Warum bläht sich pferd beim satteln auf?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi emojenny100,

das klingt ganz typisch nach Gurtzwang. Sie verbindet das Gurten mit Schmerzen und versucht sich durch das Aufblähen dagegen zu wehren.

Viele Reiter ziehen den Gurt am Anfang viel zu fest. Du kannst dir das in etwa so vorstellen: Wenn du dir einen Gürtel umschnallst und gleich richtig festziehst und dich dann versuchst zu bewegen, ist das sehr,sehr unangenehm.

Machst du das Gleiche nochmal, aber drückst dabei kurzzeitig deinen Bauch raus,während du den Gürtel enger schnallst, hast du danach etwas mehr Luft und es ist wesentlich angenehmer, genauso machen es die Pferde.

Wenn du sie das nächste Mal sattelst, dann lass den Gurt locker, streichel sie am Bauch und führ das Pferdchen erst ein paar Runden, dann erst wieder ein bisschen nachgurten und nicht auf prass anziehen. Lieber mehrmals nachgurten!

Manchmal hilft es auch zusätzlich einen Gurtschoner aus Lammfell zu benutzen, dass macht es weicher und drückt nicht ganz so arg.

Leg ihr den Sattel auf,lass den Gurt "lose" baumeln (aber so,dass der Sattel nicht runterrutscht) und führ sie einfach mal eine Runde spazieren, lass sie grasen.....Sie muss den Sattelgurt mit etwas Positivem verbinden und nicht mit Schmerzen.

Ich hoffe, das hilft dir weiter;-)

Lg kruemel;-)

Vielen dank erstmal für deine super Antwort :) 

Beim nachgurten bin ich immer sehr vorsichtig,das mache ich auch immer erst nach dem Warmreiten.

Jedoch wundert es mich, dass sie den Bauch so anspannt, weil ich lasse mir beim satteln immer echt mega viel Zeit.

Und das mit dem aufblähen hat auch erst so richtig angefangen als die Besitzerin wieder mehr gekommen ist.

Könnte es vll auch daran liegen, dass sie da irgendetwas für das Pferd unangenehmes macht ?

Lg

1
@emojenny100

Ja, natürlich kann das daran liegen, vielleicht ist die Besi nicht ganz so "zimperlich" beim Gurten.

Hast du denn dieses Problem schonmal angesprochen?

0
@kruemel84

Danke für den Stern;-)

Was hat denn die Besi gesagt?

Lg kruemel;-)

0

Warum sie das machen?

Was tust Du, wenn Du genau weißt, dass jetzt etwas ziemlich Unangenehmes auf Dich zukommt (Spritze beim Arzt zum Beispiel)?

Richtig. Du holst tief Luft und hältst schon fast reflexartig die Luft an, bis das Unangenehme vorbei ist.

Genau das passiert bei Deiner RB.

Also, sanfter satteln ist der Weg.

Erstmal danke für deine Antwort :)

Ich sattle immer sehr vorsichtig und streichle sie dabei auch immer 

Lg

0

Pferde blähen sich nicht auf, sondern spannen sich an. 

Weil satteln für sie Stress heißt. 

Wann war der Sattler zuletzt da und hat er auch den Gurt kontrolliert? 

Sie spannt sich an und wenn sie sich aufbläht kannst du den Gurt nicht so fest machen, was für sie angenehmer ist. Meine Reitlehrerin hat mir gesagt ich soll warten, irgendwann muss das Pferd ja ausatmen. Und dann ganz vorsichtig (nicht komplett, richtig fest erst beim nachgurten) festziehen.

Erstmal vielen dank für deine Antwort :)

Das mit dem nachgurten und fest zu machen das ist mir alles bewusst

Jedoch -bläht sie sich so sehr auf, dass der ihr passende Gurt garnichtmehr erst zu geht

Lg

0

Und sie schafft es auch beim ausatmen aufgebläht zu bleiben? Wenn nicht ist das deine Chance.

0

Das Pferd hat gelernt, dass  das Satteln weh tut. Da liegt dann auch die Lösung.

das machen aber alle pferde die ich kenne und ich kenne doch viele o.0

1
@Loeffelqualle

Ja, mehr oder weniger tun das, denke ich auch, alle.

Bei schlechten Erfahrungen halt mehr.

Dass es alle zumindest ein wenig tun, läßt mich vermuten, dass das eine Art Rexlex ist. Wäre interessant , was da ein richtiger studierter Fachmann zu sagt. Ob da wohl schon jemand nachgeforscht hat? Vielleicht nicht. Da gibt es andere Dinge, die zu erforschen wichtiger  sind....

1

Was möchtest Du wissen?