Stallwechsel/Wann der erste Koppelgang in der neuen Herde?

6 Antworten

Wer das pauschal beantwortet, der hat nicht besonders viel Ahnung von Pferden, sondern spult ein antrainiertes Programm ab. Wann es passt, können nur die Pferde entscheiden. Man beobachtet, wie sie durch einen Zaun/ein Gatter getrennt miteinander umgehen und entscheidet auf Basis dessen.

Und bis das Pferd anständig integriert ist, ist es besser, der Mensch lässt ihm die Ruhe und holt es nicht noch zum Spaziergang oder sonstwas. Es hat genug mit dem Verlust der alten Herde zu kämpfen (gerade als Stute, denn die verlassen in wildlebenden Herden die Herde nie), dann muss es nicht auch noch "beschäftigt werden".

Hallo,

deine Stute sollte in einem extra abgezäunten Bereich untergebracht werden, wo sie die Herde beobachten und umgekehrt und erster Kontakt aufgenommen werden kann. Da kann sie dann in den ersten Tagen erstmal runter fahren und sich an die Atmosphäre gewöhnen. Schließlich ist ein riesen Stress für sie - Umzug, neuer Stall, neue Umgebung, neue Menschen, neue Pferde, neue Tiere, neues Heu usw. Spazieren gehen o.Ä würde ich lassen. Fordere nichts von ihr, besuche sie, sei für sie da als Vertrauensperson.

Wann der richtige Zeitpunkt zur Zusammenführung ist, kann man so nicht sagen. Das entscheiden die Pferde. Manche sind so gechillt, dass das bereits nach wenigen Tagen klappt während andere schon mal gut 2-3 Monate gebraucht haben. Beobachten und einschätzen. Wenn die Pferde ruhig nebenher leben und Zaun an Zaun fressen (Heunetz), dann sind sie bereit.

Gutes Gelingen!

Mit freundlichen Grüßen

Hufpfote

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mit allen möglichen Tieren aufgewachsen

Ein neues Pferd gehört für 1-2 Wochen in einem Paddock NEBEN die neue Herde.

Dann stellt man den Herdenchef dazu für einige Tage, dann nach und nach andere Pferde.

Die Pferde zeigen uns, ob die NEUE nach 2, 3 oder 4 Wochen in die moeglichst mind 1 Hektar grosse Herdenkoppel.

Immer pro Sicherheit entscheiden! Nicht pro Schnelligkeit!ich hat die zu schnelle Eingliederung Mal ein Pferd gekostet!!! Sie haben sich nachts gekloppt und meine Stute hatte ein gebrochenes Bein.....

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Reiten-Haltung-Zucht-Ausbildung n.LTJ u.ä.

Du kannst ein halbes Jahr spazieren gehen.. Aber die Begegnung mit den Kumpeln wird immer die Erste sein, also mit Gequietsche und allem möglichen sonst noch.

Also rein in die Herde. Da wir jetzt diverse Feiertage vor uns haben, kannst du ja auch viel dabei sein und aufpassen.

Woher ich das weiß:Hobby

Erst mal sollte sie alles kennenlernen. Kontaktaufnahme mit den anderen getrennt durch einen Zaun. Kommt bei mir ein neues Pferd, steht das erstmal neben dran. Dann kommen nach ein paar Tagen stundenweise immer ein, oder zwei Pferde dazu. Erst die rangniedrigeren, am Schluss der Chef. Das funktioniert idR immer gut, spannend wird es dann, wenn alle zusammen kommen. Findet dann grundsätzlich unter Aufsicht statt!

Ich halte überhaupt nichts von einfach zusammen schmeißen! Was ich da schon für Verletzungen mitbekommen habe, nee - da kann ich echt nur den Kopf schütteln, wie manche Leute das handhaben.

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Was möchtest Du wissen?