Studieren nur fürs Statussymbol?

6 Antworten

Das mit den Freunden ist erstmal Blödsinn. Ich kenne Akademiker die sich nur in den schmierigsten Klubs herumtreiben und Kontakte in die Kokainszene haben.

Naja ganz unrecht hat sie nicht. Ein abgeschlossenes Studium öffnet dir Türen und z.B mit einem Master, Bachelor oder Doktor kannst du auch als Quereinsteiger mehr Geld verlangen.

Wenn du allerdings ins Handwerk willst z.B ist es klüger eine Ausbildung zu machen und sich dann einen Meister zu machen.

Je nachdem was du mal machen möchtest.

Ein Statussymbol ist vlt. ein Studium in Oxford, aber kein 0815 Studium in Deutschland. Und bessere Freunde bekommst du dadurch auch nicht, da zum einen eine Freundschaft wohl aus mehr besteht und an der Uni auch viele heute rumlaufen, die einfach nur Party machen und kaum einen besseren Job haben werden als jemand der eine Ausbildung macht.

Kurz und knapp:

deine Mutter hat recht!

Kommt drauf an welche Ausbildung du machst

Welche Ausbildung willst Du denn machen? Da gibt es ja erhebliche Unterschiede zwischen Müllwerker und Banklehre.

Ecommerce. Deckt so größtenteils meine Interesse (je nach Unternehmen) und ist nach den Statistiken auch ein sicherer Beruf mit zukunft

0
@CanMulat

Dann wäre es aufjedenfall hilfreich BWR zu studieren oder andere Wirtschafts-Studiengänge.

0
@Tbone2334

vielleicht nach der Ausbildung studieren oder nach der Ausbildung ein fachwirt & Betriebswirt dranhängen

0
@CanMulat

Geht auch das musst du selber wissen. Nacj der Ausbildung studieren würde ich lassen.

Entweder du brauchst noch sehr lange bis du fertig gelernt bist oder machst es nebenher was unglaublich anstrengend ist.

Wenn du keine wohlhabenden Eltern hast die dich unterstützen können würde ich sagen entweder oder.

Ist aber am Ende dein Leben beides hat vor und Nachteile.

0

Was möchtest Du wissen?