Du ärgerst dich, dass du zum vereinbarten Zeitpunkt nicht zuhause warst!

Und?

Soll ich jetzt bei der Apotheke anrufen?

...zur Antwort

Aus der Theorie einer Hölle spricht Menschenverachtung, von Menschen erfunden.

Sie ist kein Geschenk ewiger göttlicher Liebe.

...zur Antwort

Ein Déja-vû gehört in die Rubrik "Hellsehen", d.h. man sieht etwas im voraus, das man im richtigen Zusammenhang erst später sehen wird (oder soll).

Wir leben ja in einer Welt der Materie und der Zeit. Da ist für Geist/Bewusstsein/Seele o. ä. kein Platz. So meinen auch einige wenige Menschen, dass Geist von der Materie produziert wird. Dann allerdings gibt es für Ewigkeit/Jenseits/Himmel keinen Platz.

Die meisten Menschen aber wissen: Geist ist die Basis des Universums, die Seele des Menschen mit ihren Gedanken und Empfindungen erfüllt Materie und Raum mit Leben und Sinn.

Dieser Geist ist nicht starr mit der Materie verbunden und kann "den Kopf" schon mal verlassen. Das geschieht selten, aber gelegentlich kommt das vor. Ich selbst habe es noch nicht erlebt, aber ich habe über meine "innere Stimme" mehrmals etwas erfahren, das ich "eigentlich" nicht wissen konnte, das mir niemand gesagt hatte.

Mag sein, dass ein Déja-vû dir etwas im Voraus sagen möchte, weil es wichtig ist, aber verallgemeinern kann ich das nicht.

...zur Antwort

Hier fehlt die 3. Antwortmöglichkeit:
Das kann ein Außenstehender weder beurteilen noch entscheiden.

Die Schmerzen kamen bestimmt nicht vom Lungenkrebs. Denn die Lunge hat keine Schmerzrezeptoren. Du schreibst nicht, woher die Schmerzen kamen.

Andererseits: eine einfache Röntgenaufnahme der Lunge hätte gereicht, um den Krebs zu entdecken.

...zur Antwort

Ist da was nach dem Tod, oder nicht?

Hallo.

Ich muss nochmal vorab erwähnen, dass es mir psychisch GUT geht. Das Thema beschäftigt mich halt nur sehr. Ich besitze auch keinerlei Suizidgedanken, nur damit das klar ist. Danke!

Ich habe ja bereits in meiner vorherigen Frage nach den Ereignissen nach dem Tod gefragt. Jedoch beschäftigt mich das Thema jetzt schon seit Wochen im Unterbewusstsein/Gedanken. Ich versuche mir immer wieder vorzustellen, wie die Nichtexistenz wäre, jedoch klappt es nicht. Wie auch, das Gehirn kann sich nicht nichts vorstellen. Zwischendurch versuche ich auch daran zu denken, wie es wäre, wiedergeboren zu werden. Oftmals wird ja gesagt, dass laut der Wissenschaft ein Leben, sei es eine Wiederauferstehung oder ein Jenseits, nicht möglich wäre.

ich habe mir diese beiden Artikel durchgelesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Leben_nach_dem_Tod

https://www.welt.de/wissenschaft/article1938328/Die-Seele-existiert-auch-nach-dem-Tod.html

Dadurch bin ich komplett hin und her gerissen, welcher Seite ich trauen sollte - Wissenschaft oder Religion? Ich selbst bin Atheist, weswegen ich nicht wirklich Ahnung von der Bibel, Thora, etc. habe. In diesem Fall hoffe ich ja, dass die Wissenschaft Unrecht hat. Ich meine, (sorry, falls ich was falsch verstanden haben sollte, was Gott usw. angeht) jetzt mal rein hypothetisch gesehen, wenn Gott nur die besten der besten gehabt haben wollte, warum existieren dann hauptsächlich diejenigen, die entweder in der "Mittelstufe" oder in der "Unterstufe" (Bitte nicht als Beleidigung ansehen!) sind? Es müsste ja dann irgendeinen "Verwendungszweck" für uns geben.

Ich nehm' mir mal jetzt die Wissenschaft ran. Es gibt ja unser schickes, kleines und gemütliches Sonnensystem. Davon haben wir ja bekanntlicherweise Billionen über Billiarden im Universum herumzuliegen. Diese bilden ja Galaxien, welche wiederum Cluster bilden, die dann zu diesen kosmischen Fäden werden. Soweit so gut. Diese bilden unser Universum, bzw. "füllen es aus". So, unser Universum dehnt sich ja auch aus. Aber außerhalb herrscht die Unendlichkeit. Wer weiß, ob es Paralleluniversen oder andere Dinge gibt. Tja.

Aber zurück zum Thema: Warum ist das Universum (ich meine das, was außerhalb ist) unendlich, aber wir nicht? Warum haben wir ein "Verfallsdatum", aber das Weltall nicht? Es ist viel zu schwer, das mit einem klaren "Ja." oder "Nein." zu beantworten. Niemand weiß, ob wir überhaupt echt sind. Niemand kann beweisen, dass es Gott gibt, niemand kann beweisen, dass es ein Jenseits gibt. Jedoch wurde auch nicht bewiesen, ob es das nicht gibt.

Wie auch immer, versteht mich nicht falsch, wenn etwas von meinem "Geplänkel" über Gott falsch, oder sogar Gotteslästerung ist. Ich versuche hier, keinerlei Religion auf irgendeine Art und Weise anzugreifen!

Bloß, es gibt so viel, was der Menschenverstand nicht begreifen kann, dass es wiederum angsteinflößend ist.

Ich freue mich sehr auf Antworten, mehr oder weniger.

...zur Frage

Ja, da ist was nach dem Tod:
das gleiche wie vor der Geburt!

Das wesentliche des Menschen ist das, was wir Geist, Seele, Bewusstsein, Persönlichkeit nennen, all das unsichtbare, aber essentielle. Ohne diese Essenz des Geistigen wäre unser Körper tot, ein Nichts. Dein Geist plant, steuert und genießt das Leben.

Das Leben in der Materie, in einem materiellen Gehäuse oder Körper, nenne ich gern eine Art Urlaubs- oder Studienreise in die Welt der Materie und der Zeit, in der wir etliches erleben, erfahren, lernen. Wir vergessen meistens, dass wir aber gleichzeitig in der Welt des materiefreien Geistes leben, die wir auch Himmel oder Jenseits oder Ewigkeit nennen. Dabei können wir uns hier nicht vorstellen, wie ein Leben ohne Zeit funktionieren kann.

Was ist Gegenwart? Eigentlich: das gleitende Nichts zwischen Vergangenheit und Zukunft. Wie lang ist Gegenwart? Ich kann sie nicht messen.

Ja, Materie hat ein Verfalldatum, Geist nicht.

...zur Antwort

Jaja.

Der Motor deines Autos ist kaputt. Was denkst du dann:

  1. der Motor ist kaputt, oder
  2. ein Teil meines Autos ist kaputt. ?

Jaja, verrückte Welt!
Und der Motor besteht aus Atomen. Und das Auto auch.

...zur Antwort

Diese Frage kann man nicht einfach mit Ja oder Nein beantworten.

Alles Leben ist Chemie, Biochemie,
+ elektrische oder andere Spannungsfelder.
Manche sind physikalisch messbar, andere nicht.

So mancher Schamane hat schon erstaunliche Heilungen bewirkt.
Ich weiß aber nicht, ob alle Schamanen tüchtige Leute sind.
Oder ob sie immer Erfolg haben.
Manche sind der Natur näher als mancher "studierte" Arzt.

Ich würde jetzt ganz pragmatisch vorgehen: du weißt, wie es sich anfühlt, wenn du zu wenig l-Thyroxin im Blut hast. Deshalb: habe deine Tabl. vorläufig noch bei dir, damit du im Notfall eine Tabl. nehmen kannst. Habe aber auch deinen Heilstein bei dir, weil er dir bisher gut getan hat.

Denke an die Ayurveda-Medizin und die Akupunktur, die bei uns auch mal verteufelt wurden und doch jetzt in der "zivilisierten Welt" praktiziert werden, mit Erfolg!

(Nebenbei: das l-Thyroxin der Tablette ist keine "Chemie", die etwas verändern soll, sondern ein Ersatz für einen selbst produzierten Stoff deines Körpers.)

...zur Antwort

Wie sind Zukunftsträume zu erklären? Woher weiß das Gehirn alles?

Wie kommt es zustande, das man etwas träumt und Tage, Wochen, Monate oder Jahre später passiert es wirklich?

Beispiel:

2003 träumt Beispielperson von Berufsbildungswerk Neuwied, steht an der Gruppentür und schaut sich die Namen auf der Liste an und sieht als Beispiel folgenden Ausschnitt:

  • Zimmer 4: Andreas Müller
  • Zimmer 5: Stefanie Schmidt

2005 macht Beispielperson eine Arbeitserprobung mit anschließender Ausbildung in BBW Neuwied, er/sie geht nach Feierabend in die Internats Gruppen und schaut wer so alles in Internat wohnt. Er/sie schaut sich irgendwo an irgendeiner Gruppentür die betreffende Liste an und sieht folgende Namen:

  • Zimmer 4: Andreas Müller
  • Zimmer 5: Stefanie Schmidt

^ Wie ist das möglich? Kann das Gehirn auch Namen und Wörter zum Nachnamen zusammensetzen und dann irgendein Vorname dazutun? Wäre sowas nicht auch Zufall, wenn tatsächlich 1 oder 2 Namen übereinstimmen?

Wenn ich mir in Google Earth ein fremdes Gebäude anschaue, wie es von Außen aussieht, wie kann es sein das ich eines Nachts in dem betreffenden Gebäude drin bin und das innere des Gebäudes möglicherweise wirklich so aussieht?

Beispiel:

  • Beispielperson Schaut in Google Earth das Gebäude von der Werkstatt Elbe Nord (Werkstatt für behinderte Menschen) an
  • Eines Nachts träumt er/sie genau von diesen Gebäude und geht einen Flur entlang und betritt auch Räumlichkeiten.
  • Am nächsten Morgen macht Beispielperson eine Skizze von dem Fluren und Räumlichkeiten in Traum (Vorausgesetzt er/sie weiß es noch)
  • er/sie sucht in Internet z.B. Facebook nach Leuten die in der Werkstatt Elbe Nord arbeiten, schickt denen eine Skizze und fragt ob die Räumlichkeiten und Flure dort tatsächlich so zutreffen.
  • Betreffende Personen bestätigen es, das die Skizze tatsächlich zutrifft, wie die Flure und Räumlichkeiten aufgeteilt sind.

^ Wie ist sowas möglich?

Kann das Gehirn während des Schlafes z.B. auch eine Wohnung zusammenstellen, die tatsächlich Real existiert und die betreffende Person dort Jahre später wohnen wird?

  • Woher weiß das Gehirn, was in der Zukunft passiert?
  • Woher weiß es, wie es in irgendwelchen fremden Gebäuden aussieht?
  • Woher weiß es, wie die Wohnung aussieht, wo man Jahre später wohnen wird und auch wo das ist?
  • Kann das Gehirn z.B. dem Nachnamen eines Fußballers mit etwas anderen kombinieren und dazu noch die Vornamen und dieser Name mit dieser Kombination existiert tatsächlich?
  • Ist das alles Zufall? Gibt es eine rationale Erklärung dafür?
  • Gibt es dabei auch immer irgendwelche Details, was dem Traum unrealistischer macht und es doch nicht so Real ist wie in der Realität?
...zur Frage

Da musst du wohl dein Weltbild revidieren, vervollständigen.

Stell dir vor, es ist so: dein Körper und dein Geist oder Bewusstsein sind grundsätzlich 2 (zwei) Dinge. Der Körper als materielles Behältnis ist zeitlich begrenztes Gefäß für deine zeitlich begrenzte Navigation durch ein Leben. Du als Bewusstsein gehst vor der Geburt in diesen Körper und verlässt ihn nach dem Tod wieder.

Zeit und Raum sind temporäre Hilfskonstruktionen, die für gewisse Erfahrungen nötig sind, die in jener materiefreien geistigen Welt, die wir auch Jenseits oder Ewigkeit nennen, nicht möglich sind.

Dein Geist ist nun mehr oder weniger(!) fest mit deinem Körper verbunden oder beschränkt sich freiwillig auf dieses Gefährt.

Nun kannst du, kann dein Geist, diesen Körper auch mal verlassen. Das kann in der Nacht geschehen und du empfindest das vielleicht als Traum. Das kann aber auch als Astralreise ungeplant geschehen oder bewusst vorgenommen werden. Leute, die in der Zeit "nach vorne" sehen können, nennen wir auch Hellseher, insbesondere, wenn sie es geschäftlich betreiben. Manche Menschen können es und machen keine Geschäfte damit.

Warum willst du deinen Reisebericht (Lebensfilm) an den Anfang einer Reise stellen? Diese zusammenfassende Rückschau könnte man ein Zeugnis nennen, das man sich selber ausstellt.

Bei einem Déjà-vu-Erlebnis hatte deine Seele so eine Reise (nicht räumlich!) unternommen, und dein Körper kommt erst später dorthin.

...zur Antwort

Ob du Kontakt mit Verstorbenen aufnehmen kannst, weiß ich nicht.
Ich kann es jedenfalls nicht.

Aber es gibt Menschen (sie nennen sich Medium), die das können. Sie tun das in meditativer Entspannung und Ruhe und warten umgekehrt, dass eine Seele mit ihnen Kontakt aufnimmt.

Die Seele des Menschen altert im Jenseits nicht in dem Sinne, wie ein Körper altert. Sie hat ihre Urlaubs- und Studienreise im Körper beendet und reift und entwickelt sich im Jenseits, das ja kein Raum ist, weiter.

...zur Antwort
richtiger Rat

Kein Arzt lacht seine Patienten aus.
Auch ein Psychiater ist ein Arzt!

Ich halte deinen Rat für richtig.

...zur Antwort

Ja, das Universum muss eine undichte Stelle haben, wo ich hineinschlüpfen konnte.

...zur Antwort