Sternzeichen passt nicht zu mir?

7 Antworten

Auweia, da kamen ja wieder die besten Fachantworten zusammen...!

Hallo Kindsaresocute...,
mach dir bitte keine Gedanken zu deinem Sternzeichen! :- )

Lass mich dir astrologisch korrekt anworten:
Der Geburtszeitpunkt, minutengenau(!) ist für die astrologische Deutung wichtig und damit weißt du dann mit Geburts- und Lebensort alles (erstmal) alles. Es können noch Nachfragen zu bestimmten Ereignissen in deinem Leben kommen, daran kann der Astrologe dann dein reales Horoskop sozusagen "scharf" stellen.

Das mit dem "ich haben gehört, ein Sternzeichen später..." ist nicht zutreffend. Da haben vorwitzige Laien manches fehl verstanden. Nebenbei: Astrologie hat mit "Sternzeichen" gar nichts zu tun...!
Sternzeichen sind sehr weit entfernte Sterne, die im Altertum als "Gruppe", als geschlossene Figur erkannt wurden (von hier sah es ja auch so aus). Die Astrologie arbeitet jedoch mit den "Tierkreiszeichen" auf dem Tierkreis. Das ist auch physisch etwas völlig anderes! Es gibt 88 Sternzeichen und 12 Tierkreiszeichen und die 12 kennst du alle. :- )

Jaaaa..., zwar könnte man seeehr vorsichtig auch solche Tierkreis-Eigenschaften beim Menschen vielleicht wiederfinden *vagedieHandschwenke*, doch zur Beschreibung eines Charakters oder einer Persöhnlichkeit reicht es beileibe NICHT!
Versteh bitte, diese vermaledeiten "Sternzeichen" sind vor 87 Jahren überhaupt erst aufgekommen, als das englische Wochenblat, "Sunday Express", etwas für seine Verkaufsförderung und neue Leser tun wollte.
Und so kam man auf die Idee, eine Seite in 12 Ab­schnitte zu teilen und für jedes Sonnenzeichen etwas Schlaues zu schreiben!: "So hat jeder etwas über sich zu lesen." (astrologisch unhaltbar!) Und die Welt hatte ihre ersten Zei­tungs­horo­skope...! *sic*

Der veranlassende Chefredakteur und der Astrologe, Naylor, hoben damit gemeinsam etwas aus der Taufe, was nicht nur Millionen Leser auf der ganzen Welt (zumindest belustigt skeptisch) regelmäßig "...gar nicht gele­sen haben!", sondern darüber hinaus eine ausge­sprochen unse­riöse Folge­erschei­nung der anspruchs­vollen, jahrtausendealten, Astro­logie-Kunst wurde. Ich darf hier aus einer Newsgroup zitieren: "Die Verstümmelung der Astrologie bis zur Lächerlichkeit wurde dabei in Kauf genommen."
Aber so manche Oberschlauen beurteilen auch heute noch danach alles! ;- )) )

Du verstehst also, deine Vorstellung von Sternzeichen und Astrologie beruhten auf einer Zeitungsente!
Man kann natürlich sehr viel in einem echten Horoskop der ermittelten Gestirnsstellungen 'lesen', doch dafür braucht es eben nicht nur den Geburtsmonat und ein Gestirn sondern die ganz exakte, minutengenaue Angabe und vor allem: ALLE Gestirne des ganzen Sonnensystemes, sonst wird das nichts!
Jetzt wird dir alles klar, nicht wahr? Du brauchst auf solche dammischen Sternzeichen bitte nicht mehr zu achten! Zu dir passen alle! :- )
Übrigens, du wirst sicher viele Leute kennen, die ganz anders als Ihr Zeichgen sind! Jetzt weißt du auch, warum!
P.S. Wassermänner sind die besten Lover! ;- ))


Du kannst keinen Menschen allein nach seinem "Sternzeichen", in dem er geboren wurde, beurteilen. 

Und was in den Zeitschriften Horoskop genannt wird, ist ein Kunstprodukt der Unterhaltungsindustrie.
'Naiver' hat das gut beschrieben.

Jeder Mensch spiegelt eine einzigartige Kombination aus Sonnenstand, Aszendent und allen Planeten sowie deren Position in der "Stundenschau" auf die Geburtsminute. Da gibt es endlos viele individuelle Kombinationen. Da spielt auch die Frühgeburt keine Rolle. Es zählt der Zeitpunkt, wo der Mensch sich aus der Symbiose mit der Mutter löst und den ersten selbständigen Atemzug tut.

Nachdem ich vor vielen Jahren Astrologie "studiert" hatte, fragten wir ein befreundetes Ehepaar, ob wir uns einmal über ihre Geburtshoroskope unterhalten sollten. 
"Au ja, da machen wir uns einen lustigen Abend."
Als ich dann aber anfing, über ihre Horoskope (Zeichnung der Geburtsminute) zu sprechen, fielen ihnen bald die Kinnladen herunter und ihre Augen wurden immer größer. 

Betrachte nicht die "Sternzeichen" deiner Mitmenschen, achte auf dein Gefühl ihnen gegenüber! 

Allerdings steckt auch ein wenig Erfahrung dahinter, wenn man sagt, dieser und jener passen gut zueinander. So gab es eine Zeit, in der mir immer wieder Paare "Jungfrau mit Skorpion" begegneten.

Soweit ich weiss, zählt das Sternzeichen von dem Tag an dem man geboren ist. Ich habe auch schon gehört, dass man wenn man am Ende des Zeitraums eines Sternzeichen geboren wurde, sich manchmal mehr mit dem nächstliegenden Sternzeichen identifizieren kann. Vielleicht ist ja das auch teilweise bei dir der Fall.

Und natürlich ist Zwilling nur deinen Sonnenzeichen. Es gibt ja noch Aszendet (wie dich fremde wahrnehmen), Mondzeichen(Gefühlsebene), dann gibt es noch Häuser usw. und dein genauer Geburtsort mit deiner Geburtszeit ist auch noch sehr wichtig...

Es ist aber normal, dass dein Sternzeichen nicht 100% zu dir passt, da ja jeder Mensch andere Erfahrungen im Leben gemacht hat und man die nicht so genau voraussagen kann.

Diese astrologischen Beschreibungen sind jeweils so formuliert, dass man sich in irgendeinem Teil wiederfindet und dann sagen kann "stimmt doch".

Aus wissenschaftlicher Sicht ist an diesen Dingen kein Funke Wahrheit.

Trotzdem ist die psychologische Astrologie eine Wissenschaft. 

Allerdings ist das "Tageshoroskop" Blödsinn. Die Leute kriegen, was sie wollen.

Horoskop heißt: "Schau auf die Stunde deiner Geburt."

0
@Rudolf36

Die psychologische Astrologie hat allerdings nichts mit Astrologie zu tun und ist unwissenschaftlich.

Dass ein Kind welches im Winter auf die Welt kommt sich anders entwickelt als ein Kind welches im Sommer auf die Welt kommt, um das zu erkennen muss ich in keine Sternenkarte gucken.

1
@kernash

Du kennst also die psychologische Astrologie nicht. Macht ja nichts. Sie ist eine Wissenschaft, sie hat viel Wissen angesammelt. Wissen aus Beobachtung. 

Und sie hat ein feineres Maß als Sommer und Winter. Auch braucht sie keine Sternenkarte.

1

Hallo kernasch...,
kluger Einwandt: "...Diese astrologischen Beschreibungen sind jeweils so formuliert"
Auf welches Horoskop beziehst du dich dabei konkret? Hast du schon einmal ein Horoskop erlebt? Du weißt, dass Horoskope (hora skopein = Blick in die Stunde/Zeit) nicht schriftlich sind? Du hast dich hier in Gute Frage darüber informiert, welcher Unsinn solche Zeitungshoroskope sind?
Ich meine, kennst du dich soweit wirklich damit aus, dass du soetwas Generalisiertes sagen kannst? Oder, wolltest du nur deine "Meinung" / Vermutung dazu kundgeben? ;- )

1

Naja Sternzeichen treffen auf die meisten Leute zu, die dann geboren wurden. Aber auch hier gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Was möchtest Du wissen?