Volljährig Nachname des Vaters annehmen

3 Antworten

Das geht nicht, außer, Du kannst eine gravierende psychische Beeinträchtigung durch den Namen nachweisen und das wird Dir schwerlich gelingen. Das Namensrecht in Deutschland ist sehr streng. Beim Standesamt wird man Dir das gerne noch mal ausführlicher erklären.

So leid es für mich tut, aber butz1510 hat die Sache klar erkannt. Dennoch will ich dir einen möglichen Weg aufzeigen, wie du an dein Ziel kommen kannst - sofern dies rechtlich überhaupt zulässig ist: Deine Eltern heiraten, bestimmen den Geburtsnamen des Mannes zum Ehenamen und du schließt dich der Namensänderung deiner Eltern an. Auf diese Weise bekommst du mit absoluter Sicherheit den Namen deines Vaters, ohne dies beim Standesamt näher begründen zu müssen und die Kosten dafür bezahlst du aus der Portokasse! Ich bin mir natürlich bewusst, dass erste Voraussetzung ist, dass deine Eltern dieses "Spiel" mitmachen und dass sie beide z. Zt. nicht verheiratet sind. Hinzu kommen ggf. noch die Scheidungskosten, wenn sie danach nicht länger verheiratet sein wollen. Die Ehe steht dann also nur auf dem Papier, doch sog. Namensehen (= Ehen, die nur geschlossen werden, um einen bestimmten Namen zu erwerben) sind in Deutschland nicht (mehr) verboten, fallen daher nicht unter den Begriff "Scheinehe"! Ganz billig wird die Sache aber nicht werden, doch das ist der einzige und todsichere Weg, um deinen Wunsch zu erfüllen.

Stell den Antrag auf Namensänderung beim Standesamt. Wenn das Standesamt das ablehnt, dann schreibst du eine gut begründete Beschwerde gegen die Entscheidung. Dann geht das vors Amtsgericht und ein Richter entscheidet darüber. Sollte klappen.

So einfach geht das mit Sicherheit nicht!!! Nicht das Standesamt spricht eine Namensänderung nach dem NamÄndG aus, sondern die Stadt bzw. Gemeinde. Im Beschwerdefall sind dann Landratsamt bzw. Regierungspräsidium die entscheidenden Stellen, danach geht es weiter zu Verwaltungsgerichten. Ein Amtsgericht erscheint in dieser Hierarchie nicht!

0
@aetnastuermer

Hmm. Habs grad nachgeschlagen. Hast Recht. Man muss die behördliche Namensänderung durchführen.

0

Nachname des Kindes nach Heirat?

Kind hat nicht den Nachnamen des leiblichen Vaters, sondern den von der Mutter. Mutter möchte nun heiraten und den Namen des neuen Mannes annehmen. Der leibliche Vater gibt seine Zustimmung dafür nicht, obwohl ihm nichts mit dem Nachnamen verbindet. Das hälftige Sorgerecht liegt vor und dies soll auch so bleiben. Es geht nur darum, das nach der Heirat alle den neuen Familiennamen des neuen Mannes tragen. Kann man da etwas machen?

...zur Frage

Nachname vom Stiefvater annehmen?

Hallo.

Ich habe eine zweijährige Tochter aus einer früheren Beziehung.Ich habe das alleinige Sorgerecht und sie trägt meinen Nachnamen. Kann sie nach meiner Hochzeit mit meinem Freund seinen Nachnamen annehmen ohne Zustimmung des leiblichen Vaters annehmen? Wie gesagt:ich habe das alleinige Sorgerecht.

...zur Frage

Zweiten Nachnamen annehmen; Bitte komplett durchlesen?

Ich habe eine Frage: Ich möchte aus persönlichen Gründen einen zweiten Nachnamen (den meiner Mutter) annehmen. Bisher habe ich den Nachnamen meines Vaters. Meine Eltern sind nicht verheiratet.

Könnte es also gehen, dass ich dann "Vorname Nachname-Nachname 2" (Mit Bindestrich) heiße?

Ich habe gehört, dass man einen wichtigen Grund brauch um eine (Nach-)Namensänderung beantragen zu können.

Bin für sachliche und ausführliche Antworten sehr dankbar!

...zur Frage

Kann ich als "uneheliches" Kind meinen Geburtsnamen wieder annehmen?

Hallo, wie oben steht bin ich vor der Ehe meiner Eltern geboren worden. Sie sind aber heute geschieden und mittlerweile möchte ich den nachnamen meines vaters nicht mehr tragen. Da ich vor der Ehe den namen meiner Mutter trug, möchte ich gern wieder diesen haben. Was ist zu tun, und was kostet das?

Vielen dank. :)

...zur Frage

Als Deutsche Portugiesen heiraten. Welcher Nachname von ihm wird übernommen? Oder beide?

Er hat 2 Nachnamen. Sein Nachname wird übernommen. Aber welcher genau? Bekommt sie auch beide Nachnamen, nur den seines Vaters oder nur den seiner Mutter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?