VGA funktioniert - DVI nicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die plötzliche Erkennung / Auflistung von "2 Bildschirmen" wird aus dem Grunde erfolgen, dass Dein Monitor zunächst ja am VGA-Port der Grafikkarte unter analoger Ansteuerung angeschlossen war, und somit als solcher auch grundlegend erst mal in der Windows-Treiberdatenbank und der Registierungsdatenbank als solcher an diesem Port weiter vermerkt bleibt, wenn Du ihn anschliessend einfach auf den DVI-Port umsteckst. 

Du müsstest den "1. Bildschirm" daher zunächst unter laufendem Windows in der Systemsteuerung / im Gerätemanager entfernen, Windows herunterfahren, umstecken von VGA auf DVI und dann Windows hochfahren. Dann müsste Windows den Bildschirm am DVI normalerweise erkennen und direkt ansteuern .

Check mal ob das Kabel an anderen PCs funktioniert. 
Andernfalls lass die Garantie der Komponenten prüfen. Zur Not schickste was ein. Mir persönlich fällt zu dem Problem keine Lösung ein.. :(

ganz doofe frage:

hast du vor dem umstecken den rechner auch herunter gefahren?

lg, Anna

Ja

0
@Jongens

eventuell mal neue treiberfür die grafikkarte aus dem netz laden, hat bei meiner schwester damals auch geholfen, allerdings war es bei ihr so, dass der bildschirm nicht ganz versagt hat im dvi modus sondern nur die auflösung nicht gebracht hat...

nen versuch wärs wert.

lg, Anna

0

Hast du die eingangssignal-quelle am bildschirm umgeschaltet?
Den Bildschirm bei ausgeschaltetem rechner umgesteckt?

Ja das habe ich versucht. Auf allen 3 Quellen (Analog, Digital, Autom. erkennen) kriegt er kein Signal. Der Rechner war ausgeschaltet.

0

DVI-I und DVI-D sind nur mittels AD-Konverter kompatibel.

schwachsinn

1
@CrEdo85wiederDa

Willst du hier nur deinen dummen Kommentar abgeben, oder hast du auch eine vernünftige Erklärung, warum das falsch sein sollte? Aufgrund der unterschiedlichen Polung braucht man ein Interface, um die analogen Signale auf digitale zu bringen. Was soll daran Schwachsinn sein?

0
@profanity

Unardiburges Geharse. Dein Satz ist an sich kein Schwachsinn, hat aber wohl nichts damit zu tun dass Jongens am Monitor noch nicht den richtigen Eingang ausgewählt hat. Und hat deshalb an dieser Stelle keinen Sinn.

0
@flaglich

Gut, vllt. hab ich mich unklar ausgedrückt. Die Graka hat einen DVI-I-Ausgang, er hat ein DVI-D-Kabel daran angeschlossen und der Monitor einen DVI-D-Eingang. Das klappt nicht, da bestimmte Kontakte nicht belegt sind, bzw. Signale nicht weitergeleitet werden können. Ergo benötigt er einen DVI-I-Adapter, der auf DVI-D umwandelt. Besser erklärt? :)

0
@profanity

falsch

DVI-I führt beide signale analog UND digital

DVI-D hingegen nur Digital

laut spezifikation gibt es auch DVI-A kommt praktisch aber selten bis nicht vor

0
@profanity

problematisch wird's erst andersrum

wenn man ein dvi-i kabel in eine dvi-d buchse stecken will,

dann sind die analog buchsen nicht nur unbelegt sonder verschlossen dann bekommt man das kabel nicht rein.

mit der belegung der "digital seite" hat das aber nichts zu tun, die ist immer gleich.

0
@Kiboman

Bei einem DVI-D-Kabel fehlen die Kontakte für Blau, Grün, Rot und H-Sync, die um den Massekontakt herum angebracht sind. Wie also bitte sollen diese Signale an den Monitor weitergeleitet werden, wenn sie von der GraKa genau dort gesendet werden?

0

wie Kiboman bereits völlig richtig geschrieben hat, führt eine DVI-I Buchse sowohl analoges als auch digitales Signal. Die 5 Pins, die beim DVI-D Stecker fehlen werden NUR für analoge Signale benötigt. DVI-I Buchse funktioniert wunderbar mit DVI-D Kabel und da braucht man auch keinen Adapter/Konverter. Vielleicht solltest du dich mal ein wenig in das Thema reinarbeiten bevor du hier Falschwahrheiten verbreitest, profanity 😉

0

Was möchtest Du wissen?