Sollte man nasse Buchseiten zusammenpressen während sie trocknen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn noch nicht zu spät, dann lege zwischen jedem Blatt Papier ein Küchentuch oder ähnliches, sodass die Seiten nicht direkt zusammenkleben. Auch ruhig duppelt legen. (Auch je nachdem, wie viele Seiten nass geworden sind).

Dann kannst Du das Buch zusammenklappen und beschweren (Gewichte).

Zumindest kleben dann nicht die Seiten zusammen. Und die Tücher nehmen auch noch Flüssigkeit auf.....

Man kann Papier auch bügeln! Dabei würde ich ein Tuch unterlegen.

Wenn es sich um gute, teure Bücher handelt, dann würde ich gleich bügeln, bei normalen Büchern kannst Du ja mal Löschpapier oder auch Küchenpapier von der Rolle zwischen die Seiten geben. Obenauf etwas Schweres stellen.

Aber nicht in dem Fall das Buch vergessen, sondern immer mal nachsehen, ob es keine Stockflecken bekommen hat. Da sollte immer wieder Luft drankommen!

Joa, mittlerweile ist es so gut wie trocken und die Seiten nur minimal gewellt also passt das schon^^ Habs einfach in die Sonne gelegt und zwischendrin ab und zu zusammengedrückt (zwangsläufig in der Tasche^^)

0

Na, also. Gut, dass Du es so hinbekommen hast! Klasse!!!

0

Vorsichtig zum Trocknen auseinanderblättern, die gewellten Seiten nach dem Trockenen mit einem Dampfbügeleisen bügeln. Wird vermutlich nicht perfekt, aber besser. Ggf. alternativ ohne Dampf die noch feuchten Seiten bügeln, das wird ein besseres Ergebnis liefern, ist aber riskanter, da die noch feuchten Seiten labiler sind in Bezug auf ein mögliches Reißen bei unvorsichtigem Umgang...

T3Fahrer

Was möchtest Du wissen?