Warum beißt meine Kater mich im vorbeigehen?

16 Antworten

Ich sehe das nicht so wie meine Vorgänger.

Meine Erfahrung ist, das Katzen so sind wie man sie erzieht bzw.behandelt.

Wichtig ist sehr zärtlich zu sein und gut auf sie zu hören.

Er lässt sich nicht streicheln: Streichelst du ihn so wie ER es will? Bist du dabei genug sanft? Hat er schlechte Erfahrung.

Er grabscht deine Füsse: ist schon ein wenig aggressiv. Ich würde vermuten, dass du ihm ev. zu streng erziehst oder zu wenig konsequent? Ausserdem geht es um Aufmerksamkeit.

Ich würde folgendes vorschlagen:

1) Überdenke deine Erziehungsmethoden bezüglich Konsequenz und Aggressivität.

2) Streichle ihn so wie er mag, extrem sanft, nur grad die Haare berühren. Oft drückt man nämlich so viel, dass es der Katze schon weh tut. Wenn er mit dem Pfötchen kommt sofort aufhören

3) Gib ihm Aufmerksamkeit und Spiele bewusst mit ihm jeden Tag mindestens 30 Minuten. Beachte das mit dem Beissen nicht, wenn es geht (=kein Erfolgserlebnis) oder bring ihm "nein" bei, oder extremer "pfui". Nicht wegschieben oder anfassen, denke ich, das könnte er als Aufforderung verstehen.

Denke nicht das er schlecht erzogen ist oder ähnliches 🤔 er hört sehr gut auf "nein" und das letzte was ich tun würde ist aggressiv zu ihm zu sein.. Konsequenz und Aggressivität kann ich gut trennen..
Denke ich streichel ihn einfach nicht mehr wenn er das nicht will🤷‍♀️ damit kann ich leben
Wüsste nur gern wieso nur ich das nicht darf😅

0
@Hallihallo1409

Was es genau ist kann ich nur raten, aber ich denke schon dass es etwas mit der Art des streichelns und der verbrachten Zeit zu tun hat.

Meine Erfahrung ist, bin ich defensiv aber konsequent, vorsichtig beim streicheln (viele Menschen sind sich ihrer Kraft auf den Körper der Tiere nicht bewusst) und verbringe Quality time mit dem Tier, werde ich zur wichtigen Bezugsperson und IMMER gekuschelt, es sei denn Mensch macht das unangenehm oder das Tier verknüpft schlechte Erinnerung daran. Aber letzteres kann man mit Geduld ändern.

Ich denke es würde sich für dich lohnen es zu versuchen. Ich denke dass der Aufwand gering ist, das Verhalten des Kätzchens zu ändern. Du bist nur alles überdenken und etwas anders handeln und du gewinnst viel. Denn irgendwas stimmt nicht zwischen euch.

Im Extremfall bist du die Konkurrenz um Aufmerksamkeit zu deinem Mann.

So oder so würde ich dir empfehlen die Situation zu ändern, den das kann durchaus schlimmer werden.

Eine unserer super lieben Zuchtkatzen wurden zu aggressiven, eifersüchtigen Furien, die ihre älteren Menschen blutig kratze und attakierte. Und es ging eher um Eifersucht usw. denn um körperliche Misshandlung- vermute ich. Keine Ahnung wie man das hinkriegt.

0

Das Schnappen nach Deiner Wade ist einfach nur Spiel, Jagdersatz. Binde Dir mal ein Stück Kordel mit einem Bällchen aus irgendwas ans Bein, Korken geht auch. Wenn Du damit an ihm vorbei gehst, wird er sich auf dieses Teil stürzen und wird begeistert und hochkonzentriert spielen. Deine Wade hat dann Ruhe. Dieses Verhalten hat überhaupt nichts mit Nichtmögen zu tun, ganz sicher ! Wie drückt er Deine Hand weg ? Wenn er auf Rücken oder Seite liegt ? Dann ist das eher der Milchtritt. Wenn er Dich nicht mögen würde, würde er kratzen und beißen und ein unmissverständliches Geräusch machen. Katzen machen Unterschiede, wie sie von welchem Menschen angefasst werden wollen. Meine Mieze fordert von meinem Mann ganz andere Streicheleinheiten als von mir. Wenn ich sie so streichle wie mein Mann, wird sie ungeduldig. Er darf sie dafür nicht am Bauch kraulen. Sieh es locker, er mag Dich sicher NICHT weniger als Deinen Freund, er will nur von jedem was anderes.

Danke für die Antwort :)
Naja er lässt das Streicheln ein paar Sekunden über sich ergehen und dann nimmt er seinen Fuß und drückt meine Hand auf den Boden. Wenn ich sie dann nochmal anhebe um nochmal zu streicheln macht er sofort den Fuß wieder auf meine Hand und drückt sie wieder weg :D also es ist unmissverständlich, dass er nicht von mir gestreichelt werden möchte..
Er hält sich immer in meiner Nähe auf und folgt mir von Zimmer zu Zimmer... Meistens Neugierde was ich Tue glaube ich :D
Dachte vllt mag er nicht von mir gestreichelt werden weil ich quasi seine "Mama" bin und ihn seit der 3 Wochen alt ist aufgezogen habe. (Wurde ausgesetzt und hab ihn vom tierschutz übernommen weil die überlastet waren)
Kinder wollen nicht so viel mit der mama kuscheln :D weiß nicht ob die Theorie schlüssig ist 🤔😅
Er ist schon auf mich fokussiert, aber ich darf ihn halt nicht wirklich streicheln :/ sogar von Gästen lässt er sich streicheln und kuschelt diese an... Vllt bin ich einfach nicht gut im streicheln 🤷‍♀️😂

0
@Hallihallo1409

Auch wenn die Theorie nicht ganz schlüssig ist, mach Dir nichts draus. Wie gesagt, für eine Mieze erfüllt jeder Mensch andere Aufgaben. Wenn er anfangen würde, in Deine Schuhe zu pinkeln, müsstest Du Dir Sorgen machen, so aber nicht. Er wehrt Dein Streicheln ja sehr freundlich ab und haut Dir nicht gleich die Krallen rein. Bitte nicht eifersüchtig werden, Du bist der wichtigste Mensch in seinem Leben . Seine Mama würde ihn nicht mehr kuscheln lassen, das wäre nun schon ein richtiger Gedanke an Deiner Theorie, aber ich glaube, in diesem Fall ist das wirklich zu weit um die Ecke gedacht. Ich kann Dein Gefühl nachvollziehen, meine 19 Jahre alte Mieze wirkt manchmal richtig "unanständig" erfreut, wenn man Mann sie streichelt, udn er wird auch nie gehauen. Aber ich bin sicher, ich bin diejenige, nach der sie ruft, wenn sie sich allein fühlt (ich muss dazu sagen, sie ist mittlerweile blind und taub....und geruchsblind, das ist das Schlimmste).

0

Ohje die Arme :/

Aber danke dann muss ich mir wohl keine Sorgen machen... Hab ja noch eine Katze, die sehr gerne mit mir kuschelt 😌 :D

0

Das Verhalten von Tieren - speziell von Katzen - ist nicht immer logisch.

Und bei Katzen ist es auch immer ganz unabsehbar, wie sie ihre Zuneigung verteilen.

Ich habe bei der allerersten Katze in unserer Familie die Erfahrung gemacht, dass je weniger man sich mit der Katze bewusst beschäftigt hat, man umso "beliebter" war. Die Katze zog ein, da begann ich gerade mit der Lehre, war also tagsüber nicht zu Hause, abends dann in dem Alter auch häufig unterwegs und obwohl jemand anderer aus der Familie die Katze versorgt hat und öfter daheim war, hat die Katze mich zu "ihrem" Menschen auserkoren. Die war dann auch stinkebeleidigt, als ich von daheim ausgezogen bin. Das hat die mir total übel genommen.

Also das Verhalten nicht "persönlich" nehmen und - wenn man jetzt "aktiv" am Verhalten was ändern versuchen wollte - darauf achten, dass die Katze mehr von sich aus den Kontakt sucht.

Ich konnte noch jedes Verhalten eines Tieres erklären. Wie beim Mensch ist es stets logisch was auch heisst von Vorlieben geprägt. Gerade gewisse Katzen haben aber auch sehr viel Mutterinstinkt und Empathie für die Schwachen und kleinen.

Meine Katze hat mich gestern aus dem strömenden regen gerufen, wie eine Mama, die Angst um die Gesundheit eines Kindes hat. Man kann das unlogisch nennen, ist aber einfach ihre Sichtweise. Schliesslich bin ich nur ein unwissender Mensch, aus ihrer Sicht.

0

Aus Katzen schlau zu werden ist wirklich nicht einfach.

Beißen: Katzen beißen entweder richtig, oder gar nicht. Wenn sie "kneifgen" so wie bei dir, heißt das meist: "Ich hab dich gern!" Wen ndich eine Katzewirklich liegt, kneift sie dich in die Nase.

Streicheln. DAS entscheidet eine Katze. Ganz alleine. Sie hat dafür nicht wirklich Gründe, sie bestimmt das so., Einfach , weil sie das so will.

Ich hatte auch so einen Kater. Ein Prolbem-Kater, hab ich bekommen, als er schon älterwar. Ein verzogener Kerl, der sich bei mir völlig zum Positiven verändert hat.

Eigensinnig war er beim Bürsten und Streicheln. Das hat AUSSCHLIESSLIcH er bestimmt, wann und wie.

Wollte er gestreichelt werden ,setzte er sich neben mich und maunzte. Streichelte ich ihn nicht, gab es eine gezimmert, mit ausgefahrene Krallen, meist ins Bein.

Bürsten? Hasste er zu Beginn, später liebte er es über Alles. Wenn er bebürstet werden wollte, suchte er die Bürste, und schob sie mir mit den Pfoten vor meine Füße. Bürstete ich ihn nicht.... siehe Oben.

Ein bißchen eifersüchtig machen, das gehört für eine Katze oft dazu. Deswegen lässt er sich von deinem Freund streicheln. Oder er hat andere Gründe.

Vielleicht macht dein Kater das, waser macht ,aber aus völlig andren Gründen.

Vielleicht bist du ihm zu hektisch? (Weiß ich ja nicht...) Und er will dir nur sagen: "Mach mal langsamer!"

Auf jeden Fall scheint dein Kater Jemand zu sein, den man mögen muss. Nimm ihn einfach so, wie er ist.

Meine Katze macht etwas Ähnliches: Sie versteckt sich hinter einer Tür oder einem Vorhang, springt heraus, knappt dann (sachte) ins Bein und rennt weiter. ich halte das für ihre Art von Humor, so nach dem Motto: "Ich spiele mal, ich könnte einen Menschen reißen!" - oder so ähnlich wie wenn Kleinkinder hinter einem Versteck hervorspringen und "Buh!" rufen, um jemanden zu erschrecken.

Interessant ist, dass auch meine Katze zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt wurde (mit 6 Wochen), auch überwiegend keine Schmusekatze ist, ab und zu - so 2-4mal im Jahr - dann aber doch. Insofern denke ich wie Lisbeth1991 dass junge Kätzchen Kämpfe, Attacken, Selbstkontrolle, Kontrolle über die Krallen usw. beim Raufen mit ihren Geschwistern lernen. Und Menschenbezogenheit sowieso in ihrer sozialen Phase.

Ohne diese frühen Erfahrungen mit Geschwistern fehlt unseren Samtpfötchen einfach etwas, das wir nicht ersetzen können. Und sie können es als Erwachsene nicht "nachholen".

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?