Stricken - Wolle fällt von der Nadel?

5 Antworten

Grade am Anfang hatte ich massive Probleme. Ich hab mit Häkeln angefangen und nie richtig gesehen, wo ich jetzt einstechen muss.

Dann habe ich es mit Stricken versucht und die Fadenspannung war die reinste Katastrophe. Meine Mutter hat es mir gezeigt wie es geht und im Grunde hab ich es verstanden, aber irgendwie nie hinbekommen :D

Dachte ich wäre zu blöde, bis ich auf Makerist kam. Die bieten dort den Grundlagenkurs Stricken und Häkeln kostenlos an.

Wenn du dich anmeldest, kannst du den Kurs "Strickenlernen für Anfänger" ansehen. Der ist wirklich sehr gut (wie der für das Häkeln auch) und ich hab es dann endlich hinbekommen!

Natürlich muss man danach auch noch üben. Ich würde erstmal in Runden stricken und mich auf die Maschen konzentrien (dir kann ja bei der Rundstricknadel nichts verschwinden ... in der Regel), dann hast du nach wenigen Runden ein gleichmäßiges Maschenbild.


dir hilft nur eines: üben - üben - üben.... es ist ein typischer anfängerfehler, dass man den faden zu locker (oder auch zu fest) zieht. probiere doch mal, dass du den faden so 3 - 4mal um den linken finger wickelst, dann wird es automatisch fester, weil der faden nicht so einfach "durchrutschen" kann. viel erfolg

Du solltest auf jeden Fall versuchen, die Maschen nicht zu locker zu lassen sondern evtl. festziehen.  Und die Maschen auf den Nadeln natürlich mit den Fingern festhalten. Und arbeite konzentriert und nicht zu hastig! Das wird schon werden!

Was möchtest Du wissen?