Wann nimmt man süße Sahne zum Kochen - wann Sauerrahm oder Schmand?

4 Antworten

Süße Sahne macht das Essen einfach "runder" genauso wie Creme Fraiche und die besteht aus Sauerrahm (Fettig ist beides, aber Fett ist halt ein Geschmacksträger). Damit z.B. saure Sahne nicht ausflockt, vor dem Einrühren kurz mit ein bisschen Mehl verrühren

Danke für den Tipp mit dem Ausflocken

0

Der eine mag dies, der andere mag das. Du musst es selbst ausprobieren. Süße Sahne schmeckt, wie der Name schon sagt, nicht säuerlich, sondern einfach nur sahnig. Sauere Sahne/Schmand macht die Soße ganz leicht säuerlich. Für Kalb und Schweinsfilet nimmt man meist süße Sahne, aber die andere schmeckt auch. Wie gesagt, Geschmackssache.

Sauerrahm oder Schmand geben eine säuerliche Note, süße Sahne nicht.

Bei Sauerrahm hast Du zusätzlich das Problem, daß er nicht zum Kochen gebracht werden darf, weil er sich sonst zersetzt - Schmand und süße Sahne sind resistenter.

Da gibt es keine festen Regeln. Lass Dir bitte auch keine einreden da es auf Deinen persönlichen Geschmack ankommt.

Was möchtest Du wissen?