Sollten an Schulen regionale Dialekte unterrichtet werden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe gelesen, in der Schweiz gibt es eine Bildungseinrichtung, wo Dialekte gesprochen - nicht unbedingt unterrichtet - werden, um zu verhindern, dass sie aussterben. Auch mündliche Abschlussprüfungen werden dort in dem Dialekt gehalten.

Habe leider vergessen, wo ich das gelesen habe.

Dialekte werden selten unterrichtet, sie werden aber von allen, also auch von den Lehrern, gesprochen. Unterricht ist nicht nötig, der Dialekt wurde schließlich auch ohne Unterricht gelernt.

Ein Sachse sächselt, wenn um ihn herum gesächselt wird. Unabhängig davon, ob er in die Schule gegangen ist oder nicht.

Gruß Matti

danke, das Beispiel mit der schweiz hat mir echt geholfen !😉

0

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

1

Für manche Kinder ist bereits Hochdeutsch eine Fremdsprache. Für sie wäre es praktisch auch einmal in ihrer Muttersprache zu reden. Es hilft einem ja auch später mit weiteren Fremdsprachen wenn man zumindest Dialekt und Hochsprache spricht. Auch hat der Dialekt Tradition. In meiner Klasse sprechen 95% der klasse Dialekt auch unsere Lehrer reden Dialekt und Hochsprache.

Warum sollten Dialekte im Unterrichtet gelernt werden, wenn Kinder als erstes Hochdeutsch in der ersten Klasse sprechen, bzw. schreiben müssen. Und so gesehen haben sie mit ca. 6 Jahren gerade erst ihre Muttersprache so halbwegs kennengelernt. Also inkl Dialekt und falscher Aussprache.

Ich glaube, das dieser neue Unterrichtsstoff völlig verwirren würde.

Was möchtest Du wissen?