Pferd satteln ,gurt zu eng?

4 Antworten

Das ist normal, dass das Pferd sich beim angurten " aufbläst",aber besser wäre es, einen Gurt zu besorgen, der etwas länger ist.

Das Pferd macht sich nämlich erst recht  dick beim Satteln, wenn es ihm jedesmal unangenehm ist, gleich so festgezurrt zu werden. Da läufst Du unter Umständen sogar Gefahr, dass Sattelzwang entsteht.

Beim Satteln sollte der Gurt erst mal nicht die " Komfortzone " des Pferdes überschreiten.

Das Pferd bläht den Bauch auf und will somit verhindern, dass du den Gurt zu bekommst, das machen viele Pferde.

Wenn du noch einige Löcher frei hast nach dem Nachgurten, dann besorge am Besten einen längeren Gurt, denn das Pferd kann sich auch irgendwann nicht mehr mehr aufblähen, das heißt mit einem längeren Gurt bekommst du den Sattel schon beim aufsatteln ohne Probleme fest und du kannst dann auch wunderbar nachgurten.

Dein Pferd muss irgendwann eine schlechte Erfahrung gemacht haben. Nein, es ist nicht normal, dass sich das Pferd beim Gurten aufbläst. Das kann nach der allerkleinsten, schlechten Erfahrung so kommen.
Ist es erst seit kurzem oder seit längerem oder auch schon wo du das Pferd ganz frisch hattest? Es kann natürlich sein das dein Pferd einfach dick geworden ist.
Aber wegen dem Aufblasen; Hol dir einen 5-10cm längeren Gurt. Dann kannst du paar Löcher mehr Gurten.
Habe für mein Pony auch anstatt 45cm einen 50cm Gurt geholt, da sie bei ihren Vorbesitzern einen schrecklichen Sattelzwang erlebt hat. Ist besser so und das Pferd ist echt sehr ruhig und bläst sich nach einer Weile mit lockererem Sattelgurt nicht mehr so arg auf.
Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen :)

Kann ein Sattelgurt einfach so reißen?

Hallo,

Meine Freundin hat mir letztens erzählt, dass ihr Sattelgurt gerissen ist, einfach so im Schritt. Sie hat nicht zu fest gegurtet und ist ganz normal im Schritt geritten, als der Gurt plötzlich (kurz vor den Schnallen) gerissen ist. Ihr Wallach hat sich dann ordentlich erschreckt und sie runter gebuckelt.

Der Gurt war erst ein Jahr alt und hat ca 90€ gekostet. (Ich weiß die Marke leider nicht) Nun ist halt die Frage, ob jemand den Sattelgurt mit Absicht sabotiert haben könnte, denn einfach so reißt ein Gurt ja normal nicht.

Ist jemanden von euch schon mal ähnliches passiert?

...zur Frage

Pferd pustet sich so auf :/

Hi :) ich habe ein Problem und zwar ist es so dass sich mein Pony beim satteln so stark aufpustet, dass ich den Sattelgurt nicht mehr zu bekomme... Jetzt habe ich einen ca. 3 cm längeren genommen (der am Anfang gut zu geht) der aber am Ende dann viel zu lang wird... Habt ihr irgendwelche Tipps wir er die Luft rauslässt? Man muss dazu sagen ich hab ihn erst seit Ca 3 Monaten (davor war er im schulbetrieb) und er hat sattelzwang , weshalb ich ungern einen Gurt mit elastik Verschluss nehmen möchte... LG :)

...zur Frage

Trense oder Halfter für Kinder?

Guten Abend!
Bei uns im Dorf gibt es zwei Ponys. Beide ganz kinderfreundlich. Der Besitzer hat einen 8 jährigem Sohn und ich eine 3 jährige Tochter die auf die Ponys wollen.
Nun habe ich heute schon Halfter und Strick, Putzzeug und Helm für meine besorgt.
Also erst mal muss ich die beiden an das führen gewöhnen. Zur Zeit machen sie nur einen Schritt wenn ich mit Leckereien Locke. Kinder auf dem Rücken ist für sie auch okay. Und ich weiß, dass das ein langer Weg ist, bis die Kinder frei reiten.
Jetzt ist aber meine Frage, sollte ich die beiden gleich an eine Trense gewöhnen, oder braucht es das bei Kindern nicht zwangsläufig. Ich mein, die nächste Zeit sollen dir Kinder nur auf dem Pferd sitzen und ein Gefühl für Ihre Körperhaltung und das Pferd bekommen.
Und einen Sattel haben wir auch noch nicht. Die Kinder saßen bisher ohne Sattel drauf.
Wo Messe ich genau den Umfang für den Sattel? Mitte Bauch, also an der dicksten Stelle oder eher vorne?

...zur Frage

pferd zickt beim satteln..

hallo,

wie die überschrift schon sagt, zickt mein pferdi beim satteln, das fängt schon an, wenn ich den sattel auflege, indem er die ohren anlegt und den kopf etwas hoch hält. ziehe ich den gurt (auch langsam) an, dreht er den kopf mit angelegten ihren nach rechts oder inks, als würde er schnappen wollen, was er jedoch nicht macht und das, obwohl der gurt nichtmal seinen bauch berührt... der sattel wurde extra für seinen rücken gemacht und passt perfekt (nach aussage des Sattlers). mein pferd hat/hatte keinen satteldruck, der sattelgurt ist nicht zu stramm gezogen und alles wird regelmässig abgeputzt, sodass ihn eig kein dreck stören dürfte udn er hat auch keine wunden zwischen den Vorderbeinen...ich habe mein pferd jetzt seit knapp 4 monaten und eig haben wir auch schon wirklich viel vertrauen aufgebaut, nur halt das satteln ist schwierig..ich weiss einfach nicht weiter, ich möchte ihm ja auch nicht wehtun... reite ich ihn, läuft er übrigens ohne Probleme und wirkt auch zufrieden... ich würde mich über tipps freuen, wie wir das in den griff kriegen könnten...

glg bonka

...zur Frage

Keine Kraft mehr durch Diät?!

Hallo (:

Ich mache nun seit ungefähr 5 wochen Diät. So ne ganz einfache wo man nur noch obst und Gemüse isst, zum mittag Diätessen und nach neuzehn uhr nichts mehr. Hab auch schon schön abgenommen, da lässt sich nichts sagen. Aber irgendwie habe ich keine Kraft mehr. Ich gehe immer reiten undv nachgurten, sowie ohne aufsteighilfe auf das Pferd kommen bereitete mir nie schwierigkeiten. als ich letztens aber den gurt zumachen wollte bekam ich ihn nicht mal ins erste loch und als meine schwester es versuchte bekam sie ihn ohne probleme ins dritte. und als ich aufsteigen wollte hin ich da und bekam nein bein nicht durchgedrückt, weil ich zu schwach war. ist das normal das man so schwach wird??

...zur Frage

Was stört mein Pferd?

Hallo :)
Habe eine 20jährige Shagya Araber Stute.. in letzter Zeit schlägt sie mit den Hinterhufen aus, sobald ich den Sattelgurt anziehe. (Nicht nur beim Nachgurten - auch schon an Anfang wenn der Sattel noch locker ist)
Wunden habe ich keine gesehen.

Was könnte das sein?

Danke schob mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?