Verdienen die Milchbauern bei teureren Marken mehr?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Nachteil daran ist, dass die Landwirte, welche an Molkereien mit günstigen Milchprodukten liefern, dann aufgrund der niedrigen Nachfrage noch weniger verdienen. 

Und leider ist es manchmal wirklich so, das viel für den Marken Namen bezahlt wird. Der Auszahlungspreis schwankt zwischen 21ct bei konventionellenr Milch zu 40 ct bei Bio Milch, im Supermarkt liegt der Preis aber zwischen 46 zu über einen Euro.

Anderseits ist es nicht richtig das billigste zu kaufen, jedoch wird den Landwirten denen es am schlechtesten geht eigentlich am wenigsten mit geholfen. Die Preise müssen allgemein nach oben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du zahlst hauptsächlich für die Marke, nicht für die Milch bzw. für den Bauer oder die Bäuerin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Masse der Milchprodukte sind Handelsmarken, die dann besonders günstig im Supermarkt angeboten werden. Die Molkereien haben aber auch Premiummarken, die dem Handel eben nicht als Schnäppchen angeboten werden. Hinter diesen Premiummarken stecken spezielle Absprachen mit den Landwirten, die dann auch einen größeren Aufwand betreiben müssen, wenn sie sich daran beteiligen. Das schlägt sich in einem höheren Auszahlungspreis nieder, der Landwirt aus diesen speziellen Programmen verdient also mehr. Informationen über diese Programme findest Du auf der Verpackung oder auf den Internetseiten der Molkereien (Landliebe ist z. B. ein solches Programm).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem Bericht habe ich im übrigen mal gesehen, dass die Milch in den gleichen Fabriken in die verschiedenen Verpackungen abgefüllt wurde. In Bärenmarke und Co. ist also die gleich Milch wie in Billigpackungen.

Ich habe aber überlegt ob Öko-Milchbauern ihre Milch zu konstanten Preisen verkaufen können. Zumindest bleibt bei der Biomilch im Supermarkt der Preis konstant. Auch bei der Butter. 
Weiß jemand etwas dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bezweifle das, ich denke, dass man da mehr für den Namen "Weihenstephan" usw. zahlt - also für oft nur vermeintlich mehr Qualität.

Wirklich sicher kannst du dir nur sein, wenn du direkt beim Bauern kaufst - meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kaufe meine Milch im Bioläden von denree....leider verdienen selbst dort die Bauern nicht genug. Egal wo du deine Milch kaufst und con welcher marke, der Bauern kann davon nicht leben.

Ich finde den Artikel ganz interessant:

http://schrotundkorn.de/lebenumwelt/lesen/200910b02.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinceOfPersiav
31.05.2016, 12:22

Warum beschwehr man sich dann bei den Konsumenten, dass sie immer zur billge? Milch greifen, wenn man dann so, oder so nichts ändern kann?

0

Nein weil die Meierei beim Ankauf nicht mehr bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind ja die großen Marken oder Discounter die die

Preise nach unten drücken....damit den Bauern noch

weniger für die milch bezahlt wird....VG pw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur die Marken verdienen mehr, die Bauern liefern ja an die Milchzentrale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?