobelmaschine?

7 Antworten

Was man in der Regel erreichen will, ist eine möglichst ebene Fläche, einerseits als Referenz zur weiteren Verarbeitung (man führt die dann an Anschlägem, Maschinentischen und dergleichen entlang) damit das alles rechtwinklig wird, und andererseits als Leimkante, weil der Leim hält natürlich auch nur, wenn die beiden Flächen möglichst plan aufeinander "sitzen".

Das ist auch mit anderen Verfahren hinzubekommen und sogar mit Handwerkzeugen, aber das Einfachste ist in der Regel, das Werkstück einfach über eine dicke Abrichte zu schieben.

Mit einer Hobelmaschine wird pro Arbeitshub viel Material abgetragen, es bilden sich große Späne. Schleifen kann man nach dem Hobeln, sofern eine noch glattere Oberfläche gewünscht ist.

"ginge denn nicht auch abschleifen nach dem bearbeiten ?" -ginge, nur wäre das sehr ineffektiv. Zum Abtragen dickerer Schichten benutzt man eine Hobelmaschine oder eine Säge (noch dickere Schichten).

ginge denn nicht auch abschleifen nach dem bearbeiten ?



Das Holz wird nicht nach, sondern vor dem Bearbeiten gehobelt. Das kann mit dem Handhobel oder der Hobelmaschine erfolgen.

Natürlich kannst du das auch "von Hand" machen. Dauert aber länger

Was möchtest Du wissen?