Wass taugen sog. Vertikutiermesser, die man an den Benzinrasenmäher montieren kann?

4 Antworten

Hallo LeonH, diese Zusatzmesser sind eine echte Alternative. Habe mir auch mal so ein Messer mit Stahlfedern bei Westfalia bestellt. Funktionierte recht gut. Das Rasenstück sollte jedoch nicht zu groß sein,da sich die Federn schnell abnutzen. Für meine 1000 qm brauchte ich zwei Sätze Federn, aber das Moos war raus. Mußt öffter den Fangkorb leeren, man glaubt garnicht wieviel sich da ansammelt. Nur sei nicht überrascht, hinterher sieht der Rasen erstmal furchtbar aus! Du kannst ja in die braunen Stellen neu Grassamen einsähen, muß man aber nicht. Der Rasen erholt sich nach einigen Tagen. Gut wässern und düngen. MfG

Ich persönlich halte davon nichts! Ich finde - es geht nichts über einen Rechen mit geschärften Zinken - auch wenns Schweiß kostet - und danach diese Schuhe mit den Spikes - gerade Kinder freuen sich über die Aufgabe (Spass und Spiel) und danach schlafen sie selig! Das keine Auforderung zur Kinderarbeit!

Solche Geräte kann man sich in Baumärkten oder im Garten-Center mieten.

Vertikutieren=Vertikal Kuttieren. Das heißt zu Hochdeutsch, vertikale Schnitte in die Rasenfläche einfügen. Das tut man zum einen, um abgestorbene Gräser und Moos zu entfernen. Der Hauptgrund ist jedoch, das Wurzelwerk des Rasens durch Verletzung zur Teilung zu bewegen. Das kannst Du mit einem Aufsatzmesser oder Federn für den Rasenmäher nicht erreichen, denn diese arbeiten nur bis zum Planum des Rasens, nicht darunter. Du kannst solche Geräte mieten, oder einen Fachmann holen. Das ist nicht teuer. Der bringt auch gleich Rasensaat mit und düngt mit dem richtigen Dünger, der zu Rasen und Boden passt. Alternativ kannst Du auch einen Handvertikutierer erwerben, ein guter kostet 40-70 Euro, ist mit Arbeit verbunden, aber man kann auch größere Flächen damit machen, wenn es sein muß.

Was möchtest Du wissen?