Vaterschaftsanerkennung ändern lassen.

6 Antworten

Hallo, francois8x. Dein Sohn ist nicht von deutschen Ex... sondern auf einmal vom Ex Brasilio. Sei bloß ehrlich und gib das bei der Behörde an - ansonsten gibt es massives Gezeter, könnte gemeint werden, dass du zugunsten deine Sohnes gelogen hast, denn damit hat er nicht die deutsche Staatsbürgerschaft! Deinem S. wird gar nix passieren, er nur angemurkst sein, dass er nun kein Deutschlönder werden kannkannst du aber angeschmiert werden, weil du eine Falschaussage tatest: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, lG.

Der leibliche Vater meines Sohnes möchte nun die Vaterschaft anerkennen.

Bevor Dein Freund die Vaterschaft anerkennen kann, muß zuerst die bestehende gesetzliche Vaterschaft aufgehoben sein. Da das Kind noch keine zwei Jahre alt ist, kann die Vaterschaft durch die Kindsmutter (Dich) angefochten werden. Mehr dazu, wer und wie lange die Vaterschaft anfechten kann, erklärt der Familienrechtsanwalt Roland Hoheisel-Gruler im Kuckucksvaterblog: https://kuckucksvater.wordpress.com/2013/12/08/wer-darf-einen-vaterschaftstest-verlangen/

Ich habe jetzt, ein halbes Jahr nach der Geburt meines Sohnes festgestellt, dass dieser nicht von meinem ex ist.

Klingt sehr nach einem Überrascht sein. Seltsam, denn schließlich mußt Du bei der Zeugung mit dem anderen Mann dabei gewesen sein. Weiß Dein Ex (mittlerweile) von seiner Nichtvaterschaft? Warum hast Du ihn überhaupt die Vaterschaft anerkennen lassen oder seit/wart Ihr verheiratet?

es fehlen genauere Angaben, denn solltest Du eine Aufenthaltsverlängerung erhalten, weil Dein Kind einen deutschen Vater hat .., dass eine evtl. Abschiebung aufgrund Deiner /Eurer Falschangaben nicht stattgefunden hat... hätte das für Dich und den Deutschen negative Folgen..

Du wirst hier scheinbar von einigen Usern falsch verstanden (damit meine ich die bereits gelöschten, ziemlich dummen Antworten). Dir geht es vermutlich darum, welche Staatsbürgerschaft dein Sohn dann haben wird. Wo wurde dein Sohn geboren?

Der bisherige Vater des Kindes muß die Vaterschaft anfechten. Das Recht dazu hat nur er.

hier in Deutschland

0
@francois8x

Durch Geburt im Inland (sogenanntes Optionsmodell)

Ein im Inland nach dem 1. Januar 2000 geborenes Kind, dessen Eltern beide Ausländer sind, ist Deutscher, wenn ein Elternteil im Zeitpunkt der Geburt seit acht Jahren seinen gewöhnlichen rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland hat und ein unbefristetes Aufenthaltsrecht besitzt (§ 4 Abs. 3 StAG).

1
@washilfts

wir wohnen seit 5 Jahre hier in DE und besitzen keine unbefristetes Aufenthaltsrecht. Mein Kind wird also danach die brasilianische Staatangehörigkeit bekommen (es ist völlig egal - ist doch auch gut so). Welche Rechtfolge hat es für mich?

0
@francois8x

Wenn dir die verlorene deutsche Staatsbürgerschaft deines Kindes kein Problem macht, hast du sonst nichts weiter zu befürchten.

Soll ich deine Frage so verstehen, daß du wegen der bisherigen Vaterschaft eines Deutschen Probleme befürchtest? Dazu hast du keinen Grund, auch deutsche Mütter haben sich bezüglich des Vaters schon mal "geirrt". Vor allem da ihr ja selber die Vaterschaft ändern lassen wollt. Damit kann dir niemand eine Erschleichung der deutschen Staatsbürgerschaft für dein Kind vorwerfen.

1
@washilfts

Vielen Dank für deine Antwort. Wird die Staatangehörigkeit dann automatisch geändert, oder müssen wir noch diese Änderung noch beantragen ?

0
@francois8x

Das weiß ich leider nicht, aber das wird dir bestimmt mitgeteilt nach der Vaterschaftsänderung. Vermutlich geht das dann automatisch.

Deine Deutschkenntnisse sind besser als von manchem Deutschen, Kompliment!

0
@washilfts

Danke schön! Nochmal vielen Dank für deine Mühe.

1
@washilfts

@washilfts

, auch deutsche Mütter haben sich bezüglich des Vaters schon mal "geirrt".

Im Nachhinein wollen alle Kuckucksmütter sich nur "geirrt" haben. Bloß nicht zu seinen (Fehl-?)Handlungen stehen. Das klingt doch sehr nach Opferabo, oder? In dem Fall dann das Opfer des "Irrtums". Lese doch einmal die Erfahrungsberichte von Kuckuckskindern, die ihre liebe Mühe damit haben, die Wahrheit aus ihren Kuckucksmüttern zu bekommen - das hilft. Meine Empfehlung: Die Geschichte von Yelka Schmidt: https://kuckucksvater.wordpress.com/2011/10/07/ich-lasse-jetzt-die-bombe-hochgehen-anatomie-der-kuckucksgeschichte-von-yelka-schmidt-teil-1/

0
@lenny2011

Icch kann deine Empörung in diesem Fall nicht teilen. Das Baby ist sechs Monate alt und die Beteiligten sind dabei, die Vaterschaft zu korrigieren.

2

Dein Freund kann eine Vaterschaftsklage einreichen. Sprich doch bitte mit deinem Ex und klärt das?

Danke für deine Anwort. Mein Ex hat kein Problem damit. alles wurde schon geklärt.

0

Was möchtest Du wissen?