Vorteile mit Katze spazieren gehen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo

wie ich in deinen anderen Antwort schon schrieb, wäre ich mit sowas sehr sehr vorsichtig. Katzen kann man da nicht mit Hunden vergleichen. Sie können draußen schnell in Panik geraten. Stell dir mal folgendes realistisches!!! Szenario vor: Ihr geht raus, Katze erschreckt sich, zieht panisch am Geschirr und schafft es sich daraus zu ziehen, Katze rennt über die Straße und vors Auto.... muss nicht passieren, ist aber nicht unwahrscheinlich.

Es gibt durchaus auch Katzen, die Geschirr und Leine kennen und akzeptieren. Ich habe zB schon Katzen an einer langen Leine auf Campingplätzen gesehen. Meist Rassekatzen, die meiner Erfahrung nach vieles lockerer nehmen. Und in der Regel kennen diese Mietzen dass auch von klein auf. Trotzdem würde ich das Risko nicht eingehen.

Wie ich schon in der anderen Frage schrieb, versuche es doch mal mit Spielzeug. Falls ihr einen Balkon habt, könntet ihr euch auch erkundigen ob und wie man den katzensicher macht. Aber bitte tue es deiner Katze nicht draußen irgendwo in einer für sie fremden Umgebung an einer Leine durch die Stadt geschleift zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katjesr5
03.05.2016, 16:50

Ich meinte natürlich in deiner anderen Frage...

0

Wichtig ist das du ein perfekt sitzendes Geschirr hast und das positiv verknüpft.

Es gibt Katzen die akzeptieren das geschirr nie.

Mein Kater ging bis er kastriert war nur mit leine raus.für ihn war es super, ich mochte es und hat sich sehr an mir oder den Hunden orientiert.

Es ist auch eine tolle Alternative wenn man keinen freigang  bieten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Mampferchen,

du darfst nur nicht vergessen, das es eine Katze ist, die du an der Leine ausführst!

Allgemeininfo zum Thema Leinengang Katzen:

Das Gassi gehen mit einer Katze ist völlig normal und hat, entgegen einigen Meinungen, nicht im geringsten etwas mit Tierquälerei zu tun. Immer mehr Tierärzte und Tierschützer befürworten das inzwischen sogar. Denn nicht jede Katze kann auch einfach so in den Freigang gelassen werden. Gefahren wie Straßenverkehr, Katzen unfreundliche Nachbarn oder Jäger, Diebstahlgefahr, eine Erkrankung und so weiter, die einen Freigang zu gefährlich machen. Um auch solchen Katzen eben den Freigang zu ermöglichen, gibt es den gesicherten Freigang an der Leine.

Die Katze sollte bitte gechippt, registriert und geimpft sein !

Bitte tun sie ihnen und ihrer Katze aber den gefallen und nehmen sie ein Soft Geschirr oder ein Walking Jacket. Diese dünnen Geschirre (Riemchengeschirr), die wie Halsbänder sind, schneiden gerne in die Haut ein. Und man muss unbedingt darauf achten, das es gut sitzt.

Damit ihre Katze sich daran gewöhnt, lass sie sie erst mal ausgiebig an Geschirr und Leine schnuppern. Nicht gleich anziehen, erst bitte erkunden lassen, das beugt unnötigen Stress vor. Dann holen sie sich Leckerlis und legen sich das Geschirr ums Handgelenk. Locke sie ihre Katze mit dem Leckerli und versuche sie sanft das Geschirr über den Kopf zu streifen. Oder einfach auch mal nur auf den Rücken legen.

Wichtig: wenn die Katze es zu läßt , unbedingt Loben ! In einem immer gleichen, freundlichen Ton.

Bitte auch immer nur so lange trainieren, wie die Katze das mit macht. Übrigens kann man das sehr schön in ein Clickertraining einbauen. Da kann ich ihnen ein Buch empfehlen, Birga Dexel „Clickertraining“
Wenn die Katze es sich dann anziehen läßt, ruhig mal eine Zeit so durch die Wohnung laufen lassen. Es braucht eben alles etwas Zeit und Geduld. Manche Katzen brauchen bis zu 2-3 Monate dazu, manche wiederum lernen sehr schnell, nur ein paar Tage. Und dann kann es fast schon los gehen. Am Anfang sollte man eventuell noch eine Transportbox mit nehmen. Denn wenn all die neuen Gerüche und Eindrücke der Katze zu viel werden, hat sie einen Sicheren Rückzugsort den sie kennt. Ideal wäre es, wenn sie einen Garten hätten, das reicht fürs erste völlig aus. Man tastet sich immer Schritt für Schritt an das Thema ran. Ach, bitte nicht Wundern. Alle Katzen, die zum ersten mal ein Geschirr tragen und/oder an der Leine gehen, gehen Grundsätzlich in geduckter Haltung. Das gibt sich aber nach ca. 2 Wochen. Wenn das alles geschafft ist und die Katze hat Spaß am spazieren gehen, muss man sich absolut im Klaren darüber sein, das man das nicht mehr Rückgängig machen kann. Ihre Katze wird ihr Gassi gehen, immer einfordern. Daher machen sie vielleicht feste Zeiten aus, wann sie mit der Katze raus gehen.

Bitte niemals auf die Idee kommen, die Katze einfach irgendwo mit der Leine fest zu binden und sie dann alleine zu lassen. Das lassen Hunde vielleicht über sich ergehen, aber für Katzen wäre dies eine Todesfalle. Katzen wollen gefordert und gefördert werden, nur alleine da sitzen, angeleint, nichts erkunden zu können, ist Langweilig. Die Katze würde auch nicht, wie ein Hund, sitzen bleiben sondern versuchen weg zu kommen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Da wir an einer Hauptverkehrsstraße leben und ich eine von 4 Katzen habe, die aber unbedingt raus will, blieb mir auch nur der Leinengang. Wir haben feste "Spazieren gehen" Zeiten, die auch unbedingt eingehakten werden müssen !


Alles Gute

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch ich hatte schon Katzen. Da sie Freigänger waren, fielen leider einige Unfällen und Vergiftungen usw. zum Opfer!

Um dies zu vermeiden, ging ich regelmäßig mit einer der Katzen an der Leine spazieren. Sie hatte sich schnell daran gewöhnt.

Bei mir im Nebenhaus macht es eine alte Dame genauso, seit man ihrer armen Katze Heizöl übergeschüttet hat! Wie Du sehen kannst, macht es also Sinn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich würde niemals eine Katze an die Leine nehmen. Entweder meine Katze ist Freigänger und kann alleine raus und rein, wann immer sie will, oder ich besorge ihr nen passenden Katzenkumpel und sie ist und bleibt reine Wohnungskatze.

Katzen, die keinen Freigang kennen, also von Anfang an nur drinnen gehalten wurden, vermissen das auch nicht, aber in dem Fall wäre ne 2. Katze gut, damit sie nen Kumpel zum Spielen, Raufen und Schmusen hat.

Evtl. hast Du nen Balkon, der katzensicher gemacht werden kann. Aber eine Leine käme für meine Katzen niemals in Frage.

Katzen flüchten sich, wenn sie vor irgend etwas erschrecken auf den nächsten Baum und das kann eine Katze an der Leine ja nicht. Dann hat eine Katze an der Leine ja auch nicht, die Freiheit, sich hinzu bewegen, wo sie es möchte und das ist eine vorgegaukelte Freiheit, die die Katze ja nicht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für ne wohnungseinzelkatze ist alles gut was irgendwie abwechslung in ihren todlangweiligen alltag bringt. rechne aber damit dass sie den leinengang vehement einfordern wird wenn sies kennen lernt. sie lebt ein ehr eintöniges leben und lernt auf einmal eine total aufregende spannende welt kennen

ich bin kein fan davon. kein ersatz für den artgenossen. ich empfinde es als anstrengend (ich geh mit meinen freigängern wenn sie krank sind und unbedingt raus wollen).

wichtig ist, du buist dann in der pflicht wie mi nem hund. miez will dann auch raus. und sie soltle an der leine keine angst haben. katzen in panik flüchten und an der öeine kann sie nicht weg. unschöne ergebnisse..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Katze das Geschirr annimmt, dann ist das eine gute Alternative, wenn du sie nicht alleine rauslassen willst/kannst.

Allerdings machen die wenigsten Katzen das mit - sie hassen das Geschirr, versuchen sich zu befreien und können sich schwer verletzen, wenn sie sich auf der Straße vor etwas erschrecken {Hunde, Autos, Fahrräder, laute Kinder oder einfach nur ungewohnte laute Geräusche...} und trotz Geschirr reflexartig ins Gebüsch flüchten.

Die sicherere Variante ist es, deiner Katze einen Spielgefährten zu holen und die beiden als reine Wohnungskatzen zu halten. Katzen, die keinen Freigang bekommen, sollte niemals alleine gehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorteile: sie lernt was Neues kennen, kann schnuppern und Co...

Nachteil: sie wird es wie ein Hund täglich!!! fordern. Was wenn du krank bist, es kalt ist etc etc etc 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Mapferchen,

irgendwie wollte das Foto sich nicht Hochladen lassen, also noch mal ein Versuch in einem neuen Post :-)

Unsere Kitty on Tour !

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Is aufjedenfall ne Abwechslung für ne Wohnungskatze. Also ich finds gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, ist das "Rausgehen" mit Katzen nicht notwendig (falls sie es nicht gewöhnt ist oder eine Hauskatze ist) aber frische Luft und Auslauf tut doch jedem gut?

L.G.: Leon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Katze am Geschirr"? Du hast noch nicht lange eine Katze, oder? Lass sie einfach raus, das ist am besten für sie und für dein Gesicht und deine Arme ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?