Tamron 70 - 200mm f2.8 für Pferde - und Portraitfotografie geeignet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Willst Du Pferde in freier Wildbahn fotografieren - sonst macht das Tele nicht unbedingt Sinn

Ein leichtes Tele (80-90mm) ist optimal für Portait, aber bei f 2.8 brauchst Du sehr gute Lichtverhältnisse, kannst aber den Schärfebereich nur sehr begrenzt beeinflussen

Kurzum: ein Objektiv mit 35-100 mit f  besser als 2.0 wäre die bessere Lösung

Doch, das Tele macht schon Sinn, da ich lieber von weiter weg als von nah dran arbeite - Schwerpunkt liegt mehr auf Pferden als auf Portrait.

0

Das Tele von Tamron kann man absolut empfehlen. Selbst die Non-VC Variante taugt was, aber die VC Variante ist optisch besser.

Für APS-C Kameras gibt es aber ein kleines Juwel, dass nicht so bekannt ist. Das Sigma 50-100mm 1.8. Das liegt dann von der Abbildungsleistung Welten über dem Tamron, ist Knackescharf bei Blende 1.8, hat jedoch keinen Stabi.

Wenn du die zusätzlichen 100mm nicht brauchst (Schau mal in welchen typischen Brennweitenbereichen du hauptsächlich so arbeitest), wäre das Objektiv schon eine tolle Ergänzung.

Ansonsten nimm das Tamron - damit machste nix verkehrt.

Tamron 70 - 200mm f2.8

Meinst du das VC USD oder das Di LD?

VC USD. :)

0
@CaroOli

Das wäre eigentlich genau die Standardempehlung für deinen Einsatzzweck.

0

Was möchtest Du wissen?