Studieren( Bachelor und Master?

7 Antworten

Arbeitest du Vollzeit?

Man kann neben seiner Arbeit schon studieren, aber meist sind das dann keine "normalen" Präsenzstudiengänge.

Das geht mit einer (Fast-)Vollzeitarbeit definitiv nicht, zumal man dann auch gar nicht als Student eingeschrieben sein darf. Außerdem gibt es diverse Anwesenheitspflichten, Seminare, an denen man da sein muss, Gruppenarbeiten, Präsentationen, evt. Laborzeiten mit praktischen Arbeiten, Exkursionen - generell: Termine, an denen man anwesend sein muss.

Man kann und darf aber durchaus ein berufsbegleitendes Studium aufnehmen - also eines, welches zum Arbeitsfeld passt und mit dem man sich im Berufsfeld weiterqualifiziert.

Oder man kann jegliches Fernstudium aufnehmen und dort natürlich auch fachlich etwas ganz anderes studieren. Zu 100% ist das dann aber neben einer Vollzeittätigkeit unrealistisch. Irgendwo wirst du kürzertreten müssen: Entweder weniger Arbeit oder weniger Studium. Die bekannteste Uni für Fernstudien ist die Fernuni in Hagen, an der die meisten nebenberuflich studieren.

https://www.fernuni-hagen.de/

Fernstudium? Ohne Präsenz? Damit wird es doch flexibel einteilbar klappen oder?

0
@serdet27

Fast ohne Präsenz, ja.

Zu den Klausuren muss man schon noch vor Ort sein. Klar geht das dann flexibel, aber jede Stunde hat man auch nur einmal. Und schlafen sollte man irgendwann auch noch...

0

Hallo serdet27,

ich selbst habe neben meinem Vollzeitjob ein berufsbegleitendes Studium absolviert. Das ist wirklich hart, bedingt Selbstdisziplin und ein hervorragendes Zeitmanagement und Familie, Freunde und Hobbys bleiben über Jahre auf der Strecke. Dessen muss man sich bewusst sein. Aber es ist zu schaffen.

Allerdings richten sich berufsbegleitende Studiengänge, wie sie vor allem von privaten Hochschulen angeboten werden, auch explizit auf berufstätige Studenten. D.h., die Vorlesungen finden außerhalb der normalen Arbeitszeit abends und an Wochenenden statt und man studiert mit einer etwas reduzierten Semesterwochenstundenzahl, wodurch sich dann aber die Regelstudienzeit verlängert (Bachelor ca. plus 2 Semester).

Anders herum ist es sicher möglich, in Vollzeit zu studieren und sich dann um das Studium herum einen oder mehrere Teilzeitjobs zu suchen, die man flexibel in Semesterferien, abends oder am Wochenende erledigen kann.

Dass es aber möglich ist, in Vollzeit zu arbeiten und gleichzeitig in Vollzeit zu studieren, das halte ich für nahezu ausgeschlossen. Denn einerseits hat auch Dein Tag nur 24 Stunden und die Woche nur 7 Tage und Du wirst das zeitlich nur sehr schwer unter einen Hut bringen können. Auf der anderen Seite werden auch berufliche Verpflichtungen und Termine immer wieder mit universitären Verpflichtungen und Terminen kollidieren. Wenn es da also keinen klaren Fokus gibt (beim berufsbegleitenden Studium auf den Job und beim Vollzeitstudium auf das Studium), dann wird das im Laufe der Zeit (mind 3 Jahre Bachelor/5 Jahre Master) sicher deutliche Probleme geben.

Solltest Du Dich für ein berufsbegleitendes Studium entscheiden, dann gibt es da die Möglichkeit des Fernstudiums (z.B. Fernuni Hagen, Hochschule Fresenius OnlinePlus, ...) oder des Präsenzstudiums (z.B. FOM, Hochschule Fresenius, AKAD, TH Köln, PFH, Nordakademie...). Das Fernstudium bietet natürlich noch größere Flexibilität, allerdings fehlt dort häufig der regelmäßige persönliche Kontakt mit Kommilitonen und Dozenten und ein geregelter Studienablauf so dass man dort schnell in Rückstand geraten kann.

Sehr hilfreiche Antwort erstmal. Ich dachte da an ein Fernstudium. Man kann ja den Bachelor und Master schneller absolvieren als die Regeldauer. Ich will Tontechnik studieren und den Bachelor in 2 Jahren, den Master in 1 Jahr machen. Kann man das so machen, und geht das per Fernstudium ( Bei der ils oder anderen Anbietern ^^)? Lg Serdet

0
@serdet27

3 Jahre bis zum Master finde ich persönlich schon ziemlich sportlich... vor allem dann, wenn man nebenbei auch noch arbeiten möchte und muss. Denn um den Master in 3 Jahren zu machen musst Du entweder besonders intelligent sein oder aber Tag und Nacht lernen. Ob das technisch machbar ist (sprich: Ob die Fernunis z.B. die Klausuren zu jeder Zeit oder nur zu bestimmten Terminen anbieten), kann ich leider nicht sagen. Das müsste man dann ggfs. mit der Hochschule klären, das dürfte sicherlich überall anders sein.

ILS bietet meines Wissens nach keine akademischen Studiengänge an, kooperiert aber mit der Euro-FH und anderen Fernunis.

Allgemein solltest Du bei der Wahl der Hochschule und des Studiengangs immer darauf achten, dass dieser auch akkreditiert, also staatlich anerkannt ist. Denn es gibt jede Menge Anbieter auf dem Markt, die ein "Studium" anbieten, für das man keinen offiziellen akademischen Grad verliehen bekommt. Das ist dann eher eine Art Lehrgang oder Fortbildung, für die es nur ein institutionelles Zertifikat gibt, in dem also der Anbieter Die selbst ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme ausstellt. Da sind leider schon sehr viele bei auf die Nase gefallen...

Ich würde Dir mal die Seite https://www.studieren-berufsbegleitend.de/ empfehlen. Dort kannst Du einen Studiengang heraussuchen und gucken, wer diesen bb oder fern anbietet. "Tontechnik" habe ich da jetzt auf Anhieb leider nicht gefunden... aber vielleicht gibt es ja noch andere Bezeichnungen dafür.

2
@26Sammy112

Und wenn man nur Studiert, also keine Arbeit nebenbei ?

0
@serdet27

Dann ist das, ein entsprechend gutes Zeit- und Selbstmanagement vorausgesetzt, sicherlich zumindest theoretisch möglich. Du musst Dir dann eben bewusst sein, dass Du quasi in Vollzeit oder auch etwas mehr zu Hause am Schreibtisch sitzt und lernst. "Normal" sind 6 Semester (3 Jahre) Bachelorstudium. Willst Du es in 2 Jahren schaffen, musst Du dieselbe Arbeit in einer kürzeren Zeitspanne erbringen, also mehr Stunden pro Woche als ein normaler Student einplanen. Ob das klappt, das kommt natürlich auch ganz auf Dich selbst an, was für ein Lerntyp Du bist, ob es Dir leicht fällt zu lernen, ob Du Dich selbst gut motivieren kannst (das ist nämlich häufig das Problem im Fernstudium, wenn man keine festen Vorlesungen, keine offiziellen Zeitvorgaben hat).

Ob es technisch möglich ist, das kommt dann ganz auf die (Fern-)hochschule an - also darauf, wie deren Unterrichts- und Prüfungswesen ausgerichtet ist.
Einige geben in bestimmten Abständen ein fest definiertes Lernpensum vor, dass dann jeweils mit einer Prüfungsleistung abschließt ehe das nächste Pensum folgt, andere sind da flexibler. In einigen Hochschulen lernt man quasi Gruppenweise, Dozenten geben also z.B. Skripte, Webinare usw. zu bestimmten Zeiten und für mehrere Studenten heraus, können da dann weniger auf den Einzelnen eingehen. Woanders durchläuft man ein völlig individuelles Studium, kann sich also zu jeder Zeit die nächsten Skripte, Tutorials usw. abrufen (dann natürlich nicht Face-to-Face). Auch ist es immer eine Frage dessen, wie die Prüfungsleistungen erbracht werden müssen. Klausuren werden ja in der Regel an einem festen Ort oder deutschlandweit bei Partnerhochschulen unter Aufsicht geschrieben. Da kommt es dann auch darauf an, ob diese zu festen Zeiten oder jederzeit nach Antrag geschrieben werden können.

Der beste Weg ist sicher, wenn Du auf der o.g. Seite mal nach interessanten Studiengängen und passenden Hochschulen guckst. Wenn da eine oder mehrere in Frage kommen, dann solltest Du mit denen telefonisch mal erörtern, ob der von Dir angestrebte Weg mit den Methoden der Hochschule kompatibel ist.

3
@liavah

Und welcher Anbieter bietet ein akademisches Fernstudium an?

0
@serdet27

Die Fernuni Hagen, viele private Hochschulen und vermehrt auch "normale" Präsenzuniversitäten/Hochschulen mit Fernstudienprogrammen.

Wichtig: Es muss eben "Hochschule" oder "Universität" im Namen stehen und das Studium schließt mit einem "Bachelor (of Science, of Arts,...) ab.

0

Während des Studiums Vollzeit zu arbeiten ist ziemlich hart und hat auch bürokratische Probleme. Eventuell wäre ein duales Studium eine Option für dich.

Könntest du es eventuell näher beschreiben? Danke.

0
@MrsIkaros

Ja. Kann man nicht neben der Arbeit einfach ein Fernstudium absolvieren? Wie sieht es da aus, kann man da schneller ans Ziel kommen, zum Beispiel den Master und Bachelor früher bekommen? Lg

0
@serdet27

kannst du schon machen, aber ist auch extrem hart. Außerdem müsstest du da wirklich drauf achten, dass du ein akademisches Fernstudium machst, da es sonst nicht richtig anerkannt wirst.

Beim dualen Studium bekommst du ein Ausbildungsgehalt und bist im Wechsel an der Hochschule und im Unternehmen (3 oder 6 Monate). Nach 3 Jahren hast du hierbei deinen Bachelor.

1
@MrsIkaros

Ich möchte mich einfach weiterbilden weisst du, ich fühle mich nicht richtig gefordert. Ich werde Tontechnik studieren. Wahrscheinlich per Fernstudium, da ich keine Zeit verlieren will.

0

Jetzt noch ein Studium aufzunehmen, wäre echt viel. Da würde ich mindestens mit der Arbeit runterschrauben.

Für den Bachelor brauchst du 6 Semester und für den Master zusätzlich 4 Semester.

Sprich du müsstes 10 Semestern, also 5 Jahre lang, für den Master absolvieren.

~D

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ja meine Arbeit erfordert kaum Gehirnarbeit. Ich bin einfach heiss drauf. Nicht falsch vestehen.

0
@serdet27

Trotzdem nimmt ein Vollzeit-Job Kraft und Zeit weg. Das musst du mit Lernen, Hausarbeiten, Gruppenprojekte, Übungen usw. auch noch unterbringen. Vllt. brauchst du etwas Freizeit für z.B. Hobbies.

Ob du das packst, musst du selber wissen.

Viel Erfolg !

3

Natürlich kannst Du das machen.

Viel Zeit für Dich bleibt da aber nicht. Ich würde an Deiner Stelle versuchen, auf Teilzeit zu gehen.

Und im Fernstudium an einer FernUniversität ohne Präsenzpflicht?

0
@serdet27

Das erfordert aber sehr viel Disziplin, da niemand Deine Fortschritte überwacht.

Meine Kollegin arbeitet 28 Stunden und studiert, das funktioniert gut. Wichtig ist, dass Du auch Freizeit hast. Sonst hälst Du das nicht durch.

1
@Seeheldin

Ja aber im Fernstudium kann man doch je nach eigenem Tempo schneller fertig werden, sprich 2 Jahre für den Bachelor und 1 Jahr für den Master. Natürlich bei einer einfachen Arbeit. Verstehen Sie? Lg.

0
@serdet27

Zwei Jahre für den Bachelor neben einer Vollzeitstelle? Willst Du unbedingt einen Burnout erleiden?

0
@Seeheldin

Ich habe so viel Energie. Ich schaffe das. Es geht darum ob das geht und nicht ob ich einen Burnout habe oder will.

0
@serdet27

Für den Bachelor sind normalerweise 3 Jahre vorgesehen. Rechne eher mit 4.

Du bist gerade dabei, Dich völlig zu überschätzen.

1
@Seeheldin

Du bist uninformiert. Es ging darum ob es geht.

0
@serdet27

Theoretisch ja. Praktisch: Nein.
Das Pensum ist m.E. nicht zu stemmen.

Gegenfrage: Hast du jemals studiert?

1
@serdet27

Wenn ich das so sagen darf: Das merkt man an deinen Fragen. Ein Studium erfordert deutlich mehr an Zeit und Energie als ein Kurs, den man ein paar Stunden die Woche bearbeitet.

0

Was möchtest Du wissen?