Vorzugsmilch oder Rohmilch?

5 Antworten

Es gibt kaum eine Herde, die frei von Staph. aureus ist. Dieser kleine Fiesling nistet sich gerne ein, kann sich abkapseln und lange seit (Jahre) inaktiv sein. Dann viele Jahre später erkrankt man an einer Herzklappenentzündung und keiner weiß warum.

Deshalb: Ich trinke keine Rohmilch! Basta!

Es geht vermutlich tausende Male gut, aber einmal eben nicht. Da ich nicht weiß, wann dieses eine Mal ist, Rohmilch bitte gemäß Empfehlung abkochen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

natürlich muss es heißen: ... lange Zeit ....

0

Das ist in der Regel Rohmilch. Vorzugsmilch wird nur von ausgewählten Landwirten abgegeben und das wäre auch gekennzeichnet. Wenn es nicht dort steht, dann ist es Rohmilch.

Vorzugsmilch ist eine behandelte Rohmilch, also eine die ausgewählt und gekühlt wurde, zudem noch mechanisch gereinigt.

Solche Milch wird hochqualifiziert hergestellt, die vielen diesbezüglichen Vorschriften werden streng beachtet. Die Gesundheitsämter sind da scharf dahinter her.

Abgekocht besteht natürlich KEIN Risiko.

Trinkt man sie gegen die Empfehlung roh, dann sollte man eine gute Gesundheit haben.

Ich selbst habe schon oft Rohmilch getrunken und hatte nie Probleme damit.

Es gibt natürlich auch (in Supermärkten) Automaten mit pasteurisierter Bauernmilch.

Wenn doch die Gesundheitsämter scharf dahinter sind... warum ist roh trinken dann trotzdem „gegen“ die Empfehlung?

0
@friedhoeflich

Weil sehr viele Leute heute eine ramponierte Gesundheit, ein geschwächtes Immunsystem haben. Da will keiner die Verantwortung übernehmen.

2

Was möchtest Du wissen?