The witcher 3, warum werden hexer gehasst?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man erkennt es an den Augen. Und die Leute mögen Hexer nicht weil es Mutanten sind. Bei ihrer Ausbildung nehmen sie eine Substanz ein, die sie gefühlslos macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals im Mittelalter gab es keine Wissenschaft, sollte es nicht geben. Es gibt diverse chemischen Verbindungen die z. B. zu Kettenreaktionen führen. Im Mittelalter konnte man das nicht so einfach erklären, also war es unnatürlich.

Da es unnatürlich war, musste es Hexerei geweßen sein. Die Leute waren Dumm und haben natürlich unnatürliches nicht verstanden. Was man nicht verstanden hatte hat man verabscheut.

Und was man nicht weiß, kann man nicht sicher sein dass das das eigene Dorf niederbrennt. So quasi in der Logik haben die gedacht, deshalb wurden Hexen auch verbrannt. Das Witzige: Es gibt keine Hexen, im Spiel natürlich schon, aber in RL-Life nicht. Manchmal hat man einfach behauptet Leute die man tot sehen wollte waren Hexen, und natürlich kein Risiko eingehen - einfach verbrennen oder ertränken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Geschichte des Spiels hassen die Menschen alle anderen Wesen weil sie halt anders sind und gerald ist ziemlich berühmt durch Taten in den vorherigen Teile

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein weiteres Merkmal für Hexer sind die medalions der einzelnen schulen wie zum beispiel das Wolfskofpmedalion von Geralt von der Wolsschule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?