Unter dem Laminat?

2 Antworten

Hallo, ich muss die Antwort von Sinaanis leider etwas korrigieren. Grundsätzlich kann man natürlich mehrere Lagen verschiedenartiger Unterlagen kombinieren. Allerdings gibt es dabei einige Dinge zu beachten und daher ist grundsätzlich davon abzuraten:

Die Feder-Dämpfungssysteme der verschiedenen Systeme werden eine Wechselwirkung aufeinander haben, die im Vorfeld nicht abgeschätzt werden kann. Das heisst, daß eventuell eine Eigenschaft dadurch schlechter wird und eine andere verbesserst (z.B. Trittschalldämmung wird besser aber die mechanische Stabiltät lässt nach) oder alles wird besser oder alles wird schlechter. Es ist ein bißchen wie Lotto spielen.

Es gibt aber doch für jede Anwendung mittlerweile passende Unterlagen - was soll den mit der Unterlage erreicht werden?

Wir haben einen sehr einfachen und übersichtlichen Produktfinder, den ich gerne zur Verfügung stellen kann.

Viele Grüße www . bf-shop24 . de

Ich bin kein Handwerksprofi, aber ich würde davon abraten, verschiedene Schichten unter dem Laminat zu verlegen. Erstens läuft's dann Gefahr, Unebenheiten zu geben. Zweitens können die Schichten sich "verschieben", wenn das Laminat dann normal benutzt wird. Drittens wird es schon einen Sinn haben, warum es verschiedene Schalldämmungen gibt; der Sinn wird aber nicht sein, sie zu kombinieren, sondern individuell das zu wählen, was am besten zu deinen Ansprüchen passt. Ich würde mir überlegen, was genau du erreichen willst mit der Dämmung, wie "stark" sie sein soll und dann im Baumarkt gezielt fragen, welche sich da anbietet.

Was möchtest Du wissen?