Tragetasche für einen Zwergspitz - Welche Maße sollte diese haben?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Für einen Zwergspitz reicht eine Tragetasche von 35cm Länge aus. Ich besitze große Hunde, aber auch einen kleinen Kleinspitz, den ich ab und an tragen "muß". Nicht, weil er nicht in der Lage ist zu laufen, aber es gibt Situationen, z.B. wenn man durch dichte Menschenmengen geht, in denen es einfach zu gefährlich ist für einen so kleinen Hund. Gefährlich wegen der Menschenbeine, nicht wegen anderer Hunde! Ich nehme meinen Kleinen auch oft mit, z.B. darf der mit in Ausstellungen oder Museen wo andere Hunde verboten sind - Vorraussetzung er wird getragen, da ist eine Tasche sehr von Vorteil sowohl für den Menschen ( denn auch bei 3kg wird einem nach einer Zeit der Arm lahm ) alsauch für den Hund viel angennehmer. Laß dir hier nichts madig machen, deine Frage ist vollkommen O.K. - nur halt nicht für jeden nachvollziehbar.

DANKE, DANKE, DANKE, endlich mal eine vernünftige antwort auf meine frage!

dein beispiel mit dem museum ist perfekt. genau für solche situationen benötige ich eine tasche für den hund!

hättest du evtl. noch ein paar maße wegen der breite und höhe der tasche? ich habe schon oft gehört, dass gerade die breite einer tasche wichtig ist, damit der hund es auch wirklich bequem hat.

0
@personalbasti

20cm Breite reichen völlig, da kann sich ein Zwerg sogar drin drehen. Die Taschen sind ja so gedacht, daß er drin liegt und der Kopf herausschaut, so daß er alles beobachten kann. Die Tasche ist auf jeden Fall für den Hund bequemer, als "eingeklemmt" auf dem Arm getragen zu werden.

0
@personalbasti

immer noch kopfschuettel..

.in den meisten museen muessen hunde draussen bleiben -egal wir gross oder klein - ob mit oder ohne tasche...

oder sie duerfen mit und koennen auch dort wieder auf 4 beinen laufen!

mit grossen menschenmassen -zum beispiel auf einem flughafen, muss ein hund umgehen koennen - und du als besitzer auch! wenn es ganz grosses gedraenge gibe -nimm ihn auf den arm -ich bevorzuge zu sagen "achtung, da ist ein kelienr hund!"

0

"Nur halt nicht für Jeden nicht nachvollziehbar:" Nein, ist es beim besten Willen nicht. Kein Hund, egal welcher Größe gehört in eine Tasche, wenn er keine gesundheitlichen Probleme hat oder wenn er Altersbedingt schlecht zu Fuß ist. Ich bin selber Kleinhundbesitzerin, nur so etwas verschlägt mir die Sprache. Und dann kommen solche Kommentare, wie " Fußhupe, Trethupe usw", bei solchen Antworten, echt kein Wunder!

Ein Hund ist ein Lauftier, auch Kleinhunde sind Lauftiere und wollen dementsprechend auch behandelt werden. Solche Taschen, soreg nur für eine Vermenschlichung. LG spieli

0
@spieli

Also mal ganz ehrlich, meine Familie besitzt auch einen kleinen Hund (Havaneser) . Wir machen oft Ausflüge mit dem Fahrrad oder zu Fuß, also nicht nur larifari, sondern schonmal gut mehr als 30 km quer durch die Wall-pampa, oder selten auch mal durch Altstädte etc. Auf diesen Touren läuft der Hund natürlich mit. Sie ist schon gut konditioniert, aber auch ein Hund kommt an seine Grenzen, vorallem im Sommer oder eben in extremen Stresssituationen wie eben einer überlaufenen Menschenmenge, wo er beinahe zertreten wird. Und wenn es um solche Situationen geht, finde ich eine Hundetasche oder auch einen Hunderucksack verdammt praktisch. Weil normal auf dem Arm tragen kann anstrengender sein, für Tier und Mensch, als eben eine Tasche die Bequemlichkeit und Schutz ausstrahelen.

0

Ich hab auch einen kleinen Spitz und auch eine Tasche für sie, allerdings erst viel später geholt, als sie schon ausgewachsen war und wir auf Reisen waren. Wo sie klein war, hab ich sie auch ab und zu auf den Arm genommen bei zu großen Menschenmaschen in der Stadt, aber Angst hat sie deswegen keine bekommen und wurde deswegen auch nicht faul. Ich wollte, dass sie alles kennenlernt und überall war und alles gesehen hat, damit sie später keine Angst hat. Wenn man sie nicht in Panik auf den Arm hebt, sondern ganz normal wird sie auch später keine Angst haben. Sie ist auch nur selten in der Tasche, z.B. wenn ich mit den Fahrrad in die Stadt fahre, im Auto und wenn wir auf Reisen sind, im Zug, im Flugzeug. Ihr macht die Tasche gar nichts aus, sie geht auch von selber rein, aber natürlich ist sie lieber ohne Tasche. ;) Ich musste sie auch gar nicht wirklich daran gewöhnen, haben nur beim Autofahren geübt. Sie ist ein sehr aktiver Hund, läuft und rennt total viel!!! Also für einen kleinen Hund hat sie wirklich viel Ausdauer und kann den ganzen Tag laufen ohne müde werden. Allerdings habe ich mir auch viele Gedanken gemacht, als ich sie am Anfang geholt habe und ich finde, dass viele Menschen in Deutschland eine intolerante Meinung haben bezüglich kleiner Taschen und Hunde. Natürlich wenn Leute sie den ganzen Tag in der Tasche haben, das finde ich doof. In manchen Ländern ist Tasche für kleine Hunde Pflicht in Bus und Bahn, im Restaurant oder Geschäft. Das ist zwar auch schade, aber ja, kommt man nicht drum rum dann.

Also ich bin auf den Beitrag hier übers Internet gestoßen, weil ich mir evtl auch nächstes Jahr einen Zwergspitz holen wollte und mich informieren wollte, wie so die gängige Meinung über Hundetaschen ist.

Rausgehört hab ich jetzt also, dass die meisten hier absolut gegen das "rumschleppen" eines Kleinhundes sind. Und ich verstehe auch vollkommen die Meinungen zu den Menschenmengen, der Hund sollte lernen mit sowas umzugehen. Trotzdem (und ja, ich weiß, ich bin kein Mensch mit jahrelanger Erfahrug) - frage ich mich, ob so eine Tasche nicht eben in Ordnung ist, wenn man sich so eine Tasche zulegt, eben für Flugzeugreisen oder, was ich auch schon gesehen habe, wenn man seinen Hund zu Hause an die Tasche gewöhnt, so quasi als Körbchenersatz, falls man mal außer Haus bei irgendwem zu Besuch ist - wäre das dann nicht ein guter Rückzugsort für den Hund? Immerhin könnte man Spielzeug damit transportieren und gleichzeitig hat der Hund etwas vertrautes, dass ihm Schutz in ungewohnter Umgebung bietet? Was denkt ihr?

Dein Hund braucht keinen Schutz in einer Tasche, den Schutz sollst du deinem Hund geben. Diese Situation wie du schreibst, Menschenmasse usw, ist reine Erziehungssache. Dein Hund muß es lernen mit Menschenmassen umzugehen. Wenn du mal viel Besuch Zuhause hast, packst du dann deinen hund auch in eine Tasche. Ich habe einen Jack Russell Terrier, auch ein Kleinhund. Mein Junge, hat damit überhaupt keine Probleme. Wenn ich in der Kolonie bin, und wir versammlung haben, ist es echt wirklich voll. Mein Hund bleibt die Ruhe in Person.

Das Einzige wo du eine tsche für deinen Hund bräuchtest, ist wenn du mit dem Flieger unterwegs bist. Denn solch ein Kleinhund kann mit in die Kabine. Dafür habe ich die Tasche, ansonsten ist das Teil im Keller.

http://www.tiierisch.de/produkt/hundetasche-fiona

Solch eine Tasche habe ich für den Flieger.

LG spieli

ich verstehe ja deinen standpunkt und auch den der anderen, die hier ihre tollen kommentare loslassen. aber ist es denn wirklich so schwer einfach nur auf meine frage zu antworten und mir nicht nur vorwürfe zu machen?

das mit dem flugzeug kenn ich schon, da wollte ich auch darauf achten, also dass die tasche auch hierfür geeignet ist (Bissfest, Wasserdicht etc.)

0
@personalbasti

Du verstehst uns nicht. Du tust deinem Hund damit keinen Gefallen. Wenn du ein wirklich guter Hundebesitzer werden möchtest, dann lasse bitte die Tasche weg. Ganz ehrlich, ich bin Hundetrainerin, wenn du in meine Welpenkurse kommen solltest, und dein Hund in einer Tasche sitzt, oder du mir sagst, dass dein Hund in Hundetaschen kommt, dann sorry, verweise ich dich des Platzes. Wenn dein hund noch ein Welpe ist, klar dann sollte man mit ihm keine Marathonmärsche machen. Nur selbst in Taschen ist es für einem Welpen zu Streßig, wenn er stundenlang herum getragen wird. Da kommt ein Welpe nicht zur Ruhe. Und im Erwachsenenalter, gehören auch Kleinhunde nicht in eine Tasche. Darüber kannst du nachdenken, wenn dein hund mal 15 Jahre alt ist, und vor Alter nicht mehr gut zu Fuß ist.

Und zum Thema " Die Antworten werden hier immer nutzloser". Hier sind viele Hundebesitzer die schon Jahrelange Hundeerfahrung haben. Du bist Hundeneuling und willst uns sagen, was gut für Hunde ist und was falsch für Hunde ist? Du suchst Rat, und wir sagen dir, das taschen der völlig falsche Weg ist, in Sachen Hundeerziehung.

LG spieli

LG spieli

0
@spieli

und schon wieder....

von "stundenlang herum tragen" habe ich nie etwas gesagt....

ich habe nie behauptet was richtig und was falsch ist...

ich habe nach überhaupt keinem "richtigen" oder "falschen" weg oder irgend welchen "hundeerziehungstipps" gefragt...

0
@personalbasti

Dann gehe doch endlich mit deinem Hund in einen PETSHOP und lasse dich dort beraten.

0
@flametree

nö, dafür gibt es doch solche plattformen....... wenn nicht immer nur so idioten wie du unterwegs wären, die einfach nur mist schreiben und nicht auf meine frage antworten....

0
@personalbasti

gerade eben wurde dir gesagt ,was du tun sollst ,nämlich mit deinem hund in einen petshop gehen ,dort kannst du alle taschen ausprobieren und dann die passende mitnehmen.

0

keine tasche fuer den hund gerade das ist ein grosser fehler -wenn man in "menschenmassen" einen hund in der tasche traegt oder hoch nimmt... der hund wird dann zum angsthasen in solchen situationen oder bellt aggressiv ,weil er sich gross fuehlt..

informiere dich gruendlich ueber hundehaltung -kein hund gehoert in eine tasche- nur im auto aus sicherheits gruenden in eine box!

ich hatte auch einen sehr kleine hund (zwergpude-terrier -misching)...der wurde nie getragen!!!

danke für deine antwort, aber wie es aussieht versteht mich hier niemand. ich benötige die tasche ausschließlich für besondere situationen. ich könnte hier neben der menschenmasse, reise etc. noch viele weitere beispiele aufführen. allein wenn ich mal 5 stunden unterwegs bin, dann ist der kleine hund auch mal müde und dann könnte ich ihn doch z. b. in die tasche tun...

0
@personalbasti

Der kleine Hund ist (sofern nich noch besoners jung) auch nach acht Stunden strammen Marsch nicht müder als du ;) Wenn ein Hund ein wenig im Training ist, juckt den das nicht. Die kleinen Stummelbeinchen schaffen es weiter als die unseren, glaub mir!

0
@personalbasti

allein wenn ich mal 5 stunden unterwegs bin, dann ist der kleine hund auch mal müde und dann könnte ich ihn doch z. b. in die tasche tun...

Und wie oft bist Du bitteschön fünf Stunden am Stück ohne jede Pause unterwegs? Doch wohl ungefähr niemals, denn auch ein Mensch macht mal Pinkelpausen, isst 'was etc. Und wenn Du Pause hast, hat der Hund auch Pause. Hunde gehören nicht in Taschen, Punkt.

Und überhaupt: Die meisten Hunde haben mehr Ausdauer als Menschen. Oder glaubst Du, wenn ein Wolfsrudel den ganzen Tag unterwegs ist, kommen zwischendurch irgendwelche Menschen an und tragen die Wölfe in Taschen herum, damit sie sich mal ausruhen können?

0
@Urbanessa

dann ist ja gut, dass ich mir keinen wolf hole, sondern einen zwergspitz. lol, die antworten hier werden immer nutzloser...

0
@personalbasti

Und was für Information hast du? Das kleine Hunde nur 20 min. Laufen können? Ich bin Hundetrainerin, und betreibe auch mit meinem Jack Russell Hundesport. Was meinst du was kleine hunde alles können? Ja sogar Zwergspitze.

http://www.spitzliebhaberverein.de/160-Hunde-hecheln-um-die-Wette.pdf

Das handelt sich um kleine quirlige Hunde, die auch nach solch einem Marsch nicht aus der Puste geraten. Du fängst jetzt schon an,obwohl du deinen Hund noch nicht hast, ihn zu vermenschlichen. Ich selbst hatte 16 Jahre einen Langhaar-Teckel, der war alle 2 Tage 10 km mit mir Joggen und 3-4x in der Woche ist er 2-3 Stunden am rad gerannt und das ohne Leine mit einer irren Begeisterung und das mit dehr sehr kurzen Beinchen. Wir verstehen dich nicht? Du verstehst uns nicht. Hier sind viele User die Jahrelange Erfahrunge mit Hunden haben, du bist Hundeneuling, und willst uns sagen was richtig und was falsch ist?

LG spieli

0
@personalbasti

nicht die antworten werden nutzloser, sondern du bist leider nicht bereit, deinen hund artgerecht zu halten.

0
@spieli
  1. ich habe nie behauptet ich würde euch sagen wollen, was richtig und was falsch ist. dass macht doch ausschließtlich ihr...

  2. ich muss euch garnicht verstehen, denn ich habe nur eine einfach frage gestellt, diese kannst du hier gerne ganz oben nachlesen. eure meinungen über das thema "tascha ja oder tasche nein" interessiert mich doch garnicht.

0
@personalbasti

Hunde sind die einzigen Jäger, die Ausdauer haben. Sie hetzen teilweise Beute zu tode. Das sagt doch schon alles. Und so viel Wolf steckt sogar in nem Zwergspitz noch drin. Kannst gerne mal zu mir kommen und dann gehen wir mit den Hunden in den Wald laufen. Dann kannst du mit eigenen Augen sehen, wie ausdauernd die Zwerge sind. Die laufen die Strecke mindestens dreifach und nach fünf Minuten Pause schmeißen sie dir auffordernd was vor die Füße.

Anders sieht das natürlich aus, wenn ein Hund fettgefüttert wird, falsches Futter bekommt oder nur drei Mal am Tag zum Pinkeln vor die Tür kommt. Aber davon gehe ich mal nicht aus.

0
@personalbasti

schade@personalbasti ---du hättest --mit ein wenig erfahrung --einen zwar kleinen ,aber vollwertigen hund bekommen ,mit dem du allles machen könntest -fast alles-- was du auch mit einem großen machen könntest.aber --leider --wird er wohl ein taschenkläffer werden ,dem nur eins zur leidenschaft wird --anstattt rumzurennen und zu toben eben "brav" in der tasche auf deinem arm zu sitzen und sich riesig zu fühlen und rumzukläffen ,anstatt ein ganz normales hundleben zu führen .es ist ewig schade ,denn du bekommt eigentlich eine ganz agilen ,lebensfrohe ,bewegungsfreudige hunderasse und eben keinen taschenhund.--

ich hoffe für deinen zukünfigen begleiter ,dass wir dir hier alle unrecht tun ,und du doch nur meintest ,dass du dich über so eine tasche mal erkundigen wolltet und sie eben nicht anschaffen willst. wir drücken uns allen die daumen!!! und deinem neuen begleiter ebenfalls .

schütz ihn ,durch ausbildung ,und regelmäßigem hundekontakt ,aber niemals durch verhätscheln und babyhaften verhalten .

0
@TygerLylly

ich schon, TygerLylly. da hat doch jemand nicht die geringste ahnung, was ein zwergspitz ist.

aber super kommentar! vielleicht bringt er ja was.

0
@taigafee

himmel, himmel...liebe/r personalbasti...

ich habe eine shiba inu huendin 35-38 cm gross und stark verwandt mit einem zwergspitz...

meine shiba lauft taeglich 2-3 stunden mit mir -... wenn wir am meer sind gerne auch mal 5km im flotten tempo -so dass ich nur per pfeife, den hund wieder zurueck holen kann... wir wollen dir hier keine vorschriften machen . wir sind hier alles erfahrene hundebesitzer von kleinen und grossen hunden.

nimm doch unseren rat an -sonst gibtes wieder einen klaeffenden zwergspitz mehr.

gehe unbedingt in die hundeschule mit ihm

0

Ich habe einen Jack Russell-Zwergspitz-Mix und komme ganz gut ohne Tasche zurecht... Der Hund braucht keinen Schutz vor Menschenmassen. Wenn´s mal wirklich Gedrängel gibt dann kann man ihn zur Not auf den Arm nehmen. Selbst auf einer Fähre, von der alle schnell runter wollten, habe ich es nicht getan. Ich habe einen Mund und kann darauf hinweisen, dass da unten ein Hündchen läuft und den Rest kann der Hund auf sich selber achten.

Der Hund wird jetzt vier Jahre alt, hat keine Angst vor Menschenmassen und es ist auch noch nie wer draufgetreten^^

danke für deine antwort, aber ich wollte keine tipps zum thema "brauche ich eine tasche?" sondern "welche maße sollte so eine tasche haben?". einfach bitte nur auf meine frage antworten, mehr brauche ich nicht.

PS. und wenn dann (ich wünsche es dir nicht) doch einmal jemand auf deinen hund drauftritt, dann heißt es später "hätte ich doch eine tasche gehabt und ihn da rein getan". solche aussagen kennt man ja...

0
@personalbasti

Ich denke, solche Situationen kann man ganz leicht selber abschätzen. Und ein Hund achtet wirklich auch selber darauf. Wenn man dicht an dicht steht, kann man ihn kurz hochnehmen, aber eine Tasche ist dafür überflüssig - wirklich. Kauf für das Geld lieber hochwertiges Futter. Und: Auf dem Arm mit direktem Körperkontakt fühlt ein Hund sich in einer solche Situation sicher wohler als in einer Tasche^^

0
@personalbasti

Welche Maße sollte eine Tasche haben? Allein diese Frage! Na vielleicht wenigstens so groß,daß der Hund reinpasst?!

0
@flametree

er weiß ja noch nichtmal, wie groß sein hund wird. aber schon am überlegen, wie man ihn praktisch verstauen kann :-(

0

Bei deiner Frage muß ich mir immer vorstellen,wie groß die Tasche für meinen Hund sein müßte! Berner Sennenhund-vielleicht wäre wegen dem Gewicht ein Rollkoffer besser!

Wie wäre es mit einem Überseekoffer? :D

0

bevor man sich einen hund anschafft, sollte man einige bücher über hundehaltung lesen. dann weiß man, dass auch ein zwergspitz wie ein normaler hund gehalten werden sollte.

ansonsten hättest du in der entsprechenden literatur sicher die maße gefunden.

Wieso benötigst Du für einen Zwergspitz eine Tragetasche? Hat der Hund keine Beine?

Menschenmassen kann man meiden oder man läuft außenrum und nicht mittendurch.

dumme ausrede,natürlich willst du ihn herumtragen ,weils chick ist .laß es !!

es ist ein normaler hund .

spitze waren mal DIE hofwachhunde,sie haben gebellt,wenn ein fremder auf den hof des bauern kam und waren also richtige gute wachhunde.das sind sie auch heute noch --auch ZWERGSPIZTE--spitz bleibt spitz.wenn du dir also keinen kläffer heranziehen willst ,dann trag ihn nicht herum ,damit er sich wie goliat vorkommt ,sondern laß ihn laufen ,damit er sich und seine kräfte einschätzen lernt und sich dann auch mit anderen hunden auseinande setzen kann ,ohne agressiv zu werden.

wieso erhält immer wieder antworten die einem nicht weiterhelfen und nutzlos sind? wenn du mich fragen würdest, wie man mit einem ferrari rückwärts fährt, dann sag ich dir doch auch nicht, dass das ein sportwagen ist und man mindestens 250 km/h vorwärts fahren soll. nein, ich sag dir das du den rückwärtsgang einlegen und gas geben musst, ende.

und nein, das war keine ausrede! ich hab nur keine lust, dass mir die volldeppen in der innenstadt oder bei einem fest auf meinen hund treten! und dass ein spitz / zwergspitz ein guter wachhund ist, ist auch nichts neues.

0
@personalbasti

Und wieso willst Du einen Hund auf ein Fest mitnehmen? Hunde haben kein Interesse an Festen. Und in der Innenstadt wird schon keiner auf Deine Trethupe treten. Erstens hast Du selber Augen, zweitens haben andere Menschen Augen und drittens hat der Hund selber welche und weicht im Zweifel aus.

Mach Dir lieber Gedanken darüber, welche Umgebung für Hunde geeignet ist und welche nicht.

0
@Urbanessa

"auf was für ein fest"?? was ist das denn für eine dumme frage? ich weiss auch, dass hunde kein interesse an festen haben, aber wenn ich mal auf eins gehe, dann möchte ich vielleicht meinen hund mitnehmen....

plattformen wie diese sind dafür da den fragenden gute antworten zu geben (und dass auch auf die fragen der fragenden und nicht irgend einen quatsch), also mach du dir lieber mal gedanken über eine geeignete umgebung für dich ^^

0
@personalbasti

Für deine Frage gibt es aber keine (für dich) gute Antwort. JEDER Hundehalter muss auf so manch ein Fest verzichten oder den Hund daheim lassen. Stunden auf einem Fest sein und den Hund dabei in der Tasche mitschleppen, ist Tierquälerei. Auch wenn du es nicht hören magst.

0
@Urbanessa

Bitte, zu dem Thema Trethupe habe ich ja nun schon zu genüge geschrieben. Nur weil der Besitzer Begriffsstutzig ist, kann der Hund nichts dafür. Wenn dann schreibe bitte Kleinhund,aber nicht immer diese Beleidigungen Kleinhunden gegenüber. LG spieli

0
@Biggi1963

Das stimmt! Wir lassen unsere Hunde zu Hause! Ganz abgesehen,daß es für die Tiere zu viel "Rummel" wäre. In Taschen könnte ich meine, nicht mehr "stecken"! BERNER SENNENHUNDE

0
@personalbasti

Und warum sitzt du immer noch hier und antwortest???Dann gehe doch endlich mit deinem Hund in einen PETSHOP und lasse dich dort beraten.

0
@personalbasti

@personalbasti --ich danke dir für deine antwort,geht doch daraus hervor ,dass du es wirklich ehrlich meinst .in so ein menschengewühl würde ich einen so kleinen und überhaupt keinen hund mitnehmen ,da bekommen selbst doggen platzangst..dann laß ihn besser zu hause ,und das müstest du dann natürlich antrainieren ,so minute für minute ,bis er dann mit nem 1/2 jahr so 3-4 std allein sein kann ,was einem hund ab und an nichts aus macht.ich denke mitlerweile,dass du dir zu viele sorgen um dieses kleine ,zerbrechlichte tierchen machen wirst.tus nicht ,ist ein hund wie alle anderen auch ,halt ihn artgerecht und erzieh ihn dir ,dann hast du ein prachvolles wesen um dich ,dass aber nicht unbedingt mit in menschenmassen muß .

0
@personalbasti

@personalist--ein hund gehört wirklich auf kein fest,da ist er besser zuhause aufgehoben .auf so festen ist es zu laut für empfindliche hundeohren ,die hören ja bis 10x mehr als wir und die gerüche --denen wird dann ganz anders.und wenn du dann zu hause bist ,könnte es deinem kleinen schlecht gehen .laß ihn dann besser zuhause ,hast ja dann a uch selber mehr davon .und in einer tasche dürftest du in dann überhaupt nicht trage, weil er darin mit sicherheit total unsicher würde ,die vielen geräusche ,die vielen menschen, das bringt ihn total durcheinander .du meinst viell.dass er sich in einer tasche wie in einer höhle fühlen wird,das ist aber leider nicht so ,im gegenteil ,er wird sich dort ängstigen ,weil er keine direkten kontakt zu dir hat.

0
@personalbasti

"auf was für ein fest"?? was ist das denn für eine dumme frage?

Stimmt, das ist 'ne dumme Frage, nur habe ich ich diese dumme Frage nicht gestellt. Ich habe gefragt: "Und wieso willst Du einen Hund auf ein Fest mitnehmen?" Ganz andere Fragestellung. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

ich weiss auch, dass hunde kein interesse an festen haben, aber wenn ich mal auf eins gehe, dann möchte ich vielleicht meinen hund mitnehmen....

Wenn Du auf ein Fest gehst, dann lässt Du als verantwortungsvoller Hundehalter Deine Trethupe Zuhause. Gegebenenfalls besorgst Du vorher einen Hundesitter, falls es länger dauert. Hunde haben auf Festen nichts zu suchen. Erst recht nicht in irgendwelchen schaukelnden Achselschweißfängertaschen.

Bist Du wirklich so merkbefreit, dass Du nicht begreifst, dass eine einengende, schwankende Tasche in (für den Hund) schwindelnder Höhe für das Tier eine Qual ist? Lass den Hund Zuhause, wenn Du nicht-hundegerechte Veranstaltungen besuchst. Kann doch echt nicht so schwierig sein. Aber mit jedem Satz, den Du schreibst, wird deutlicher, dass Du keinen Hund willst und erst recht kein verantwortungsvoller Hundehalter sein möchtest, sondern dass Du ein lebendes, kläffendes Accessoire haben willst, dass Du den Leuten auf Brusthöhe unter die Nase halten willst, damit jeder sagt, "oooch, ein Hüüündchen, wie niiiiiiiedlich". Abstoßend.

0
@spieli

@Spieli: Ich schreibe, was ich für richtig halte. Und wenn ich der Meinung bin, dass von Trethupen oder Kampfhunden die Rede ist, dann schreibe ich "Trethupe" bzs. "Kampfhund" und nicht "Kleinhund" bzw. "Listenhund". Nichts für ungut.

0
@makazesca

Zu den Gerüchen: Hunde riechen jede Einzelkompnente und nicht den Gesamtgeruch... Was meinst du was der bei dir zu Hause alles riecht, da ist dem das bisschen mehr auf ner Kirmes doch Suppe... Da sind vllt 5 Komponenten mehr drinne...

0

KEIN Hund gehört in eine Tasche - auch kein Zwergspitz!

Der Hund hat 4 Beine, um damit zu laufen. Wenn es unumgänglich ist, nimm ihn kurz hoch und lass ihn direkt danach wieder runter. Warum ihn erst großartig in eine Tasche stecken?

Diese dummen Taschen gibt es erst, seit manche "It-Girls" ihre Hunde als Accessoire missbrauchen.

ein hund hat 4 beine? echt? cool!

also ich betrachte meinen hund auf keinen fall als ein accessoire! und als mann bin ich bestimmt kein "It-Girl"...... ja, ich bin auch kein "It-Boy" ;-)

und zwischen "kurz hochnehmen" oder "kurz in die tasche tun" ist der unterschied nicht groß.

0
@personalbasti

Natürlich ist es ein Unterschied - auf dem Arm hat er Körperkontakt. Hunde gehören nicht in Taschen. Aber du willst es nicht verstehen, dass lese ich auch in deinen anderen Kommentaren hier.

0
@Biggi1963

Aber du willst es nicht verstehen

So sieht es aus. Schlimm.

Der Hund tut mir jetzt schon leid.

0
@personalbasti

Ja, dann frag doch nicht. Stopf den Hund in die Tasche und gut is. Davon abbringen läßt du dich eh nicht! Maße für die Tasche kann dir keiner nennen, denn jede Größe wäre immer noch verkehrt.

0
@personalbasti

hunde gehören nicht in taschen, mit meinung hat das nichts zu tun!!! taschen sind ausschließlich dafür da, dass man seinen hund aus dem weg räumen kann, sonst für nichts. sie dient deiner bequemlichkeit, nicht dem hund. und da sind wir nicht bei behilflich.

0
@personalbasti

Aber in einer Tasche! neigt man sehr dazu,ihn auch länger und öfter darin zu "transportieren"!

0

Lass es !

Der gesunde Hund hat vier Beine und will die auch benutzen !

Stimmt! Ich muß es, aber los werden. Die Werbung im Bereich Haustiere hat ja enorm zugenommen und z.T. sehr groteske Züge angenommen! Das fängt schon beim Futter an. Dann gibt es auch Taschen für Hunde und sogar Tragegriffe habe ich ,schon gesehen.

0

Was möchtest Du wissen?