Die Höchstdauer einer isolierten Sperrfrist beträgt 5 Jahre, bei einem Ersttäter wird sie niedriger ausfallen. Für eine lebenslange Sperre muss die Annahme bestehen, dass die Höchstdauer nicht ausreicht, dafür gibt es keine Anhaltspunkte, mit 14 ist noch nichtmal die Persönlichkeitsentwicklung abgeschlossen.

Strafrechtlich wäre eine hohe Zahl an Sozialstunden denkbar. Wenn er sich nicht einsichtig zeigt und den starken Mann spielen will, kann auch mit einem Wochenendarrest abgeholfen werden.

Eine Haftstrafe, auch auf Bewährung, wäre zwar möglich, ist aber eher Gewalttätern vorbehalten.

...zur Antwort

Laut Nicehash kommst du mit der Komination monatlich auf 0,00752259 BTC, folglich würde es 11,07 Jahre dauern, vorausgesetzt, die Schwierigkeit und der Block Reward würden unverändert bleiben, was nicht der Fall ist. Es wird also eher in Richtung 20 bis 30 Jahre gehen.

...zur Antwort

Sofern das Fahrzeug in der Betriebserlaubnis als Zweisitzer eingetragen ist und auch tatsächlich über einen zweiten Sitzplatz verfügt, darfst du jemanden mitnehmen. Sollte die Person unter sieben Jahre alt sein, musst du allerdings mindestens 16 sein.

Seit 2016 kennt die Fahrerlaubnisverordnung kein einsitziges Mofa mehr, geschwindigkeitsreduzierte Kleinkraftrad bis 25km/h (z.B. Mofaroller) dürfen bereits seit 2013 zweisitzig sein.

...zur Antwort

Die Fahrschule stellt dir ein Fahrzeug zur Verfügung. Die FeV schreibt als Prüfungsfahrzeuge "zweirädrige Kleinkrafträder oder Fahrräder mit Hilfsmotor mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mindestens 40 km/h" vor.

Keine Fahrschule verwendet einen vierzigjährigen Oldtimer zur Ausbildung. Du bekommst einen Roller oder bestenfalls irgendein neueres Schaltmoped.

...zur Antwort

Die Theorprüfung kann drei Monate vor Erreichen des Mindestalters, die praktische Prüfung einen Monat vorher abgelegt werden. Aushändigung des Führerscheins erfolgt frühestens am Geburtstag.

...zur Antwort
spart euch die Chinabomber Sprüche das Ding ist ansonsten top

Kymco zählt zu den besseren Chinarollern, da gibt es weitaus schlimmere. Die Minarellinachbauten sind schon brauchbar.

Wenn ich übrigens ein Stück gefahren bin und der Motor warum ist dann startet er ohne Probleme mit nur einem einzigen Druck auf den Knopf. Je länger der Roller jedoch rum steht und abkühlt desto mehr kommen die Beschwerden wieder.

In dem Fall könnte dein E-Choke defekt sein. Bevor du einen neuen kaufst, kannst du auch erstmal den alten ausbauen, Strom draufgeben und prüfen, ob die Nadel ausfährt und nach dem abklemmen wieder einfährt.

...zur Antwort

Wäre der Unfall denn nicht passiert, wenn er Radfahrer vier Jahre jünger und somit berechtigerweise auf dem Gehweg unterwegs gewesen wäre? Du hättest ihn wohl genauso angefahren. Natürlich trägst du eine Teilschuld.

...zur Antwort

Es gibt Anbieter wie Anycoin, die dir auch Altcoins abkaufen.

Abgesehen davon verstehe ich das Problem nicht - nach der einjährigen Haltefrist ist der Tausch in BTC steuerfrei und wenn du diese BTC anschließend direkt zum gleichen Kurs in Euro weiterverkaufst, gibt es keinen weiteren Gewinn, auf den du Steuern zahlen müsstest.

...zur Antwort

§76 FeV:

8. § 6 Absatz 1 zu Klasse AM

Als zweirädrige Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor gelten auch

a) Krafträder mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm 3 und einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und nicht mehr als 50 km/h, wenn sie bis zum 31. Dezember 2001 erstmals in den Verkehr gekommen sind,
...zur Antwort

Wie kommst du darauf, dass irgendein "Deal" stattfinden soll und du keine MPU machen müsstest? Du wirst lediglich wie jeder andere auch vor die Wahl gestellt, die Fahrerlaubnis freiwillig abzugeben, um dem unweigerlich folgenden Entzug zuvor zu kommen.

Gibst du sie nicht ab, wird deine Nichteignung festgestellt, die FE wird kostenpflichtig entzogen und dir kann die Teilnahme am Straßenverkehr mit jeglichen Fahrzeugen untersagt werden, dann darfst du nichtmal mehr mit einem Fahrrad fahren, Tilgungsfrist 99 Jahre.

Gibst du die FE freiwillig ab, ist das Verfahren seitens der Führerscheinstelle beendet, deine Fahreignung wird dann beim Antrag auf Widererteilung mittels MPU geprüft, alternativ ist die Sache nach 15 Jahren verjährt.

Jegliche sinnlose und aussichtslose Diskussionen und Ausreden führen dazu, dass die Führerscheinstelle entscheiden muss, und das heißt für dich unweigerlich Entzug der FE.

...zur Antwort

Hubraum und Leistung sind in der Zulassungsbescheinigung eingetragen.

...zur Antwort

Eine Mofaprüfbescheinigung hat nichts mit einem Führerschein der ehemaligen Klasse M zu tun.

Mofa ist 50ccm und 25 km/h.

Klasse M war 50ccm und 45 bzw 50 km/h.

2013 wurde Klasse M in Klasse AM umbenannt.

Für den Umbau zum Mofa brauchst du einen Drosselsatz mit Teilegutachten speziell für dein Fahrzeug, der vom TÜV abgenommen und von der Zulassungsstelle eingetragen werden muss.

...zur Antwort

§22 StVO:

(1) Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.

Heißt: Am Gepäckhaken zulässig, nur mit den Beinen gehalten nicht erlaubt.

...zur Antwort

Deine Elektronik berechnet die Restreichweite immer anhand der aktuellen Situation. Wenn du einen Berg hochfährst, wird dir angezeigt, wie lange du noch fahren könntest, wenn es weiterhin immerzu bergauf gehen würde. Es ist ganz normal, dass die angezeigte Restteichweite steigt, wenn du danach wieder auf einer ebenen Strecke fährst.

...zur Antwort
mein vater hat eine haftpflichtversicherung vor einem monat gemacht

War das eine Privathaftpflichtversicherung oder eine KFZ-Haftpflichtversicherung?

Für einen E-Scooter brauchst du zwingend eine KFZ-Haftpflicht, für die du auch ein Versicherungskennzeichen bzw Klebeplakette bekommst.

Die normale Haftpflicht bringt dir hier garnichts, die zahlt höchstens für Schäden, die du mit dem Fahrrad verursachst.

Wenn keine KFZ-Haftpflicht besteht, machen sich Fahrer und Halter wegen einem Verstoß gegen §6 PflVG schuldig, Höchststrafe ein Jahr Haft.

...zur Antwort

In deinem Ausbildungsvertrag, der auf dem Muster der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände basiert, steht unter Nummer 5 Folgendes:

Der Ausbildungsvertrag kann vom Fahrschüler jederzeit, von der Fahrschule nur aus wichtigem Grund gekündigt werden:
Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Fahrschüler

b) den theoretischen oder den praktischen Teil der Fahrerlaubnisprüfung nach jeweils zweimaliger Wiederholung nicht bestanden hat,
...zur Antwort