Trainieren - Hauptsache schwer?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo! Mit 8 - 12 Übungen bist Du im Bereich der Hypertrophie, da sind Muskel- und Kraftaufbau am günstigsten. Aber : Du bist für extreme Gewichte noch zu jung! Mukel-guide sagt dazu : „Wird das Bodybuilding sehr intensiv betrieben, können die Wachstumshormone, die eigentlich für das Längenwachstum zuständig sind, dieses vorzeitig bremsen und sich vorwiegend dem Aufbau der Muskelmasse widmen. Das Bodybuilding kann tatsächlich Hormonschwankungen im Körper bewirken die zum Abbremsen des Längenwachstums führen.“ Also vorsichtig. Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Egal ist es sicher nicht, du solltest dein Gewicht so wählen, dass du bei sauberer Ausführung, wie du schon gesagt hast, 8 - 12 Wiederholungen in 3 Sätzen schaffst. Wenn du das hinbekommst, kannst du versuchen dein Gewicht zu steigern. Wenn man mit zu schwerem Gewicht trainiert, hat das eher negative Folgen. Zum einen wird man automtisch anfangen die Übungen nicht mehr sauber auszuführen, zum anderen kann man bei zu schwerem Gewicht in Übertraining kommen, wodurch sich deine Leistungen und Erfolge langfristig verringern werden.

Ich mache meine Übungen alle insgesamt mind. 48 mal die höchste Wiederholung ist 72 hebe niemals zu schwere Gewichte ansonsten is dein Rücken hinne. Ich trainiere momentan mit 10-15 Kilo Gewicht obwohl ich locker um die 70 kilo auf meine Schultern packen kann und damit umherrennen kann

Das ist kein guter Tipp. Bei so vielen Wiederholungen kann der Muskel das Laktat nicht mehr abtransportieren, d.h. er übersäuert. Dadurch ermüdet er und du hast nichts gewonnen, außer schmerzen im muskel.

Richtig ist, dass du gerade beim Rücken auf korrekte Ausführung achten musst. Wenn man darauf immer ein Auge hat, dann überlastet man den Rücken auch nicht und nimmt dementsprechend nicht zu viel Gewicht. Eine gute ausgebaute Rückenmuskulatur kann auch mehr Gewicht tragen, das ist kein problem.

0
@v1nc3nt23

Nun also meine Muskeln (RAAR) sagen was anderes ;) Bei mir "wachsen" sie so wie es bei anderen ist keine Ahnung aber ich kann sagen das sich bei mir der Schweiß und die Schmerzen lohnen!

0
@v1nc3nt23

Ich hatte das mal versucht mit den vielen Wiederholungen. Damals wusste ich noch nicht wie man es richtig macht. Ergebnis waren jedesmal Gelenksbeschwerden, denn die vielen Wiederholungen gingen auf die Gelenke ohne die Muskeln zu beanspruchen. So hätte ich nach einigen Jahren kaputte Gelenke gehabt.

Heute mache ich es richtig mit 11kg und dreimal 8-12 Wiederholungen. Meine Gelenke haben da nichts dagegen und die Muskeln wachsen. :-)

0

8-12 Wiederholungen ist für den Muskelaufbau, dabei sollte das Gewicht möglichst hoch sein (drei Sätze solltest du schaffen).

Weniger Wiederholungen sind für das Krafttraining, dabei aber maximales Gewicht.

Viele Wiederholungen, das heißt 15-30 oder mehr, sind Ausdauertraining bzw. Definition.

Letzteres ist am gesündesten und sieht am besten aus. Sonst bist du nachher du ein dicker , unbeweglicher Klotz. Seh ich zumindest so. Das ist natürlich und maskulin.

"bzw. Definition.

Letzteres ist am gesündesten und sieht am besten aus. Sonst bist du nachher du ein dicker , unbeweglicher Klotz."

Kommt auf die Ernährung an

0

Hallo Cheese,

meines Erachten ist es eher sinnbefreit, Gewichte heben zu wollen, die du nur grenzwertig halten kannst. Du wirst dadurch verleitet, eine Fehlhaltung einzunehmen und damit ggf. gar dein Skelettsystem zu schaden.

Trainiere mit Gewichten, die du auch sicher kontrollieren kannst und steigere dich, wenn du kannst.

Liebe Grüße, ObstMitSuesses

Hast schon richtig erkannt.

Such einfach dein Gewicht wo du dreimal diese 8-12 schaffst. Und wenn du dann mal mehr schaffst, kannst du mehr Gewicht draufpacken. :-)

Intensität ist wichtig. Manche Leute trainieren besser mit hohen Wiederholungszahlen, manche mit niedrigen. Ich z.B. trainiere ziemlich gut mit PITT Force. Dabei mach ich auch 10 Wdh. und das Gewicht ist dementsprechend nicht allzu schwer.

Wichtig ist, dass dein Muskel den Reiz bekommt "ich bin zu schwach, deswegen muss ich wachsen". Oft seh ich leute, die gelangweilt ihre gewichte hin und her schieben - da wird sich natürlich überhaupt nichts tun. Jede Bewegung muss hart sein und alle deine Kraft kosten. Am Ende eines Satzes muss der Muskel "platt" sein.

Ach ja und nicht vergessen: Das Training sollte kurz sein. Alles über einer Stunde im Fitnessstudio ist für die Katz'.

du solltest soviel gewicht draufpacken das du die übungen sauber und richtig ausführen kannst

Was möchtest Du wissen?