Guten Abend, 

vereinfacht ausgedrückt haben solch häufige Narkosen natürlich Einfluss auf die Hirnchemie. In Abhängigkeit davon, welche Medikamente gegeben werden, handelt es sich in der Regel um einen allosterischer Modulator an den Ionenkanälen. 

Eine vorübergehende Funktionsstörung der von dir beschriebenen Punkte ist normal und, wie bereits verschrieben, können selektive Wiederaufnahmehemmer gewisse Enzyme erhöhen um ein homogenes Gleichgewicht wieder herzustellen. 

Mache dir kein Kopf - gebe deinen Körper eine gewisse Zeit sich von diesem Stress zu erholen. Eine Narkose, aus welchen Gründen diese auch immer durchgeführt wird, ist ein anstrengender Prozess für den Körper.


LG  

...zur Antwort

Hallo, 

bei diesem Medikament handelt es sich um ein trizyklinisches Antidepressivum, welches seine Wirkung in der Hemmung der Wiederaufnahme vom Monamin vom synaptischen Spalt in die Präsynapse entfaltet. Auf diese Weise erhöht sich die Konzentration der Neurotransmitter im synaptischen Spalt (Serotonin und Noradrenalin). Darüber hinaus hat das Medikament als Nebeneffekt eine anticholinerge Wirkung und wirkt leicht antihistaminisch. Durch diese Wirkung resultiert in der Gesamtheit eine eher zentral dämpfende Wirkung. 

Solche Medikamente funktionieren nach dem Prinzip der Konzentrationsgefälle- und Unterschiede. Das bedeutet, dass die Medikamente nicht bei einer einmaligen Einnahme anschlagen, viel eher eine gewisse Einnahmedauer brauchen um die Wirkung zu entfalten. Es handelt sich hier auch immer um eine Senbilisierung der einzelnen Rezeptoren. Diese Nebeneffekt ist derartig geringfügig, dass die zentral dämpfende Wirkung parallel zur Einnahmedauer abflachen bis vollständig verschwinden wird. 

LG

...zur Antwort

Guten Abend, 

eine rückwirkende Krankschreibung ist i.d.R nicht möglich. Zur Kernausage: Du kannst dein Arbeitsverhältnis mit einer fristgerechten oder wenn begründet mit einer außerordentlichen Kündigung beenden. Sofern nicht anders vereinbart beläuft diese sich auf drei Monate.

Insofern du auf Arbeit dich dahingehend nicht wohlfühlst, weil du gemobbt wirst o.ä. kannst du natürlich mit deinem Hausarzt sprechen. Er wird Verständnis haben und dich auch für einen entsprechenden Zeitraum krankschreiben. 

Über die Begründung des Asthma kann man nur bedingt krankgeschrieben werden. Es hängt natürlich stark davon ab, welchen Beruf du ausübst. Ich gehe allerdings davon aus, dass das Asthma vorher bereits bestanden hat und du keine entsprechende Provokationen ausgesetzt bist. Alternativ kann man sich aufgrund dessen für bestimmte Berufsgruppen (wenn es dein gelernter Beruf ist) für berufsunfähig attestieren lassen. Das wird allerdings sehr genau abgewogen und hat meist eine Odesee an Arztbesuchen zur Folge.

...zur Antwort

Dieser Funkt nennt sich auch Behörden und Organisation mit Sicherheitsaufgaben.Wie der Name bereits sagt ist dieser Funk ausschließlich für einen ausgewählten Kreis. Das Abhören dieses Funkes ist illegal. Geahndet wird es nach §148 des Telekommunikationsgesetzes mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren und/oder Geldstrafe. 

...zur Antwort

Hallo, 

wie dein Arzt dir sicherlich erklärt hat handelt es sich bei der Erkrankung um eine Insertion (Reizung) der Patellasehne. Ursachen sind häufig traingsbedingte Überlastungen, welche meist mit 10+ Lebensjahr auftreten, aber nach zwei Jahren vollständig rückläufig sind. Die Therapie ist wie bei allen Sportverletzungen - Ruhe, Kühlung, Schmerzmittel und zur Vermeidung von Entzündungen Entzündungshemmer. 

Du solltest darauf achten, dass der Sport, den du machst, nicht zu viel Belastung darstellt. Du kannst deine Schmerzmedikation, die du bekommen hast, entsprechend anpassen, d.h. für einen kurzen Zeitraum erhöhen. 

Wichtig ist an eine Komplikation zu denken - mit Abschluss der Wachstumsphase können sich sog. Ossikel bilden, welche operativ entfernt werden müssten. Allerdings wie gesagt - mit Abschluss der Wachstumsphase. Das wird nicht bei einmaliger Belastung passieren und nicht nur an einem Tag; das ist ein sich entwickelnder Prozess. 

...zur Antwort

Hallo,

auch wenn eine Sauna auf eine spezielle sexuelle Ausrichtung spezialisiert ist wird dort keine Gang Bang Orgie gefeiert wird. D.h. dass auch als Minderjähriger du Zutritt haben solltest. Beachte hier allerdings die jeweilige Hausordnung. Dort sind solche Dinge festgelegt (z.B. ob man als Frau in eine solche Sauna gegen darf etc)

...zur Antwort

Hallo, 

sofern du dich körperlicher Gesundheit erfreust wird bei einmaligen Kontakt sicherlich nichts passieren. Es kann sein, dass dir anfangs Atembeschwerden, Husten etc hast, welche sich nach wenigen Stunden allerdings wieder geben sollten. Dies ist die normale Reaktion des Körpers, den Fremdkörper wieder auszustoßen. 

Natürlich ist es auch ein wenig davon abhängig, was für eine Art von Schimmel es ist. Es gibt sehr aggressive und eher "harmlosere". 

Sofern du jetzt keine akuten Beschwerden hast die in die Richtung maximale Luftnot, Unwohlsein, Übelkeit, Erbrechen hast solltest du dir keinen großen Kopf darum machen. 

Werden Schimmelsporen über einen längeren Zeitraum inhaliert provoziert es chronische Lungenerkrankungen. Hiervon sind wir allerdings noch weit entfernt.

Anbei .. im Hinblick auf die Entfernung von Schimmel bin ich kein Experte. Allerdings ist nur ein oberflächiges Entfernen nicht effizient. Die Sporen sind dennoch tief in der Materie und es wird nach kurzer Zeit wieder sichtbar. Für die Beseitigung von Schimmel gibt es spezielle Mittel, die du einsetzten solltest. Recherchiere am Besten im Internet unter der Rubrik "Schimmel richtig entfernen". 

...zur Antwort

Hallo,

sofern dein Hausarzt einen Vertretungsarzt bestimmt hat muss dieser für dich Zeit haben. Aus diesem Grund gibt es die Regelung mit den Vertretungsarzt. Natürlich ist in der heutigen Gesellschaft "Hausarzt" nicht ganz angepasst; selten statten die Ärzte noch Hausbesuche ab. Sofern das deine Intention war liegt die Entscheidung natürlich im Ermessensspielraum des Arztes. 

Alternativ kannst du über die 116 117 den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst anrufen. 

Sofern es sich um eine akute Erkrankung handelt bleibt der Notruf über die 112 als weitere Möglichkeit. Hierbei sei jedoch erwähnt, dass es sich um eine akute Erkrankung handeln sollte. Schnupfen, Husten, Heiserkeit gehören weniger dazu. Ebenfalls können Klinikärzte keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen. Lediglich eine Bescheinigung darüber, dass du in der Zeit dort warst. Insofern dich der Klinikarzt nicht stationär aufnimmt wird dir das demnach nicht viel bringen. 

...zur Antwort