Von Schülern nicht ernstgenommen?

12 Antworten

Hallo bananenbaum ;)

das mag ja alles lieb gemeint sein, aber man wird NIEMALS von eine Horde pupertierender 10.Klässler einer Gesamtschule mit Klangschalen geschweige denn irgendwelchen Tänzen zur Farbwahrnehmung ernst genommen werden xD

nichts für ungut aber so wird das ganz sicher nichts^^ Ein Lehrer sollte den Schülern zeigen wo es lang geht, authentisch und selbstbewusst wirken... ich will ja nicht gemien sein aber es hört sich so an als wäre das villeicht nicht gerade deine Bestimmung...

Trotzdem viel Erfolg & Liebe Grüße ;)

Also ich w/17 bin auch gerade in der 10. klasse und wir haben eine Referendarin in englisch. Bei ihr ist es mittlerweile so, dass wenn sich die Klassenclowns mal wieder zu Wort melden, dass sie nach mehreren Ermahnungen ein Unterrichtsprotokoll schreiben müssen, wenn sie nicht ihre "Klappe" halten können. Hat bis jetzt immer super geklappt😉
Viel Glück und Durchhaltungsvermögen weiterhin

PS: Lass dich nicht unterkriegen...schaffst du schon

Sorry, in einer 10.Klasse Ruhe mit einer Klangschale bekomme zu wollen....klappt nicht. Mal etwas strenger die Meute zur Ruhe bringen. Auch werden die Teenies niemals einen Tanz zur Farbwahrnehmung freiwillig öffentlich vorführen. Gibt es da nichts anderes? Außerdem würde ich mal über meine Eignung zum Lehrer überdenken. Bei Teenagern helfen nur klare Ansagen und auch mal Durchgreifen.

Darf ein Referendar das?

Hallo , haben an der Schule einen Referendar, der demnächst seine Prüfung hat. Er hat seinen kompletten Unterricht, den er mit uns am Tag der Prüfung behandeln wird mit uns heute abgesprochen und uns auch die Arbeitsmaterialien dazu gezeigt. Damit die Bewerter denken, dass wir bei ihm viel gelernt haben und er die Prüfung besteht , hat er mit jedem Schüler abgesprochen wann dieser sich genau melden soll und wie er dabei antworten soll. Damit das nicht auffällig ist, sollen sich mehrere melden, aber er nimmt dann nur die Person dran , mit der es abgesprochen ist. Fazit und Schlussfolgerung alles hat er uns vorgesagt und wie sollen uns seinem "Script" folgen. Er meinte auch , dass wir den anderen Schülern, die heute bei der Besprechungsstunde gefehlt haben sagen sollen, dass sie sich nicht melden sollen und auch, dass sie keine Fragen stellen sollen, weil er sie sonst beantworten muss (wtf?) Die Arbeitsmaterialien , die er mit uns schon durchgegangen ist , sollten wir mindestens 20Minuten lang so tun, als würden wir arbeiten und was aufschreiben, weil er sonst Punktabzug bekommt, wenn die merken, dass wir schon fertig sind und d.h unterfordert sind. Er hat die Klasse damit bestochen, dass wir danach Eis essen gehen auf seinen Nacken, aber ich finde es persönlich nicht richtig. Andere Referandere haben das auch nicht gemacht und die mussten unter hohem Druck ihren Unterricht spontan machen. Jetzt ist meine Frage darf er das überhaupt ? Wenn nicht , finde ich er ist kein gutes Vorbild für uns, weil wir sind noch in der 8. Klasse und er besticht uns einfach und als eine Autoritätsperson würde er den Schülern zeigen, dass man auch mal tricksen darf.

...zur Frage

Von ein paar Schülern gemobbt werden?

Ein paar leute meiner klasse stören mich so so sehr. Ich könnte heulen. Wieso lassen die mich nicht in Ruhe. Was soll ich tun

...zur Frage

war es eine schlechte idee meinem ehemaligen lehrer eine mail zu schreiben?

hallo! ich habe gestern meinem ehemaligen lehrer eine mail geschrieben. er hat unsere klasse damals (vor 5 jahren) in bio unterrichtet und wir waren seine erste klasse, da er noch referendar war. nun ja, ich bin damals umgezogen und habe auch nie wieder was von ihm gehört. gestern habe ich ihm dann geschrieben (wie geht's ihnen? sind sie noch an der schule? und dass ich finde, dass er ein wirklich sehr netter lehrer war, der stets bemüht war, einen guten draht zu seinen schülern zu haben). habe auch geschrieben, dass ich mich über eine antwort freuen würde. aber es kam noch nichts. denkt ihr, es war falsch ihm zu schreiben?

...zur Frage

Beziehung mit meiner Schülerin?

Danke für jeden zweckdienlichen Beitrag!

Ich bin 23 Jahre und seit einem halben Jahr Referendar an einem Gymnasium. Und ich liebe diese Arbeit, habe einen guten Draht zu den Schülern und mir ist bewusst, dass besonders in diesem Alter (8.-9. Klasse) Schwärmereien keine Ausnahme sind. Und ich weiß auch, dass ich mir darauf nichts einzubilden habe und ich dies einfach gekonnt ignoriere!

Doch dann war da einfach ein Mädchen (10.Klasse, 16 Jahre), welches ICH nicht aus MEINEM Kopf bekam. Sie ist einfach so erwachsen, selbstbewusst, natürlich und unheimlich schlau. Natürlich habe ich mir nichts anmerken lassen, aber wie der Zufall es wollte, war sie Schülersprecherin und ich musste einige Projekte mit ihr außerhalb des Unterrichtes besprechen. Wir haben uns ziemlich schnell angefreundet, doch da war einfach mehr, von beiden Seiten! Keiner von uns hat es darauf angelegt, sondern es ist einfach passiert. Wir haben oft versucht den Kontakt abzubrechen, doch ich kann sie nicht vergessen oder ignorieren, es geht einfach nicht, weil ich sie liebe!

Auch ihr ist es unangenehm. Ich schätze dies an ihr, sie hat es niemandem erzählt, keiner einzigen Freundin, obwohl diese das wohl ziemlich toll gefunden hätten! Ich kann verstehen wie unangenehm ihr das sein muss, wenn ihre Freundinnen für mich schwärmen und sie dabei zuhören muss, wie sie sich freuen wenn ich ein anderes Mädchen angeblich "verliebt anlächeln" würde!

Ich weiß es ist ein unprofessionelles Handeln, aber was soll ich/wir tun? Unsere Familien stehen hinter uns, ansonsten ist niemand eingeweiht.. Keiner von uns hat dies gewollt, doch es geht nun nicht mehr anders, was wären Möglichkeiten für einen eventuellen Schulwechsel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?