Vater macht immer wieder Stress?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht bringt es was, wenn du deinem Vater das so erklärst, wie du das hier getan hast. Ansonsten schalte einfach auf "Durchgang", höre nicht hin, wenn dein Vater rumnörgelt. Du bist 18,kannst machen was du willst, er kann dir gar nichts mehr vorschreiben oder befehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ItsATrap
08.04.2016, 17:51

Ja das scheint das Beste zu sein. Und falls das immer noch nicht akzeptieren will dann werde wohl einfach damit leben müssen. Danke

0

Warum wird das ausziehen nicht so bald passieren? Wäre doch die optimalste lösung. Koenntest du nicht in einer studenten-wg wohnen? Das wäre kostengünstig und du wärst mit gleichaltrigen zusammen. Dein vater meint es vielleicht gar nicht böse. Zuviel pc ist auch nicht ratsam. Cholerische ausbrüche muss sich aber weder du noch deine mutter gefallen lassen. Wer schreit, hat unrecht, lautet ein sprichwort. Sag deinem vater, dass du seine meinung akzeptierst, du aber trotzdem lieber deine freizeit anders gestaltest. ER sollte das seinerseits auch akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vater kann Dir zwar nichts mehr vorschreiben, aber Deine Eltern könnten Dich vor die Tür setzen, weil sie nicht mehr fürsorgeberechtigt für Dich sind.

Sie könnten Dir auch den Strom abdrehen - ich würde das machen.

Und Bücher lesen hat noch niemandem geschadet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baerbelvil
07.04.2016, 23:05

Sorry, der pfeil sollte nach unten gehen! Deine beschriebene reaktionsweise ist wohl stark übertrieben. Einem erwachsenen menschen seine meinung aufzwingen ist keine option. Und was jemand in seinem zimmer macht und wie er seine freizeit gestaltet, bleibt jedem selbst überlassen und hat nichts mit "fuesse unter meinen tisch stellen" zu tun! 

0

GENAU zwei Optionen:

1. So weiterleben.

2. Ausziehen.

Dazwischen gibt es nichts. Dein Vater ist der Hausherr.

Ich weiss schon sehr genau, warum ich mit 18 Jahren von meinen Eltern finanzeill und organisatorisch unabhängig war. Und das ist jetzt schon ziemlich lange her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?