SUV/Geländewagen mit 2,5t Anhängelast?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Keine Deutschen Marken - hm, ich fahre seit Jahren die Geländewagen von Mercedes. Wir müssen zwei Pferde ziehen und ich kann Dir versichern, dass auch der schmodderigste Acker mit meinen Autos - bis auf ein einziges Mal, wo es einfach viel zu matschig war- gut zu bewältigen war. Da es immer Dieselfahrzeuge waren, weil wir Vielfahrer sind, war auch der Verbrauch super. Die Werkstattbilanz ist enorm gut, weil meine Autos diese im Prinzip nur für Inspektionen gebraucht haben, bis jetzt und der Komfort stimmt für mich auch.

Nicht Deutsch, aber bei uns am Stall auch verlässlich seit vielen Jahren vertreten: Mitsubishi Pajero, Volvo XC 90 und XC 60, und der Geländewagen von Toyota.

Mercedes ist schön, gar keine Frage. Gerade der ML ist mein Traumauto. Aber der ist mir definitiv zu teuer. Habe nun doch mal nach deutschen Autos geguckt. Und zwar der VW Tiguan. Das eine Modell darf auch 2,5 t ziehen. Finde nur leider keinen Automatik 😄 Und für die matschigen Plätze gibt es ganz zu Not auch die Trecker, die helfen 😂

0
@DieSie

Den Trecker gibt es leider nicht bei jedem Matschackerturnier und so manches Mal -wenn einer da ist- ist es leider auch so, dass derjenige, der den Trecker bedient auch nicht immer so wirklich weiß, was er da gerade tut. Denn nur weil man einen Trecker geradeaus ziehen kann, befähigt es denjenigen nicht unbedingt auch dazu, ein festgefahrenes Auto ohne Schaden anzurichten, aus der Mocke zu ziehen. Deshalb verlassen wir uns auf diesen "Service" schon lange nicht mehr. Dann lieber etwas weiter laufen und dafür trocken stehen. Uns hat mal so ein "Profi" die komplette untere rechte Frontverkleidung des LKWs abgerissen. War super....

1

Ich würde den Subaru Forester nehmen. Der SUV/Geländewagen ist besser als die deutschen. Vor allem im bereich Allrad und Motorentechnik. Sehr robust die Benziner!

Jeder, der schon mal einen Subaru hatte würde gerne wieder einen kaufen. Das ist kein Gerücht sondern fakt. Es gilt auch für Leute wo zuvor andere Marken gefahren haben. 

Werde mich mal über das Auto informieren. Danke 

0
@DieSie

Das kannst du gerne machen. Ich fahre schon meinen 2. Subaru ^^ Trotz 13 Jahren ist mein Wagen Ausfallsicher. Das war mein letzter auch, bis ich leider einen Unfall auf Blitzeis hatte. 

1
@Klaudrian

Laut Google ist die Anhängelast aber nur 1,8-2t Und das ist leider zu wenig. 😕

0

Subaru Outback ist zwar kein Geländewagen, sondern ein etwas hochgelegter Kombi, aber für deine Zwecke brauchst du ja keine Untersetzung und das Auto ist geräumiger als der Forester (der ebenfalls ein gutes Auto ist.) Der ideale Subaru wäre natürlich der Tribeca, aber der ist echt selten.

Die üblichen japanischen Geländewagen kannst du natürlich ebenfalls alle nehmen, gut, die haben halt meistens Dieselmotor, aber absolut gesehen würde das auch nur so 300 Euro mehr Steuern im Jahr ausmachen, die du ja wenigstens teilweise über den Sprit wieder reinholst. Wenn man über  Jahresbeträge dieser Größenordnung echt nachdenken muss, kann man sich sowieso keine eigenen Pferde leisten.

Mitsubishi Pajero und Toyota Land Cruiser sieht man aber auch immer mal wieder vereinzelt mit Benziner. Hilux ist ein sehr geiles Auto, wenngleich praktisch nur mit Diesel zu haben.

Oder dann ein Lexus RX, wobei ich die Anhängelast nachkucken müsste, besonders bei den Hybridversionen. Aber dazu gibt es ja die ADAC Autodatenbank, oder Archiv heißt das jetzt glaub ich.

Über meine finanzielle Situation brauchst Du Dir keine Gedanken machen. ☺ Wieso unterstellt man einem hier immer direkt alles?!

 Ich dachte nur an einen Benziner, da ich nicht viel fahre. Alle Erledigungen (Arbeit, Einkaufsmöglichkeiten, Pferde etc) sind im Umkreis von 20km. Zudem werde ich erst nächstes Jahr an Turnieren teilnehmen, wo ich dann mehr bzw weiter fahren werde. Und da ich eh ein neues Auto brauche, wollte ich mir jetzt schon das passende holen und nicht erst nächstes Jahr. 

Über die Autos werde ich mich mal informieren, vielen Dank. 

0
@DieSie

Man muss nur Dinge unterstellen, wenn man nicht genug Daten bekommt. Deine finanzhielle Situation ist mir vollkommen gleichgültig, aber es kommen hier ständig Leute mit irrationalen Vorgaben ran, die sie nicht begründen, und ich bin nicht hier, um Leute in solchem Tun unhinterfragt zu bestätigen.

2
@Skinman

Es gibt allerdings noch die Möglichkeit einfach zu fragen, anstatt einem etwas zu unterstellen. 

Die Antwort hast Du ja nun auch erhalten. Aber sowas muss ich ja nicht in der Frage erwähnen. Wenn man mehr Informationen wissen möchte, um mir bei der Suche evtl besser helfen zu können, kann man fragen..:-)

0
@DieSie

Wenn deine finanzielle Situation gut ist wie wärs mit einem Porsche Cayenne, 

Zieht genügend, ist zuverlässig, Holt dich aus jedem matschloch raus, groß genug das alles zeug reinpasst, inklusive Hund wenn man möchte. Was du gegen deutsche hast weiss ich zwar nicht, aber der wäre, wenn finanziell alles kein Problem ist bei dir, eine gute Alternative.

0
@CarosPferd

Der ist gebraucht stellenweise geradezu erstaunlich billig.

Allerdings Haftpflicht Typklasse 23 oder (3,0 V6 TDI) sogar 24, also nur bei viiiel Schadenfreiheitsrabatt.

Und natürlich im Alter dann Porsche Ersatzteil- und Servicepreise.

0

Ich an deiner stelle würde einen Toyota Land Cruiser oder einen Jeep Grand Cherokee kaufen wobei die Cherokee's in meiner gegend nicht gerade gelobt werden da ihr Automatik Getribe meist 150'000-200'000 km  defekt ist.
Also sehr viele Bau Firmen ziehen ihre Anhänger mit Land Cruiser'n und das nicht ohne grund.

Der erste Sorento war Schrott, erst die zweite Generation war gut.

Besser: Mitsubishi Pajero (Typ V80 ab 2007) mit dem 3.8l Motor ( Finger weg vom 3.5!)

Bis wann geht die erste Generation und ab wann die zweite? Ich habe irgendwo mal gelesen, dass es ab 2010-20?? etwas Probleme gab. Was genau kann ich nicht mehr wiedergeben. Aber die neueren dürfen ja leider auch nicht mehr so viel ziehen.

0

Also hättest du die unteren Kriterien (Benziner,Automatik) nicht festgelegt hätte ich dir einen Landrover Defender empfohlen zieht 3,5 Tonnen habe aber auch schon 4,2 geschafft (kleiner LKW Anhänger)

Wir habeb den Hyundai Tucson ....
Dürfen soweit ich weis 1,6t ziehen und aktuell findet man da auch einige im Internet.
Wir haben unseren schon recht lange und hatten bis jetzt noch keine Probleme damit.

Danke, aber der zieht mir leider zu wenig. 2,5t muss es mindestens sein. 

0

eigentlich kann der mehr ziehen aber unsere Kupplung wurde nächträglich angebaut. das hätte ich vllt dazuschreiben sollen

0

Von Nissan gäbe es noch Kandidaten wie den Pathfinder oder Murano. 

Ansonsten vielleicht ein Jeep. 

Mit Jeep habe ich grausige Erfahrungen gemacht. Einige Teile muss man aus der USA importieren. Eine so Grotten schlechte Ausführung der Handbremse habe ich bei weitem noch nicht gesehen. Man bekommt in Deutschland nicht man den Federnsatz, welcher die Handbremse zusammen hält. 
Da würde ich lieber den Subaru Forester empfehlen. Der ist deutlich besser gebaut und günstiger im Unterhalt. 

1
@Klaudrian

Kann ich mir gut vorstellen, hab aber keine Erfahrung damit. War nur das einzige, dass mir noch in der Kategorie eingefallen wäre ^^

Subaru hab auch bisher viel gutes gehört, aber nicht vom Forester explizit. 

1

Land Rover da solltest Du dich umschauen fahre selber den Discovery4 SDV6 kann ich nur empfehlen! 3Tonnen Anhängelast werden souverän gezogen.

Darf ich mal nach den weiteren Kosten fragen? (Versicherung, Steuern, Reparaturkosten) Ich habe mich mit dem Land Rover noch nie auseinander gesetzt. 

0
@DieSie

Eher oberes Preissegment genaues kann ich leider nicht sagen unser Fahrzeug läuft auf unsere Schweizer Firma das kann man nicht mit den Deutschen Preisen vergleichen.

0

Danke. Werde ich mir mal anschauen 

0

Cadillac Escalade 

Irgendwie witzig, sich jemanden, der ernsthaft einen Kia Sorento in Erwägung zieht, in einem Escalade vorzustellen.

;-)))

0

Was möchtest Du wissen?