Vor neuem Fenster bilden sich Pfützen?

7 Antworten

Da wurden beim Einbau große Fehler gemacht. Das Wasser wird das Haus schädigen. Mit ein wenig lüften ist es nicht getan. Sind mehr Fenster eingebaut worden? Ist der Balkon von außen an diese Seite befestigt worden? Wenn der Eigetümer nichts unternimmt wird es später für ihn sehr teuer.

Und wenn H&H das eingebaut dann nuß er zahlen wenn er sein Haus behalten will. Vielleicht sollte er sich einen Bausachverständigen suchen. Und Wasser sucht sich seinen Weg, es muß also nicht unbedingt dieses Fenster sein. Ob es Regenwasser, Abwasser, Trinkwasser wäre auch eine Spur.

Wenn sich so schnell Kondenswasser an dem Fenster bildet ist es (das Fenster) eben sehr kalt. Bedeutet, das "neue" Fenster isoliert fast nicht (hält die Wärme nicht). Da hat wohl der Vermieter möglicherweise das billigste vom billigen eingebaut (wie immer).. Auch Fehler beim Einbau sind nicht auszuschließen. Möglicherweise könnte auch ein defekt am neuen Fenster vorliegen dann müsste sich das mal eine qualifizierte Fenster - Firma mal ansehen. Garantie / Reklamation / Gutachten machen lassen etc. etc..

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ziehe mal ein blatt papier unten durch die öffnung.

also erst auf machen, papier rein legen, zu machen, dann papier unten durch ziehen.

wenn das "geht" und dann noch ermessensspielraum "leicht" geht. dann ist das fenster nicht dicht.

erklärt das luftfeuchtigkeit an der kalten scheibe kondensiert und ständig runter rinnt, bis du das bemerkst ist schon ein tropfen daraus gebildet oder eine ganze fütze. wenn der vermieter darauf besteht das du nachts alle 3 stunden lüftest, dann kannst du ihm ja erklären das du neuerdings keine ruhe und erholung mehr in deinem wohnraum findest und die miete entsprechend kürzen. im sommer ist es ja dann bald wieder über 18 grad in der wohnung und die dauerhafte unzumutbarkeit hört erstmal auf.

Ein undichtes Fenster hat im Prinzip eine ungewollte Falzlüftung, was der Schimmelbildung entgegenwirkt und sich eben kein Kondenswasser bilden kann. Es würde höchstens reinregnen.

0
@Sky150119

es bildet sich kein luftzug willst du sagen, die luftfeuchtigkeit tauscht sich über lokalen niederschlag in der atmosphäre aus.

0

Ich hatte leider nur einen Briefumschlag zur Hand, den konnte ich durchziehen.

0

Bitte schreibe mal GENAU, wo sich das Wasser bildet. Ist es

  1. an der Schiebe innen (Glas) und tropft runter
  2. unter dem Rahmen des FensterFLÜGELS
  3. unter dem Rahmen des Fensterelements (also der Schlitz zwischen Fenster und Fensterbank)
  4. seitlich unten am Rahmen des Fensterelements (also zur Wand hin)

Als erste Info zum "Lüftungsverlangen" des VM: Es lässt sich auch eine automatische Zwangslüftung als Falzlüfter (kann man nachträglich einbauen): Was sind eigentlich Fensterfalzlüfter? Vorteile und Nachteile - ENERGIE-FACHBERATER (energie-fachberater.de) => sollte das die Lösung sein, dann muss es der VM machen.

Final: Hat das Haus eine neue Fassade mit Wärmedämmung erhalten und falls ja, wann?

Woher ich das weiß:Beruf – seit 25 Jahren Bau-PM/-PS bei Großprojekten aller Art

Die Feuchtigkeit bildet sich ganz unten am Fenster (über dem Rahmen), teilweise an den Seiten, aber nur minimal. Eine Fensterbank haben wir nicht, es ist ja der Zugang zum Balkon. Und unter dem Fensterrahmen, da ist ein Silikonabschluss auf den Fliesen (keine Ahnung ob das so heißt), das Silikon hat Wassertropfen drauf. Direkt auf dem Boden sind dann die Pfützen. Neu gedämmt wurde gar nichts!

0
@Kekswaffel

Also ist es kein Fenster zum Öffnen sondern eine Festverglasung? So etwa? Balkonfenster Aluminium Gebürstet - 2-fach / 3-fach Festverglasung Balkon Fest | Fenstermaxx24

Am einfachsten wäre es, wenn Du ein Großbild von innen machst (mit der Tür auf den Balkon hinaus), dann ein Detailbild vom Sockel der Festverglasung unten, wo Wasser eintritt (mit Pfeil, wo das Wasser eindringt) und das gleiche Bild von außen (Balkonseite).

Und heißt "über dem Rahmen" nun IM GLAS ?

0

Möglicherweise ist die Entwässerung vom Rahmen verstopft und es sammelt sich Schwitzwasser, was dann nach innen abläuft. Öffne das Fenster und du siehst unten die Entwässerungsschlitze (Kunststofffenster). Kippe ein Glas Wasser in den Rahmen und schau ob das Wasser abläuft oder stehen bleibt. Bleibt es stehen, dann stoße mit einem Draht durch die Entwässerungsschlitze, bis das Wasser nach außen ablaufen kann.

Das Wasser läuft definitiv ab. Vielen Dank trotzdem :)

0

Was möchtest Du wissen?