Streusalz oder Essig Essigessenz gegen Unkraut zwischen Steinen in den Fugen? Unkrautvernichtungsmit

9 Antworten

Ich halte davon überhaupt nichts. Wenn ich sehe, was Essigessenz innerhalb kürzester Zeit mit meinem verkalkten Wasserkocher macht, bin ich schon schwer beeindruckt. Jetzt stell dir diese Reaktion mal in der Natur vor. Ausgebleicht, zerfressen und alles. Und dass Essigessenz gegen Unkraut wirkt habe ich noch nie gehört. Abflämmen ist ja auch eine Möglichkeit und Fitness ist doch angesagt, und es gibt so schöne flache Hacken, mit denen diese Kräuter sich gut entfernen lassen. Stärkt die Muskeln und fördert das Wohlbefinden.

Meine Erfahrungen: Abdampfen oder heisses Wasser hilft nur beschränkt und relativ kurzfristig (Dampf muss relativ lange einwirken), Salz wirkt nur sehr wenig (müsste in ziemlich grossen Mengen eingebracht werden), keine Erfahrung mit Essigessenz, Abflammen wirkt ähnlich wie Dampf (nur vorübergehend) Auskratzen und reiner Zement in die Fugen (verbrennt die Pflanzen vorübergehend), jaaa - aber es muss sehr vorsichtig gearbeitet werden, damit der Zement nicht auf den Steinen haften bleibt, auch keine sehr dauerhafte Lösung, mit dem Hochdruckreiniger abstrahlen, auskratzen und frisch einsanden auch nicht sehr dauerhaft, Roundup wirkt höchstens eine Saison, langfristige Lösung bringt nur eine ca. 10 cm dicke Kiesschicht mit einem Vlies drauf einbringen, was wiederum recht aufwändig ist. Ich bin deshalb bei ein- bis zweimal Roundup pro Jahr geblieben.

Im Fachgeschäft kannst Du verschiedene "Herbizide" bekommen, also Unkraut-Vernichtungsmittel. Dafür müßtest Du aber schon sehr genau wissen, was bei Dir wächst, damit man Dir auch das richtige Mittel verkaufen kann. Und diese Mittel dürfen nicht überall verwendet werden, beispielsweise nicht in Hofeinfahrten, wenn ablaufendes Wasser in die Kanalisation gelangen kann. Laß Dich also im Fachhandel entsprechend beraten.

Die beste Erfahrung hab ich damit gemacht, daß ich das Unkraut lasse, wo es ist. Es stört niemanden wirklich und lockert die Optik auf :)

Warum muß es denn entfernt werden? Streusaz ist seh giftig für Bodenlebewesen und für sGrundwasser, Essigessenz ist nur giftig/ätzend für Bodenlebewesen. Ich empfehle Muskelkraft.

Wenn Salz so giftig für den Boden und schädlich ist, würde es doch wohl kaum von jeder zweiten Gemeinde im Winter verwendet oder? Im Winter streue ich doch auch alles damit, da ist doch kein unterschied ob im Sommer oder im Winter?

0
@Debeka2013

In vielen Städten und Gemeinden ist es inzwischen verboten mit Salz zu streuen

2
@Debeka2013

dann solltest du schleunigst aufhören, damit zu streuen. Auf den Straßen dürfen nur noch wichtige Verbindungsstraßen, Buslinien, Haltestellen etc. mit Salz gesteut werden. In den kleineren Straßen wird mit Split oder Sand gesteut oder gar nicht. Da ist Salz verboten, ebenso auf Gehwegen.

0

Steusalz ist nicht gut (nicht für Umwelt, meist sogar verboten) nicht für die Steine bzw deren Untergrund und Essigessenz gar tödlich! - Steingut und eine konzentrierte Säure - geht nicht zusammen! .... nie nie machen! (schwere Schädigungen - zerbröselt fast)

Die immerwährende Frage: Was tun gegen Unkraut in den Fugen? - kochendes Wasser hilft ganz gut. Ich persönlich mag keine Chemie - des Grundwassers wegen -aber zugegeben: Round up (Glycosat) - hilft auch!

Das ist aber alles nur an den Symptomen gebastelt! Klare Antwort - das alles wirkt nicht dauerhaft! Es darf sich erst gar kein Dreck oder Erde festsetzen - dann wächst auch nichts:

1) Fugen auskratzen

2) guter (teuerer) Brechsand = Unkrauthemmendes Einkehrmaterial verwenden

3) Schuhe abkratzen vor BEtreten der Wege

4) Die BEtonboden müssen intakt und hoch genug sein

5) Beete in der Nähe müssen ständig bewachsen sein - gegen Windabtrag

zu 4 : die Beton-Borden - pardon vertippt!

1

Was möchtest Du wissen?