Das ist die Frequenz vom Tonträger des Kanals S07, welcher aufgrund einer fehlerhaften Kabelverbindung oder schlechten Schirmung aus dem Kabelnetz abgestrahlt wird.

...zur Antwort

Je tiefer die Sonne am Himmel steht, desto mehr Atmosphäre muss das Sonnenlicht durchqueren, bis es am Boden auftrifft.

Je kurzwelliger das Licht ist, desto mehr wird es gestreut. UV-Licht ist sehr kurzwellig und wird daher stark abgelenkt, so dass bei tiefem Sonnenstand kaum noch etwas davon am Boden ankommt, obwohl es noch sehr hell sein kann.

...zur Antwort

Wenn du weisst wieviel Spannung und Strom das Solarmodul bei Sonnenlicht produziert, kannst du ja ein Labornetzteil auf diese Parameter einstellen.

Das Spektrum von echtem Sonnenlicht nachzubilden ist nicht ganz ohne, dafür bräuchte es einen Schwarzkörper mit einer Temperatur von 5500 K.

...zur Antwort

Da wärmere Luft mehr Wasser aufnehmen kann, sinkt bei steigender Temperatur die relative Feuchte.

Ein Kubikmeter Luft enthält bei 59 % RF und 17 °C 8,6 g Wasser.
Bei 55 % RF und 20°C enthält ein m³ Luft 9,6 g Wasser. Die absolute Feuchte ist im zweiten Fall also etwas höher.

Die Berechnungsgrundlagen findest du hier:
http://www.ib-rauch.de/bautens/formel/abs_luftfeucht.html

...zur Antwort

Das ist selbst als Nachrichtentechniker nicht einfach umzusetzen, als Schulprojekt (Sofern nicht an der Uni) ist das unmöglich. Insbesondere da dir die Grundlagen der Hochfrequenztechnik nicht geläufig zu sein scheinen.

Zwar ist es relativ einfach möglich, für jedes Band einen breitbandigen Empfänger zu bauen und damit die Leistungspegel für das jeweilige Band aufzuzeichnen, sofern du die Grundlagen der Kommunikationstechnik beherrschst, also beispielsweise was ein Mischer oder Oszillator ist.
Dieser Pegel alleine erlaubt aber keine Aussage darüber, wie viele Mobiltelefone gegenwärtig sind.

Ein Handy im Flugmodus ist schwierig bis unmöglich zu detektieren, da man alleine die unerwünschten Aussendungen (z.B. die Abstrahlung von einem Oszillator) verwenden muss.

...zur Antwort

Nein, der UV-Index wird an der Sonne gemessen und die Vorhersagen beziehen sich auch auf sonnige Standorte.

Allerdings wird UV-Licht in der Atmosphäre und auch an der Erdoberfläche, Gebäuden, etc. reflektiert oder gebrochen. Das heisst ein Teil der UV-Strahlung erreicht uns auch im Schatten. Wieviel davon übrig bleibt ist stark von der Umgebung abhängig. Prinzipiell kann man aber auch im Schatten einen Sonnenbrand bekommen.

...zur Antwort

Die Antenne kann durch eine Impedanzanpassung elektrisch verkürzt werden, so dass der Stab nicht die volle Länge haben muss.

...zur Antwort

Das hängt davon ab, wo man misst und welche Normwerte man nimmt.

Wenn man die Normperiode 1981-2010 zur Hand nimmt, dann ist der nasseste Ort der Schweiz der Säntis mit 2873 mm und der trockenste Ackersand mit 545 mm pro Jahr.

...zur Antwort

Da hat der Radiologe das letzte Wort. Beim einen kann ich mit T-Shirt und Socken in die Röhre, während ich bei einem anderen sogar das Haargummi entfernen musste.

Die Chancen sind aber gut, dass du es dran lassen kannst.

...zur Antwort

An der Antenne liegt es nicht sondern am Empfänger, genauer gesagt an dessen Oszillator, welcher bei der billigsten Variante von SDR-Sticks basierend auf dem RTL2832/38 nicht stabilisiert ist.

Es gibt etwas teurere Varianten mit TCXO (temperature controlled crystal oscillator), welche in der Regel innerhalb von 1ppm bleiben.

...zur Antwort

Wo ist denn die Antenne aufgestellt? Magnetfussantennen sind üblicherweise für Fahrzeuge gedacht und brauchen die Karosse als Gegengewicht.

...zur Antwort

Schalldruck ist nur für kompressible Übertragungsmedien wie Luft anwendbar.

Allenfalls könnte man den Hub des Trommelfells für eine Schätzung des Äquivalenten Schalldrucks nehmen, aber da dieses bei jedem Menschen unterschiedlich ist, wird das wohl kein zuverlässiges Mass.

...zur Antwort

Das sollte funktionieren. Dazu könntest du den Akku zu einem Adapter umbauen.

Du bräuchtest ein 18V-Netzteil. Wie viel Ampere dieses liefern sollte, kann man aus der Akkukapazität alleine jedoch nicht ableiten - Es sei denn, du wüsstest, wie lange der Akku bei voller Leistung durchgehalten hat. Wenn der Akku beispielsweise eine halbe Stunde gehalten hat, dann muss das Netzteil 1,2 Ah / 0,5 h = 2,4 A liefern können.

...zur Antwort

Bei comparis kannst du Offerten für die Autoversicherung einholen und die Kosten bei verschiedenen Fahrzeugen vergleichen.

https://www.comparis.ch/autoversicherung/default

...zur Antwort

Ob du das TV-Kabel verwenden kannst, hängt davon ab, welche Fusspunktimpedanz die Antenne hat.

Zur Kabellänge: Bei passiven Antennen: Je kürzer das Kabel desto besser.

Für aktive Antennen: Die Leitungsdämpfung soll kleiner als der Gewinn des Verstärkers sein.

...zur Antwort