wärme im kaninchenstall?!

5 Antworten

Ich würde die Zeit nutzen und noch eine Zusammenführung mit einem - ebenfalls draussen-lebendem - Kaninchen praktizieren. Zum Einen braucht es einen Partner, zum Anderen wärmen sie sich gegenseitig. Du kannst den Stall auch noch zusätzlich von AUSSEN mit Styropor dämmen. Eine Wärmelampe muss so angebracht sein, dass die Kaninchen sie nicht erreichen können. Zudem darf keine Feuchtigkeit eindringen.

Hi christin,

ich muss deinem Tierarzt widersprechen. Das was dein Rammler im Moment hat, ist purer Stress für ihn. Wie würdest du dich fühlen, wenn du nach 90 Jahren mit Familie auf einmal ganz allein leben musst? Natürlich ist eine Vergesellschaftung stressig (diese ist notwendig um einander Fremde Kaninchen zusammen zu bringen, beließ dich dahingehend einmal auf diebrain.de ). Aber es ist doch sinnvoller mal 2 Wochen Stress zu haben anstatt die nächsten Jahre! Wenn ihr mit der Haltung aufhören wollt, wäre auch ein Leihkaninchen eine Option.

Eigentlich braucht dein Kleiner gesellschaft, damit er sich warmhalten kann. Wenn er Außenhaltung gewohnt ist, würde ich ihn draußen lassen. Es gibt im Zoohandel einen sogenannten Snuggle Safe, der hält sehr lang warm und ist ungefährlicher als Stofftiere und Wärmflasche. Außerdem braucht er genug Platz um sich warm zu hoppeln.

Wenn das Kaninchen immer draussen lebt, macht im der Winter nichts aus. Sie haben ja ihr Winterfell und dieses schützt sie auch vor sehr niedrigen Temperaturen. Sieh nur zu, das der Stall trocken und Zugfrei ist. Hole im doch ein zweites Kaninchen dazu, Stofftier und Wärmeflasche sind unfug und absolut nicht empfehlenswert.

er ist neun und der TA sagt das ist nur stress aweil er so alt ist

0
@christin199

Ihr könnt ihn trotzdem draussen lassen, wenn er die ganze Zeit draussen war. Wie gesagt wichtig ist, das der Stall trocken und Zugfrei ist. Zusätzliche Wärmequellen braucht er nicht und sind eher schlecht als gut.

0

Nee, das nagt er nur an und verbrennt sich am besten noch. Da helfen nur alte Decken (gibt's teilweise auch so Unterlagendecken im Baumarkt). Das hat bei und immer gereicht. Sonst vielleicht, wenn es RICHTIG kalt wird, also friert, vielleicht eine Infrarotlampe?

wenn ihr schön drauf achtet das des kaninchen keinen zug bekommt (das ist ganz wichtig sonst erkältet es sich und das kann tödlich enden) ansonsten könnt ihr natürlich ne rotlichtlampe (mit genügend abstand vom tier da es sonst zu heiß wird!) im stall oder vor dem stall anbringen... wärmflasche würde ich lassen aber alte decken und / oder genug stroh das es sich ein kleines nest bauen kann...

ein weiterer tipp den ich geben kann ist einfach mal beim tierarzt nachfragen, vielleicht hat der noch ideen...

Was möchtest Du wissen?