was macht ihr mit euren 1,5 jahre alten pferden/ponys?

6 Antworten

Heyy ,
Hör nicht darauf was andere sagen sondern auf dein Herz !
Ich hab eine 1,5 jährige shetty stute ,
Sie kennt die Grundlagen wie hufe geben , Halftern, führen , anhalten .
Sie darf 2-3 mal die Woche sich 5 minuten im roundpen ausbocken ( sie ist sehr lauf fräudig ) und ich gehe viel & mit begleit pferd auch lange spatzieren.😋
Alleine waren wir aber auch schon 30-40 minuten unterwegs , allerdings darfst du nicht zu lange machen , die kleinen verlieren schnell die lust & blocken alles ab. Schau einfach was dein kleiner mag.
Lilly kann zmb auch schon den Trick "smile"
Sonst kannst du aber gerne auch mal auf unser instagram Page @shettydiary vorbei schauen.
Liebe grüße

Auf jeden Fall solltest du dich viel mit ihm beschäftigen , damit es nicht auf dumme Gedanken kommt . Also spazieren gehen etc. , falls er sich da aufregt nimm frag einfach mal jemanden ob er mit seinem Pferd / Pony mitkommt . Wenn ihr ein Roundpen habt kanns du auch mal was darein gehen . Aber ich würd noch nicht so viel arbeiten . Ich denke mit 2 kannst du anfangen ihn zu longieren und mit 2,5 schonmal einen Sattel drauflegen , aber nicht mehr .

Wo steht er denn jetzt? Er sollte auf jeden Fall in eine Herde - am Besten natürlich mit anderen Jährlingen und dazu noch ein paar ältere. So lernt er die Rangordnung am Besten und kann sich nur so entsprechend entwickeln.Der Schutz der Herde ist außerordentlich wichtig.Du als Besitzer kannst noch nicht allzu viel machen. Gehe zur Wiese beschäftige dich mit ihm, streichel,putze ihn - stopf ihn nicht mit Leckerli zu - nur wenn er diese wirklich verdient hat ( Beim Halfter angewöhnen ,etc.) Die Kleinen haben noch nicht die Konzentration um dir wirklich lange zuzuhören und zu erlernen ,was du von ihm möchtest.Wenn er nicht alleine von der Herde weggeht ,ist das verständlich.Er kennt dich nicht ,du nimmst ihm den Schutz der Herde,... Da musst du dich mehr und mehr mit ihm beschäftigen - dass er sich eben an dich gewöhnt.Auch auf der Weide kannst du ihn immer ein wenig von der Herde entfernen - aber so dass sie noch in Sichtweite ist. Wenn du wirklich spazieren gehen willst ,nimm noch ein anderes Pferd und dessen Besitzer  mit.

Mein Pony mag mich nicht

Hallo,

ich reite jetzt seit knapp vier Jahren knapp zwei Mal die Woche das Pony einer Freundin. Sie hat das Pony bei sich Zuhause stehen, zusammen mit einem weiteren Pferd. Sie selbst reitet das Pony, seitdem ich darauf reite, nicht mehr, nur noch das Pferd. Am Anfang hat sie mir auf dem Pony Unterricht gegeben, bis vor zwei Jahren, seitdem beschäftige ich mich selbstständig mit dem Pony. Mittlerweile gibt sie noch einem anderen Mädchen ein Mal die Woche Unterricht auf dem Pony.

Kommen wir nun zum Problem: Ich habe das Gefühl, dass das Pony mich nicht (mehr) mag, sondern nur erträgt. Sie kommt seit knapp anderthalb Jahren nicht mehr von der Koppel, wenn ich sie rufe, sondern schaut nur und grast dann weiter. Wenn ich dann auf sie zugehe, um sie selbst zu holen, läuft sie weg. Sie lässt sich nicht einsammeln. Sie kommt erst dann freiwillig von der Koppel, wenn ich das Pferd zuerst reingebracht hab (die beiden sind wie Pech und Schwefel). Sie hat vor anderthalb Jahren Hufrehe bekommen und trägt seitdem auf der Koppel einen Maulkorb, durch den sie nicht so viel Gras gepackt bekommt. Kann es vielleicht daran liegen, dass sie nicht kommt, weil sie einfach nur weiter fressen will? Aber auch, wenn sie sich in der Halle wälzt kommt sie nicht zu mir, wenn ich sie holen will. Sie kommt dann auf mich zu, legt dann aber einen Gang zu und läuft provokativ an mir vorbei, als würde sie mich veräppeln wollen. Wenn dann aber ihre Besitzerin ruft, kommt sie sofort. Des Weiteren legt sie immer die Ohren an, wenn ich komme. Ich komme in den Stall und manchmal wiehert sie mir zu (das habe ich anfangs als gutes Zeichen gesehen), wenn ich mich allerdings dann ihrer Box nähere, legt sie die Ohren an und dreht mir den Rücken zu. Beim Putzen und reiten ist sie sehr kooperativ und eigentlich auch sehr lieb. Sie wird nur dann grantig, wenn es nichts mehr mit der eigentlichen Arbeit zutun hat.

Ich habe schon auf vielen Wegen versucht ihr näherzukommen: Ich habe sie öfters mal ausgiebig geputzt, bin mit ihr Spazieren gegangen und Fahrrad gefahren, aber es wird einfach nicht besser, im Gegenteil.

Wie kann ich meine Beziehung zu ihr verbessern? Mit der Vermutung zu reiten, dass das eigene Pony einen vielleicht gar nicht mag, macht nämlich kaum Spaß.

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?