Tachometer oder Geschwindigkeitsanzeige am Navi - was ist genauer?

14 Antworten

Der Tacho zeigt meist bis zu 10 % zu viel an. Hier ist das Navi in den meisten Fällen bezogen auf die Höhe der Geschwindigkeit genauer.

Allerdings dauert die Satelliten-Rückkoppelung immer etwas, wodurch die Geschwindigkeitsanzeige des Navi der tatsächlichen Geschwindigkeitsanzeige hinterherhinkt. Auch hierdurch entsteht eine Ungenauigkeit.

Du solltest daher zwischen der realen und der zeitlichen Ungenauigkeit unterscheiden.

Der Tacho misst die Umdrehungen der Räder und gibt diesen Wert in km/h an. Das kann nicht genau sein.

Das mobile Navi bestimmt die Geschwindigkeit über GPS. Das ist sehr genau. Allerdings mit einer Zeitverzögerung, wenn sich die Geschwindigkeit ändert.

Das fest eingebaute Navi gleicht die GPS-Daten mit den Umdrehungen der Räder ab, synchronisiert diese Daten sozusagen und zeigt ohne Verzögerung immer die genaue Geschwindigkeit an.

Das dürfte auch an der deutschen Gesetzgebung liegen: der Tacho darf auf keinen Fall nachgehen.

In den USA hab ich die Erfahrung gemacht, dass die Tachos offenbar genauer eingestellt sind. Tempomat auf 65mph gestellt: Der Tacho zeigt genau 65mph an, das Navi auch.

Navi ist zwar genauer aber es ist mit Zeitverzögerung der Berechnung  zu sehen den die Geschwindigkeit wird nur für die zurück gelegte Strecke berechnet und nicht für die im Moment  das ist zwar nur ganz kurz kann aber bei Temposünder dann zu spät sein wen das aktuelle da ist . 

Tacho kann nie genau sein den der Reifenverschleiß Reifengröße muss dann immer in den Tacho wert mit einbezogen werden neue reifen schneller oder näher am Tacho wert als alte langsamer als Tacho Anzeige und Größe dann stimmt dann gar nichts mehr dann muss der Tacho neu geeicht werden auf die Größe 

Tachometerhersteller für zugelassene Kraftfahrzeuge haben die Auflage, dass auf keinenfall eine zu niedrige Geschwindigkeit angezeigt werden darf, aber eine zu hohe mit einem bestimmten Fehlerintervall. Also stellen die Produzenten ihre Produktion so ein, dass das durchschnittliche Produkt zu wenig anzeigt, im äußeren Bereich der Produktion (also weniger als 1%) sind dann Geräte die gerade genau die richtige Geschwindigkeit anzeigen, 99% der Produktion zeigt zu wenig an ist aber im zugelassenen Toleranzintervall.  Bei Navi gilt die Industrievorgabe nicht und deshalb liegt dort der Produktionsbereich zentriert über den tatsächlichen Wert und nicht nach unten verschoben.

Dass die ganze Produktion exakt bis auf 0,1 km/h die gleiche Geschwindigkeit anzeigt geht wohl nicht --- ein bischen Ungenauigkeit ist immer da.

außerdem kommt es noch drauf an welches Navi es ist ---- fest eingebaute sind z.B. mit dem Reifendurchmesser eingestellt und rechnen dann aus wie weit man gefahren ist -- sie fragen nicht dauernd beim GPS nach, da dies auch nicht 100% genau auf den m die richtige stelle raus kriegt.  Ist ein falscher Reifendurchmesser eingetragen, so kommen auch falsche Geschwindigkeiten raus.

0
@ThomasAral

Dass man den Reifendurchmesser von Hand eingeben musste, stammt aus der Steinzeit der Navis.

Moderne Geräte, und damit meine ich die der mindestens letzten 10 Jahre, gleichen die Umndrehungszahl der Räder automatisch mit den GPS-Daten ab.

0

Was möchtest Du wissen?