Studentenwohnheim mit Haustier in Leipzig?

3 Antworten

ein kaninchen ist ein kleintier, kein haustier.

studentenbuden sind meist ziemlich eng. du könntest also ein platzproblem bekommen.

vor allem deshalb, weil es nach dem tierschutzgesetz nicht erlaubt ist, ein kaninchen allein zu halten. es sind gesellschaftstiere, die artgenossen zwingend brauchen.

also müsstest du mindestens noch ein weiteres kaninchen halten - oder das tier an jemanden abgeben, der bereits kaninchen hat. es ist schön, dass du das tier so liebst, dass es unbedingt an den studienort mitsoll.

aber wenn du es wirklich liebst, solltest du es artgerecht halten und nicht in einzelhaft stecken. die chance, dich für eine haltungsverbesserung zu entscheiden hast du jederzeit - und du solltest sie möglichst bald treffen.

vermutlich ist es einfacher, das tier abzugeben, als die genehmigung für eine einzelhaltung in einem studentenwohnheim zu bekommen.

Hallo ponyfliege, 

du hast Recht was die Haltung angeht. Leider ist der Kumpane meiner kleinen Maus kürzlich verstorben. Wir wollen aber bis zum Umzug noch warten bevor wir einen neuen Kameraden für sie holen, da wir ja nicht wissen ob ich überhaupt Zwergkanninchen dort halten darf. 

Das Tier abzugeben kommt aber für mich auf gar keinen Fall in Frage. Auf der anderen Seite könnte ich mir eine Wohnung allein nicht leisten. Deshalb ist das alles leider etwas komplizierter...

0

Hallo,

in Studentenwohnheimen ist die Tierhaltung eigentlich immer grundsätzlich untersagt.

Du müsstest dir also privat eine Wohnung suchen, denn bei einem privaten Vermieter kann dieser gegen die Haltung von Kleintieren nichts sagen.

Aber "ein" Kaninchen? Und kannst du diesem in einer Wohnung überhaupt den ausreichenden Platz zur Verfügung stellen?

Was möchtest Du wissen?