Sterben Hummeln nachdem sie gestochen/ oder gebissen haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die Hummeln im Gegensatz zu Bienen einen glatten Stachel haben, also ohne Widerhaken, leben sie nachdem sie gestochen haben auch weiter.

Die Biene reißt sich nach dem Stich, quasi den Stachel aus dem eigenen Fleisch, woran sie dann eingeht. Das passiert bei der Hummel nicht. Im übrigen sticht sie nur sehr selten, sie warnt erstmal durch lautes Gebrumme.

Der Stachel ist nicht ganz glatt, der Widerhaken ist nur viel kleiner als bei Apis. Und richtig: Bombus ist stechfaul! ;-)

0
@Quandt

Warnung mit lautem Gebrumme vor dem Stechen......gut zu wissen :-)

0
@Merzherian

Ich kann aber nich fliegen, schließlich bin ich ja kein HubschrauBär.

0
@erweh

Ist mir ganz recht, bleib man hübsch auf dem sicheren Boden.

0

Oh, danke für den Stern.

0

Bombus gehört als Stechimme zu den Bienen und hat einen ebenso ausgebildeten Wehrstachel, nur ist der Widerhaken kleiner. Da sie in Kleinststaaten leben, ist nicht notwendig Abwehrmechanismen für Cutan-Träger zu entwickeln, da sich nicht zu deren Beuteschema gehören.

Heisst: Ja, kann wie bei den normalen Bienen enden, muss aber nicht zwangsweise! ;-)

Nur bei Bienen sind die Widerhaken am Stachel so groß, dass der Stachel, mitsamt Stechapparat harausgerissen wird. Bei Hummeln, Wespen, etc. nicht.

Was möchtest Du wissen?