Den Doktor anzeigen, gerechtfertigt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Arzt ist nicht verpflichtet, rezeptpflichtige Medikamente zu verschreiben, wenn er den Patienten nicht kennt und Zweifel an der Richtigkeit des Medikaments hat.

Weswegen willst du ihn anzeigen? Da kommst du nicht weit.

Und wenn dir das Medikament so wichtig ist, mußt du dich selbst drum kümmern. Ein Blister ist nicht "plötzlich" leer, sondern man sieht Tag für Tag wie es zur Neige geht und kann rechtzeitig für Nachschub sorgen. Das ist deine Verantwortung, nicht die des Arztes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitty233433
02.11.2016, 19:42

Klar, es geht mir um die falschen Anschuldigungen nicht das er mir das nicht gegeben hat. Ich bin morgen um 7 vor der Tür bei meinen Neurologen gestanden und hab gleich Rezept und ein blister auf die Hand bekommen das ich das sofort nehmen soll. Hab das sofort einnehmen müssen. 

0

Guten Abend, 

die Herangehensweise des behandelnden Arztes ist, insofern man deiner Schilderung glauben kann in keiner Weise tolerierbar. Ein Arzt ist jedoch in keiner Weise verpflichtet Medikamente zu verschreiben, wenn dieser das Medikament für ungeeignete hält und / oder Zweifel an der Diagnose hat. Da du zu diesem Zeitpunkt keine Beschwerden gehabt hast ist es absolut verantwortlich dir keine Medikamente zu verschreiben. 

Du wirst die Schuld eher bei dir suchen müssen  Medikamente sind nicht von einer zur anderen Minute leer - d.h. du bist im Sinne des Eigeninteresses in der Verpflichtung dir rechtzeitig neue Medikamente verschreiben zu lassen.

Du kannst gern versuchen gegen den Arzt vorzugehen, allerdings war die medizinische Entscheidung absolut korrekt. Du warst zu diesem Zeitpunkt absolut beschwerdefrei und forderst Medikamente, welche eine Abhängigkeit hervorrufen. Einzig die Unterstellung, dass du eine strafbare Handlung beabsichtigt war nicht korrekt und kann unter dem Begriff Verleumdung zusammengefasst werden.

Allerdings wird dieses wahrscheinlich eher wegen Nichtigkeit eingestellt werden. 

Dennoch wünsche ich dir viel Erfolg. 

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitty233433
03.11.2016, 06:27

Das Verhalten des Arztes ist nicht tolerierbar. Ich habe eine trigenisneuralgie die sobald ich mal die Tabletten nicht nehme anfängt aktiv zu werden. Ich hatte den ganzen Abend die ärgsten schmerzen. Selbst mein Neurologe hat gesagt das das absolut nicht tolerierbar ist und unterste Schublade ist und ich dagegen vorgehen soll.

0

Weshalb willst du ihn denn anzeigen? Wegen Beleidigung? Unterlassene Hilfeleistung ist es doch nicht soo wirklich. Immerhin bist du nicht verblutet oder sowas.

Du kannst dich in jedem Fall an die Ärztekammer wenden. Schildere das aber bitte sachlicher und emotionsloser als uns hier, sonst wirkst du recht unglaubwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitty233433
02.11.2016, 19:35

Ich bin seid einem Jahr in ärztlicher Behandlung beim Neurologen! Und ich nehme gabapentin mit lyrics'a die sind dafür sehr geeignet! 

0

Er muss dir Nichts verschreiben, was er nicht für richtig hält.

Deiner Schilderung nach hast du ihn schlimmer beleidigt, als er dich.

Hier besteht keinerlei Grundlage für eine Anzeige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitty233433
02.11.2016, 19:37

Es geht um die falschen Behauptungen ! Er hatte keine Ahnung von nichts. mein Neurologe war geschockt als ich ihm das erzählt habe. 

0

Wende Dich an die Schlichtungsstelle der örtlich zuständigen Ärztekammer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitty233433
02.11.2016, 20:10

Hm okay 👌🏼 

0

hi

ich glaub du machst an der falschen baustelle rum.

das ist mist gelaufren aber mal ne andere frage

warum läufst du seit

1

jahr mit ner tg-neuralgie rum?

darf den ärzten ned vorgreifen aber ist da ned langsam ne op-indikation zu erwägen?

nur mal so.

alles gute

der alte stinkende sack

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitty233433
02.11.2016, 19:36

Will mich nicht operieren lassen das ist aber auch nicht der Punkt. Sein Verhalten war nicht nachzuvollziehen. Er hatte keine Ahnung von trigenimusneuralgien. 

0

Was möchtest Du wissen?