Hilfe?! Ich will nicht mehr? Selbstmord?

Hallo,

ich weiß gar nicht wie ich Anfangen soll... Also ich bin Anfang 20 und will am liebsten nicht mehr da sein. 2015 hat es schlagartig angefangen und seitdem würde ich am liebsten sterben. Ich habe Angefangen mich selbst zu verletzten und wollte mich schon im Januar 2018 umbringen, aber ich feiges stück konnte es nicht durchziehen. Ich weiß nicht warum Ich bin Hoffnungslos... Ich fühle mich leer und ich bin verwirrt. Ich mache mir jeden Tag Gedanken über die Zukunft und eigentlich freue ich mich auch auf so einiges, aber dann kommen schlagartig diese dunklen Gedanken, von wegen du schaffst das eh nicht. Die Zukunft ist schlecht, das stehst du eh nicht durch. Ich lebe noch bei meinen Eltern und habe auch 3 Geschwister mit kindern. Und trotzdem fühle ich mich so allein. Wenn ich ehrlich bin habe ich angst irgendwann alleine zu wohnen. Ich glaube dann würde ich es eines Tages einfach durchziehen und in frieden sein. Ich habe Angst es jemanden anzuvertrauen oder drüber zu reden... das würde sowieso keiner verstehen. Jeden Tag denke ich über Selbstmord nach und plane schon verschiedene Methoden um es durchzuzieren. Ich habe mich eigentlich schon damit abgefunden zu sterben. Am liebsten würde ich ab und zu einfach mal weinen, aber ich kann irgendwie nicht (weis nicht warum). Also wie kann ich mir am besten Mut zusprechen?? oder was soll ich sonst machen??

Tut mir leid für den Text (auch wenn nicht viel Sinn dahinter ist), aber danke fürs lesen.

Mfg

...zur Frage

ich habe mich damit abgefunden zu sterben , aber noch nicht jetzt und gleich. suizid ist sch....! der tod kommt auch so , da musst du nicht noch nachhelfen.

du brauchst ganz sicher profess. hilfe . ist wichtig und die können dir helfen,

das bei dir klingt nach einer schweren depressiven episode

...zur Antwort

keinen strand , wenn möglich kannst du dich für naturhahes leben interessieren, sie leben dort zum teil noch wie vor 50 jahren, sehr interessant

...zur Antwort

auf jeden fall , da es ja nach dem urlaub besser hätte sein müssen , du hattest keine seelische erholung im urlaub. davon bin ich überzeugt

...zur Antwort

Ich habe das Gefühl was tun zu müssen damit es aufhört, aber nicht hilft..?

Ich bin Sabrina und 19 Jahre alt. Ich führe seit einem Jahr eine Fernbeziehung. Ich hatte zum ersten mal das Gefühl wirklich verliebt zu sein. In meiner Vergangenheit ist viel passiert weswegen ich schnell zu Emotional werde. Ich wurde von meinem ersten Freund vergewaltigt und vom zweiten gestalkt. Und als ich dann zuhause auszog hat der Mann der Zwölf Jahre mein Stiefvater war mich dazu gezwungen ihn mich anfasse zu lassen und hat mir erzählt das er gerne mehr mit mir hätte. Auch in der Schule wurde ich immer gemobbt und habe keine Freunde. Mit meinem jetzigen Freund habe ich gedacht endlich glücklich zu sein, jedenfalls sah es lange so aus. Jedoch hat er vor einigen Wochen aufgehört wirklich mit mir über Probleme zu reden, er gibt mir das Gefühl das ihm egal geworden ist was mich belastet. Er hat mir lange Zeit gesagt das er nicht möchte das ich raus gehe in der Nacht weil ich das auch am Tag könne. Daran habe ich mich gehalten, doch in den letzten Wochen ist er jede Nacht draußen.. und was er mir hinterher erzählt kommt mir vor wie eine Geschichte. Er ist angeblich jeden Abend Karten spielen mit seinen Freunden. Bis fünf am Morgen. Ich vertraue ihm nicht mehr. Und das lustigste ist das jedes mal wenn ich ihn zum beispiel auf solche Situationen anspreche, er keine Einsicht zeigt sondern mir ein schlechte gewissen dafür macht das ich ihm nicht mehr vertraue. Eigentlich weiss er das ich Nachts nicht schlafen kann wegen allem was mir widerfahren ist.. aber natürlich ist er sauer auf mich weil ich den ganzen Tag schlafe. Oft habe ich das Gefühl das er mich überhaupt nicht versteht. Auch jetzt sitze ich wieder weinend hier da er wieder die Nacht weg fährt, angeblich zu einer Hochzeit, aber wer Heiratet denn Nachts schon. Ich habe das Gefühl was tun zu müssen, ich kann hier nicht einfach bleiben und zu trauriger Musik weinen, es tut so sehr weh.. aber ich finde nichts was mir helfen könnte.. ich halte es nich

t aus den schmerz abzuwarten. Vor allem da ich rückfällig werden könnte was meine Selbstverletzung angeht, und dann gibt es natürlich wieder nur ärger von ihm und kein Mitgefühl. Ich fühle mich als wäre ich ganz allein auf dieser Welt.

Tut mir leid falls vieles durcheinander ist aber ich wusste nicht wie ich viele Sachen kurz fassen soll.. es ist noch so viel mehr passiert.. ich freue mich über jede Antwort.

...zur Frage

pack deine koffer und geh,( sobald du kannst ) er hat dein vertrauen nicht verdient. mach einfach urlaub , sobald es möglich ist. UND NIMM KEINE RÜCKSICHT auf ihn, mach keine diskussionen, einfach abhauen. danach für erste keinen neuen freund,

du bist durch deine erfahrungen " Milieu geschädigt " , du brauchst abstand . urlaub!!!!

dann kannst du deine situation von allen seiten betrachten

...zur Antwort

wenn wir aus unserem kleinen eigenen SPA kommen , also nach sauna und wellness,

oder abends beim rotwein, oder ...., oder

...zur Antwort

kannst ja auch mal versuchen kalbsleber und rohes rindfleisch zu essen , da ist auch viel eisen drin und noch andere spurenelemente

...zur Antwort

bitte suche unter netdoktor od wikipharma etwas zu depression, da gibt es symptomatische anzeichen , dann musst du etwas tun , bevor es zur psychose auswächst. der 1. schritt ist schon getan. du hast jemanden darüber gesprochen

...zur Antwort

es gibt auch unwahrscheinlich viele dämliche fragen. manche können halt nicht mehr unterscheiden und liefern einen komikerbeitrag. muss man drüberstehen. aber diese dämlichen fragen ( damit ist nicht dein bsp. gemeint )ordentlich zu beantworten , ist unmöglich.

...zur Antwort
Ich lebe sowohl mit der Mutter als auch mit dem Kind weiter.

du warst 12 jahre der vater!!!!!!! nicht mehr und nicht weniger , leider warst du nicht der erzeuger , sch.... drauf , du hast das kind bisher 12 jahre geprägt und wirst es auch weiterhin tun, glaube ich. eine persönlichkeit machen 50 % gene und 50 % erziehung aus , von 50 % genen , hat deine 25 % , also! , du liebst die mutter und das kind sowieso , ich seh kein problem. wenn sie dir erzählen will , macht sie es schon. cool bleiben, es ist am ende dein kind

...zur Antwort

meinem sohn hat es massiv geschadet , hat seine unterdrückte , bis dato nicht vorhandene krankheit hervorgebracht und massiv verstärkt. du kannst sehr wahrscheinlich die folgen nicht genau abschätzen. würde zum entspannen mal yoga lernen oder meditation

...zur Antwort