Unbekannte Katze humpelt, was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten fragst du erstmal in der Nachbarschaft herum, ob die alten Besitzer die Katze jemandem anvertraut haben. Wenn sich niemand findet, sind sie wohl einfach weggezogen, ohne ihre Katze mitzunehmen. Das kommt leider gar nicht so selten vor, obwohl es strafbar ist. Sollte das tatsächlich der Fall sein, dann wurde die Katze dadurch zum Streuner und da du sie versorgst, übernimmst du dann alle Verantwortung für sie. In Deutschland ist es nämlich tatsächlich so, dass man, wenn man herrenlose Haustiere versorgt, rein rechtlich zu deren Besitzer wird, auch wenn es komplett verwilderte Katzen sind. Wenn sie nicht gechipt oder tätowiert ist und sich auch nicht durch Herumfragen der ursprüngliche Besitzer finden lässt, dann ist es keine fremde Katze mehr, sondern rechtlich deine eigene. Wenn das Bein nicht gebrochen scheint und sie es noch belasten kann, kannst du noch einige Tage abwarten, ob es sich von alleine wieder bessert. Wenn sie jedoch deutliche Anzeichen von stärkeren Schmerzen zeigt oder das Humpeln schlimmer wird, musst du sie schnellstmöglich zum Tierarzt bringen.

BITTE KINE FREMDEN KATZEN FÜTTERN. Das macht man einfach nicht. Das sind Freigänger und keine Streuner. Die haben Besitzer die sich fragen wo sie stecken und vielleicht Allergien bei denen sie nicht alles fressen dürfen. also lass bitte diese Unart bleiben und hör auf die zu füttern.

Und wegen der Verletzung: entweder findest du raus, wem die Katze gehört und sprichst mit den Besitzern oder du packst sie ein und gehst mit ihr zum Tierarzt. Dort sagst du, dass es nicht deine ist. vielleicht ist sie gechippt. Dann ist die Frage gleich gelöst.

Die Katze ist nicht komplett fremd. Ich kannte die früheren Besitzer und habe die Katze auch da bereits gefüttert und darüber auch gesprochen. Aber die Besitzer sind von heute auf morgen einfach umgezogen und ich weiß von niemand neuem.

0
@MaryLynn87

Es kann durchaus was ändern. Es kommt nämlich gar nicht so selten vor, dass Leute wegziehen und ihre Tiere nicht mitnehmen. Da die alten Besitzer ja offenbar wussten, dass die Katze gefüttert wird, kann es durchaus sein, dass sie sich darauf verlassen haben, dass ihre Katze auch weiter versorgt wird.

1

Bring sie doch zum Tierarzt, auch wenn sie dir nicht gehört. Ich glaube nicht dass die Untersuchung so teuer wird, es ist wohl nichts gebrochen. Mein Kater hatte einmal einen Abszess und humpelte. Nach 10 Minuten beim Tierarzt war er wieder fit und das ganze hat nicht mal 20 Euro gekostet. Selbst wenn du die Kosten nicht stemmen kannst, wird irgendeiner Tierschutzverein helfen. Tierärzte arbeiten immer mit dem Tierschutz zusammen.

Ich lebe an der 0 Grenze meines Bankkontos und besitze kein Auto ^^"

0
@Slemph

Und das nächstes Tierheim anrufen und nachfragen geht es auch nicht?

0
@sammyok

Stimmt, fragen kostet ja nichts :)

0
@Slemph

Ich dachte dir liegt die Katze, nicht das Geld am Herzen. Jetzt weiß ich besser bescheid. Mit den Tierarztskosten lässt sich immer eine Lösung finden.

0

Normalerweise haben Tierärzte ein Budget für die Behandlung von herrenlosen Tieren, wenn sie gechipt ist kann de TA auch den Besitzer ermitteln, der dann auch für die Behandlungskosten aufkommen muss, außerdem ist das Aussetzen von Tieren verboten.

1

Wer anfängt eine Katze zu füttern, übernimmt Verantwortung. Wenn das Tier keinen Besitzer hat, muss ihm trotzdem jemand helfen. Du fütterst es, also hilf ihm, oder bring das Tier zum nächsten Tierschutz.

L. G. Lilly

Ich würde das Tierheim benachrichtigen und den Fall schildern. Es ist ja gut möglich dass die vorigen Besitzer verzogen sind und die Katze einfach nicht mitgenommen haben. Wenn das Tier humpelt, muss ihm geholfen werden.#

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?