Tourenfreundlicher Supersportler?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein »tourenfreundlicher Supersportler« ist das Gleiche wie eine »erfahrene jungfräuliche Prostituierte«: Gibt es nicht.

Entweder kompromissloser Supersportler für genau den Zweck für welchen er gebaut wurde oder ein Motorrad für bequemes Reisen auf langen Strecken.

Was du suchen willst: Sporttourer, welche jedoch auch nicht immer zum Reisen konzipiert sind, aber schon mal dank anderem Lenker und anderer Sitzhaltung für Entspannung sorgen.

JawaCZ634 hat der Suzuki GSF 200 ccm geklaut -> er wollte sicherlich von einer Suzuki GSF 1200 oder 1250 schreiben. :)

Ich habe eine GSF 1200 (GV75A). War mal eine S (mit Verkleidung), die hat einer der Vorbesitzer dann am Straßenrand mal abgelegt. Seit dem ist sie als nackte Maschine unterwegs:

http://www.600ccm.info/pages/x_fish/images/140627_52.jpg

Dank Topcase auch tourentauglich (Kofferträger findet man ebenfalls gebraucht immer wieder mal).

Eine modernere GSF 1250 mit ABS und noch vorhandener Verkleidung könnte das sein was du suchst: Reisetauglich und sehr (!) sportlich. Sowohl bei der Beschleunigung wie auch bei Vmax und dem damit einhergehenden Verbrauch. :)
_____

Weg vom Sporttourer, hin zur Reiseenduro. Auch damit kann ich dienen. Neben der Suzuki steht auch eine BMW R 1150 GS bei mir.

Für mich fast das perfekte Motorrad - für meine Zwecke: Hubraum satt, Drehmoment schon im Drehzahlkeller - so wie auch bei der großen GSF.

Aber: Aufrechte Sitzhaltung, bequeme Sitzposition für stundenlanges Fahren. Bin auf meinen Tagestouren teilweise 10 Stunden lang (oder mehr) unterwegs. Mit der GSF zwickt's dann doch schon mal in Schultern oder dem Knie, bei der GS bleibe ich entspannt.

http://www.600ccm.info/pages/x_fish/images/150830_27.jpg

Der Boxer ist mir auch lieber als der Reihenvierer - inzwischen jedenfalls.

Ist aber Geschmacksache, mein Nachbar sieht's anders.  Nach vielen Jahren BMW fährt er nun Honda CB 1000 R...
_____

Du wärst nicht der Erste der nach einer BMW Probefahrt an der GS hängenbleibt - oder sich nie wieder auf eine setzen will. Sie polarisiert dann eben doch. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kampfschinken23
14.11.2016, 23:06

Du sprichst mir aus der Seele.. ich liebe meine gs, am meisten beeindruckt mich, dass dieses fette drum angeht wie eine Rakete, zumindest bis 230😅

0

Sportler sind auf die Windschnittigkeit optimiert, das heisst, du hockst hinter der Verkeidung, zusammgekauert, das Ding reisst an den Armen und beim Bremsen stützt Du alles mit den Armen ab, beim GAsgeben brüllt der Motor auf.... Da tut Dir schon nach 2-300 Km Alles Weh. Da ist nix mit LAngstrecke.

Auf der Reisemaschine sitzt Du aufrecht, entspannt hinter der Verkleidung, der großvolumige Motor schiebt Dich locker auch bei 200 km/h vorwärts.

Auf Deutsch: beides geht nicht. Musst Dich entscheiden. grosse tourer sind auch nicht langsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Motorradbla
14.11.2016, 18:32

Was würdest du zu adventure bikes wie der Afrika twin oder Gs 1200 sagen? Ja es sind keine Sportler, aber kann man auf denen gut sitzen und lange Strecken fahren?

0

Wenn du etwas sportliches, was zum Tourenfahren geht, willst, kann ich dir ein paar Empfehlungen machen

  • Honda Pan European
  • Suzuki GSF 1000
  • Kawasaki ZZR 1400 (an die 180PS, Sporttourer)

Weiter gute Tourer:

  • Honda Africa Twin 750
  • BMW R 1200GS Adventure
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ein "Tourer" in diesem Sinne wären etwa das Mercedes S-Klasse Coupé der 140er oder 220er Baureihe sowie der BMW 850i aus den 90er-Jahren, aber das geht schon in Richtung Youngtimer... wie der Porsche 928 oder der Opel-Monza. Wer aber kein wirklich "neues" Auto braucht, fährt mit so einem Klassiker mMn stilvoller als mit einem Neuwagen von der Stange :)

Ansonsten, wenn's eine Klasse kompakter sein darf, böte sich auch der Ford Cougar mit V6 Motor und 170 PS. Hatte einer meiner Realschullehrer, war ein für diese Zeit (es war 2004/2005) echt beeindruckendes Auto auch mit total gediegenem Komfort. Geht auch in Richtung Klassiker/Youngtimer.

Neuere Modelle fallen mir als "tourenfreundliche Sportler" nicht ein.. die Autos werden zwar stets "sportlicher" aber das betrifft eigentlich nur härtere Fahrwerke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Motorradbla
14.11.2016, 17:14

Eigentlich war die Frage auf Motorräder bezogen :)

1

Entweder Tourer oder Sportler zusammen geht nicht es gibt zwar Leistungsstarke Tourer so was hat mit Sportlern gar nichts gemein .

Und Tourenfreundlicher Supersportler gibt es nicht nach 700 KM wird man da wohl eher mit dem Kran herunter genommen 

Honda Pan-European ABS  = Tourer

BMW S 1000 RR = Supersportler sind reine Heizgeräte die nichts an Tourerqualitäten mitbringen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Motorradbla
14.11.2016, 17:46

hmmm, ok. Wie schaut es mit adventure Bikes wie der Afrika twin oder Gs 1200 aus? Die sind nicht "sportlich" aber sind die Langstreckentsuglixh?

0

Habe unter einer Antwort gelesen, das dich die Gs von Bmw interessiert. Fahre eine 1200 von 2014, wenn du Fragen hast, her damit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?