Tiere freikaufen ...?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, 

finde es schön, wenn dich sowas interessiert! :) 

Beim Schlachter kannst du eher keine Tiere kaufen. Die Tiere, die dort hingebracht werden gehen unter Vertrag dahin, der besagt das die Tiere dort auch getötet werden. 

Du kannst Tiere VOR dem Schlachter retten. Da bezahlst du dann ebenfalls den Schlachtpreis. Schau mal bei Pferde in Not CH und KoMeT e.V da findest du Pflegestellen, die Pferde aus schlechter Haltung vermitteln gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag. Da gehen auch Notfälle ein, wo Pferde angeboten werden die nicht mehr viel Zeit haben. 

Wenn dich noch andere Tiere interessieren, die du vor dem Schlachter retten möchtest, dann siehe Rettet das Huhn e.V, Hof Butenland, tierschutz-buntekuh.de und schweinefreunde.de

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanyVeggie
26.04.2016, 15:27

Danke für´s Sternchen! :) 

0

Engagiere dich doch eher in einer Organisation die für eine gute Behandlung von Tieren einsteht. Stecke doch dort deine Energie und dein Geld rein.

Für viele viele Pferde ist der Schlachter eine Erlösung. Aufgrund von Krankheit, Verletzung und so etwas.

Warst du schonmal dabei wenn ein Pferd von einem Schlachter erlöst wurde? Zuerst mit bolzenschuss? Es geht schnell und schmerzlos, keinerlei Qual.

Mache dich von dem Gedanken frei dass der Schlachter ein tierquälender Böser ist. 

Natürlich gibt es auch andere, schlimme Zustände, wie in so ziemlich allen Bereichen wo mit Tieren gearbeitet wird. Seien es jetzt Pferde, Hühner oder Hunde. Engagiere dich dort wo du etwas realistisch erreichen könntest, für den Tierschutz, strengere Gesetze und ähnliches. 

Bei einem Schlachter hier in Deutschland ein Pferd 'frei'zukaufen ist meiner Meinung nach eine ziemlich sinnlose Idee um tatsächlich etwas zu erreichen, für die meisten Tiere wäre es eine Qual unter Schmerzen weiterleben zu müssen. Als tierhalter muss man das erkennen und sich der Verantwortung stellen. 

wieso gehst du nicht zB in ein Tierheim? Hilfst dort? 

Wer würde denn die Kosten tragen wenn du ein Pferd gekauft hättest?(was du ja eh gar nicht dürftest, bzw er darf es dir nicht verkaufen) Futter? Tierarzt? Stallmiete?etc

Ich hoffe du denkst über deine Idee nach (realistisch), und findest etwas wo du tatsächlich helfen kannst, etwas sinnvolles erreichst und informierst dich bitte gründlich über die tatsächliche Situation bevor du solche Ideen in die Tat umzusetzen beginnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Preise variieren je nach Tagespreis pro KG Lebendgewicht.

Dein Engagement in allen Ehren, aber wirklich überlegt ist das nicht.

  • wer zahlt das
  • wer trägt die laufenden Kosten
  • wer zahlt den Tierarzt
  • wer kümmert sich drum
  • hast du dann noch Zeit zum Geldverdienen, dein Vorhaben ist kostspielig
  • wo stehen die Tiere dann und haben sie dann auch Platz genug
  • was machst du mit den Tieren, die nur noch leiden, für die der Tod die Erlösung ist

Ich hab keinen Gnadenhof, sondern eine kleine Pferdepension. Trotz Einnahmen und zuverlässiger Einsteller kommen immer mal wieder unerwartete Kosten hinzu wenn was zu reparieren oder auszuwechslen ist.

Da du dann aber auf Spenden (und die kommen nicht einfach so in´s Haus geflogen) angewiesen bist, wird´s noch viel schwieriger. Sollte dein Ruf auch nur den kleinsten Kratzer abbekommen, hast Ärger mit dem VetAmt und die Einnahmen sind gleich 0.

Überleg selbst und du kommst drauf, dass du das benötigte Geld nur sehr mühsam bis gar nicht dauerhaft zusammen bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens mal landen meistens nur kranke, schwerverletzte oder verhaltensgestörte Pferde beim Schlachter. Für die meisten dieser Tiere ist es eine Erlösung getötet zu werden, damit sie nicht mehr leiden müssen.

Zweitens, was möchtest du dann mit diesen Pferden machen? Hast du Geld, um den Unterhalt, Hufschmied und Tierartzt zu bezahlen? Und vorallem, bist du sicher das es den Pferden danach besser geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Das ist unterschiedlich. Allerdings werden die meisten Schlachter entweder einen höheren Preis verlangen, um das wieder auszugleichen, was sie mit dem eigentlichen Schlachtgut ja gehabt hätten, oder sie werden dir (leider) garkein Tier erst verkaufen.

Evtl. müsste man dort dann halt Nachfragen oder ein Angebot schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VyaneCansino
24.04.2016, 18:15

Okay, Dankeschön :)

0

abhaengig davon, in welchem zustand und wie alt das pferd ist, kostet das zwischen 300 und 800 euro. aber das macht wahrscheinlich jeder schlachter unterschiedlich.

die wichtigere frage ist allerdings, was machst du dann mit dem freigekauften tier?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VyaneCansino
24.04.2016, 18:23

Ich würde mich vorher darum kümmern, es auf einem Bauernhof oder jemand der Pferdezuwachs möchte unterbringen zu können. Danke für die Antwort :)

0

Wieso denn?
Irgend ein Tier/Pferd wird anstelle des freigekauften sterben also wieso?
Denke das ist ziemlich teuer.. Vielleicht das 1,5 fache vom Kaufpreis des Schlachters?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, das wird dir nicht viel bringen. Wo soll das "freigekaufte" Tier hin?

Das wird glaube ich teuer, oder der schlachter verkauft dir erst keins.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möchtest du jetzt alle Tiere vorm Schlachter bewahren??

Wo steckst du die Tiere dann hin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VyaneCansino
24.04.2016, 18:23

Ich würde mich vorher um einen Platz kümmern.

0

Was möchtest Du wissen?